Smartbroker senkt Gebühren

Veröffentlicht am
Smartbroker senkt Gebühren

Eine neue Runde im Preiskampf der Broker ist eröffnet

Bei einigen Börsenplätzen zahlen Smartbroker-Kunden ab sofort deutlich weniger.

Die neuen Konditionen nach Börsenplatz:

  • Alle Wertpapiere bei Gettex: 0,00 Euro pro Order
  • Derivate bei Morgan Stanley, HSBC und Vontobel: 0,00 EUR pro Order
  • Handelsgebühr bei Lang & Schwarz: 1 Euro

Diese Konditionen gelten ab einem Ordervolumen von 500,00 EUR. Vor allem die 1 Euro Fremdkostenpauschale erinner stark an das Angebot von Trade Republic. Das Mindestordervolumen von 500 Euro wiederum erinnert an Gratisbroker. Es scheint so, als würde sich Smartbroker laufend am Markt der Broker und Direktbanken neu orientieren. Der noch recht junge Broker ist aus der deutschen Finanzseiten-Community entstanden. Verwandte Portale sind u.a. wallstreet:online und finanzen.net.


Mehr zu den Gebühren bei Smartbroker

Ordergebühren mittelfristig tendieren gegen null

Wer die Zukunft der Ordergebühren sehen will, muss nur in USA schauen. Hier haben Anbieter wie Charles Schwab und Robinhood immer wieder betont, dass sie sich vorstellen können, die Trading-Kosten komplett abzuschaffen. Sparpläne auf ETFs, Aktien und anderen Wertpapieren sind teilweise ohnehin schon seit Jahren nicht mehr vorhanden. Herkömmliche Broker und Banken tun sich allerdings schwer beim Preiskampf mitzuhalten. Historisch gewachsense, veraltete und teure IT-Systeme generieren Kosten auf Betreiberseite. Anbieter wie Trade Republic*, die ihre IT von null neu aufbauen konnten, profitieren in der heutigen Zeit durch günstige Infrastrukturen in der Cloud. Durch die geringeren Gebühren profitieren letztendlich die Anleger und Trader.

Test: ETF-Sparplan beim neuen Broker Trade Republic
ETF-Depot bei der Trade Republic Bank

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Das Jahrhundert-Portfolio”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, ETF-Ratgeber: "Das Jahrhundert-Portfolio: Marktphasen meistern und Vermögen zielsicher aufbauen". Schon mehr als 2500 Downloads!
ETF ebook

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten Marktüberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im Verhältnis zu den Aufrufen hier öfter gewählt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Smartbroker senkt Gebühren
Teilen
Twitter icon Facebook icon