Home » Broker » justTrade » Erfahrungen

justTrade Erfahrungen, Tests & Kosten


justTrade logo Neben Aktien & ETFs auch Krypto
  • Deutsche Einlagensicherung
  • BaFin-reguliert
  • Beliebter Online-Broker

5 Kundenerfahrungen zu justTrade

Gesamtnote: 4,60 von 5,00

Zur Website Bewertungen ansehen

justTrade Kosten & Gebühren

Name Gebühr
Depotführung 0 €
Ordergebühr inkl. Fremdkostenpauschale 0 €
Mindestordergebühr 0,00 €
Maximumordergebühr 0,00 €
Mindestordervolumen 500,00 €
Das komplette Preis- und Leistungsverzeichnis findest Du unter unter www.justtrade.de.

Zusammenfassung der Kosten & Gebühren

Für die reine Depotführung werden 0 € pro Jahr berechnet. Bei der Ausführung eines Trades (Einzelkauf, kein Sparplan) wird in der Regel eine Ausführungsgebühr von 0 € berechnet. Die minimale Ordergebühr beträgt 0 €. Die maximale Ordergebühr ist 0 €. Allerdings gibt es eine Mindestordergröße in Höhe von 500 € Weitere Informationen zu den Kosten erhältst Du auf der justTrade-Website .


justTrade Header Image

Das bietet der Anbieter mit seinem Depot (Quelle: justTrade)


Funktionen und Features

Eine mobile Trading-App für das Smartphone ist verfügbar.

Der Broker bietet bequemes Web-Trading für den PC an.

Diese Vermögenswerte sind handelbar:
  • Aktien
  • ETFs
  • Kryptowährungen
  • Derivate (z. B. Optionsscheine)

justTrade FAQ - Häufig gestellte Fragen

justTrade ist ein noch ganz junger Online-Broker, der seinen Sitz in Frankfurt am Main hat. Das FinTech Startup wirbt mit niedrigen Kosten um Kunden. Über die Erfahrungen können noch nicht viele Aussagen getroffen werden. Die folgenden Fragen und Antworten können Dir bei Deiner Entscheidung helfen.

Wer ist justTrade?

justTrade wurde erst 2019 gegründet und ist ein FinTech Startup mit Sitz in Frankfurt am Main. Als Onlinebroker wirbt das Unternehmen mit günstigen Konditionen. Ordergebühren fallen nicht an. Eine Besonderheit bei diesem Onlinebroker ist das Angebot an Kryptowährungen, das bei den meisten anderen Online-Brokern nicht verfügbar ist. Du kannst ein Depot eröffnen, um mit Aktien, Zertifikaten und ETFs zu handeln. Das Startup ist selbst keine Bank und hat keine Banklizenz.

Wer steckt hinter justTrade?

Gegründet wurde das FinTech Startup von Ralf Oetting und Michael Bußhaus, die bereits über umfangreiche Erfahrungen auf dem Finanzsektor und an der Börse verfügen. Die genaue Bezeichnung des Startups lautet JT Technologies GmbH. Hinter dem Onlinebroker steckt die Sutor Bank, die ihren Sitz in Hamburg hat. Es handelt sich um eine echte Bank, die über eine Banklizenz verfügt. Bei der Sutor Bank werden die Verrechnungskonten und Wertpapierdepots der Kunden geführt.

Die Sutor Bank ist eine deutsche Privatbank, die bereits seit 1921 besteht und eine der wenigen unabhängigen Privatbanken in Deutschland ist.

Wie seriös und sicher ist die Bank?

Bei justTrade kannst Du auf Sicherheit und Seriosität vertrauen, auch wenn das Startup noch über keine Banklizenz verfügt und keine Bank ist. Dein Verrechnungskonto und Dein Depot werden bei der Sutor Bank geführt. So sind Deine Einlagen von den Geldern des Brokers und der Sutor Bank getrennt.

Die Sutor Bank ist seriös, da sie über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verfügt und durch die BaFin reguliert wird. Für die Gelder der Kunden wird eine Einlagensicherung gewährt, sodass sie im Insolvenzfall des Brokers oder der Bank nicht in die Insolvenzmasse einfließen können.

Wie hoch ist die Einlagensicherung bei justTrade?

justTrade bietet selbst keine Einlagensicherung, doch wird von der Sutor Bank eine Einlagensicherung gewährt. Die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung pro Kunde liegt bei 100.000 Euro. Bis zu diesem Betrag können Deine Einlagen nicht herangezogen werden, wenn die Bank insolvent wird. Die Einlagensicherung ist bei der Sutor Bank jedoch noch deutlich höher, da die Bank freiwilliges Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken ist. Pro Kunde wird aufgrund dieser Mitgliedschaft zusätzlich eine Einlagensicherung von 1,3 Millionen Euro gewährt.

Das Wertpapierdepot unterliegt nicht der Einlagensicherung, denn die Wertpapiere sind Eigentum des Kunden. Im Insolvenzfall kannst Du einen Depotübertrag vornehmen oder die Herausgabe der Wertpapiere verlangen. Die auf dem Depot befindlichen Wertpapiere können nicht in die Insolvenzmasse einfließen.

Welche Finanzprodukte bietet justTrade an?

justTrade ist nach eigenen Angaben der erste deutsche Onlinebroker, der auch den Handel mit Kryptowährungen anbietet. Da Du über die App und über den Webbrowser handeln kannst, benötigst Du keine Wallet als digitale Geldbörse für die Kryptowährungen. Du kannst die digitalen Devisen

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Cash
  • Ripple
  • Litecoin

handeln. Der Handel ist schon ab einem Ordervolumen von 50 Euro möglich.

Als Onlinebroker bietet justTrade noch weitere Finanzprodukte an. Du kannst ungefähr 1.000 ETFs, 7.300 Aktien aus 52 Ländern und ca. 500.000 Zertifikate handeln.

Gibt es eine Mindestordergröße?

Während die Mindestordergröße für digitale Devisen bei 50 Euro liegt, beträgt die Mindestordergröße für Aktien, ETFs und Zertifikate 500 Euro. Die maximale Ordergröße ist auf 500.000 Euro begrenzt.

Können auch Sparpläne bei justTrade eröffnet werden?

Sparpläne kannst Du aktuell noch nicht eröffnen. Ob in absehbarer Zeit Sparpläne angeboten werden, ist nicht bekannt.

Welche Kosten fallen bei justTrade an?

Möchtest Du bei justTrade mit Wertpapieren handeln, benötigst Du ein Depot und ein Verrechnungskonto. Das Depot und das Verrechnungskonto sind kostenlos, doch solltest Du die Negativzinsen berücksichtigen.

Beim Handel mit Wertpapieren entstehen keine Orderprovisionen, keine Fremdkostenpauschalen, keine Börsengebühren und keine Handelsplatzgebühren. Auch die Auszahlung der Dividende ist kostenlos.

Wie verdient der Onlinebroker sein Geld?

Angesichts der Tatsache, dass keine Orderprovisionen anfallen und Du auch keine Handelsplatz- und Börsengebühren zahlst, fragst Du Dich sicher, wie justTrade sein Geld verdient. Der Broker arbeitet außerordentlich kostengünstig. Einnahmen kann er durch die Spreads beim Handel mit Kryptowährungen erzielen. Da der Broker mit verschiedenen Handelspartnern zusammenarbeitet, kann er eine Provision von den Handelspartnern erhalten.

Werden Negativzinsen berechnet?

justTrade berechnet selbst keine Negativzinsen, da es sich nicht um eine Bank handelt. Negativzinsen musst Du jedoch bei der Sutor Bank zahlen, bei der dein Verrechnungskonto geführt wird. Die Negativzinsen für das Guthaben auf dem Verrechnungskonto liegen bei minus 0,5 Prozent im Jahr. Zahlst Du Geld auf Dein Verrechnungskonto ein und benutzt Du es nicht, um in Wertpapiere oder Kryptowährungen zu investieren, musst Du diese Negativzinsen zahlen. Eine Überziehung des Verrechnungskontos wird teuer. Die Zinsen für die Überziehung liegen bei 9 Prozent im Jahr.

Wie erfolgt die Depoteröffnung?

Möchtest Du bei justTrade ein Depot eröffnen, klickst Du auf den Button "Depot eröffnen" auf der Webseite des Brokers. Das Antragsformular füllst Du mit Deinen persönlichen Daten aus. Zusätzlich machst Du Angaben über Dein Einkommen, Deine Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel und Deine Risikobereitschaft. Diese Angaben sind gesetzlich vorgeschrieben. Du musst die App des Brokers auf Dein Mobiltelefon laden. Die App kannst Du nicht nur für den Handel verwenden. Du benötigst die App für die Identifizierung im VideoChat. So musst Du nicht erst lange warten, bis das PostIdent-Verfahren erledigt ist. Innerhalb von wenigen Minuten kann die Identifizierung erfolgen. Zum Ende der Legitimation musst Du noch ein Passwort auswählen.

Wie lange dauert die Depoteröffnung?

justTrade gibt an, dass die Depoteröffnung nur 10 Minuten in Anspruch nimmt. Du solltest allerdings besser eine Stunde einplanen, wenn es mit der Legitimation nicht sofort funktioniert.

Gibt es eine App?

justTrade bietet eine App für Android und für iOS an. Zusätzlich kannst Du über den Webbrowser handeln. Die App benötigst Du für die Legitimation.

Bei welchen Handelsplätzen kann gehandelt werden?

Entscheidest Du Dich für den Handel mit Wertpapieren bei justTrade, erfolgt der börsliche Handel über die Handelsplätze Quotrix und LS Exchange. Zusätzlich ist der außerbörsliche Handel direkt bei den Emittenten Société Générale, Vontobel, Citi und UBS möglich. Du kannst dort mit Hebelprodukten, Zertifikaten und Optionsscheinen handeln.

Wie kann die Kündigung erfolgen?

Möchtest Du nicht mehr bei justTrade handeln und über Deine Wertpapiere verfügen, kannst Du kündigen. Im Kündigungsschreiben gibst Du Deinen Namen und Deine Adresse sowie Deine Depotnummer an. Du solltest um schriftliche Bestätigung der Kündigung bitten, damit Du auf der sicheren Seite bist.

Ist ein Depotübertrag möglich?

Ein Depotübertrag zu justTrade ist mit viel Aufwand verbunden und wird gegenwärtig nicht ermöglicht. Du kannst allerdings den Depotübertrag von justTrade zu einem anderen Broker vornehmen. Dieser Depotübertrag ist kostenlos.

Wie wurde justTrade bewertet?

Ein Blick auf die Bewertungen und Erfahrungen der Kunden ist sinnvoll, bevor Du bei justTrade ein Depot und ein Verrechnungskonto eröffnest. Auf verschiedenen Internetportalen wie Finanztip wurde der Broker bewertet. Er hat 4,5 von fünf möglichen Sternen erhalten. Die positiven Bewertungen der Kunden stehen ganz klar im Vordergrund. Die Kunden loben den Wegfall der Gebühren beim Handel mit Wertpapieren und die schnelle Ausführung. Der Broker wird von den Kunden als übersichtlich und zuverlässig beschrieben. Auch die schnelle Eröffnung des Wertpapierdepots wird von den Kunden gelobt. Bei der Brokerwahl 2021 hat der Broker den ersten Platz in der Kategorie Daytraderbroker belegt.

justTrade kündigen

Bist du bereits Kunde bei dem Anbieter und möchtest dein Konto auflösen, so kannst du jederzeit bei justTrade kündigen.


justTrade logo
  • Deutsche Einlagensicherung
  • BaFin-reguliert
  • Beliebter Online-Broker
Jetzt kostenlos Depot eröffnen
  • Schnelle Online-Anmeldung
  • Aktien, ETFs & mehr
  • Sofort loslegen

Die neuesten Kundenbewertungen

Von Dark
Note: 4,00
Als Broker auf jeden Fall eine gute Wahl, die App ist allerdings sehr schlicht gehalten. Ein Alert und ein Chart System würden die Sache noch abrunden, sowie ein darkmode einfach weil es nice aussieht.

Verfasst am 20.04.2021
Von UKausBRE
Note: 5,00
Die App wirkt so „kurz“ nach Beginn schon sehr gut. Alles lässt sich flüssig bedienen und die Oberfläche ist intuitiv gestaltet. Auch der Zugriff auf die Nachrichten ist einfach und man kann sich per Face ID einloggen. Für die Zukunft würde ich mir noch weitere Orderarten wünschen.

Verfasst am 15.03.2021
Von Kristin
Note: 5,00
Keine Gebühren und Bitcoin (auch andere Cryptos) lassen sich handeln

Verfasst am 15.02.2021
Von Hagen
Note: 4,00
Die App ist okay. Unbegreiflich erweise muss ich mich aber viel zu oft neu einloggen.

Verfasst am 22.01.2021
Von Torsten
Note: 5,00
Die Depoteröffnung dauerte tatsächlich nur wenige Minuten. Meine erste Rückfrage wurde vom Service-Team nach 2 Minuten beantwortet, und das gegen 23 Uhr. Hut ab! Ich bin als verärgerter Kunde von Smartbroker (mieses Interface, PSD2, keine App) bzw. Trade Republic (nur ein Börsenplatz, Ausfall an volatilen Tagen, kein Web-Interface) zu JustTRADE gewechselt, da ich einen verlässlichen Neobroker mit Tradegate-Anbindung gesucht habe. Die App ist simpel, aber vollkommen ausreichend für ein paar Trades pro Woche. Sie wirkt noch etwas unausgereift, aber ich denke, dass in den kommenden Monaten weitere Optimierungen folgen werden. Schön wäre z.B.: - automatische Auswahl / Anordnung des günstigsten Börsenplatzes - Kursalarm * - Push-Nachricht bei Geldeingang, Orderausführung, neue Dokumente etc. * - Limit Order bei Tradegate (soll wohl folgen) - Zweitschriftenversand * - benutzerfreundlicheres und übersichtlicheres Interface, ggf. auch etwas größere Schrift * - mehr Auswahlmöglichkeiten bei der Produktsuche (z.B. Deaktivierung von Hebelprodukten)

Verfasst am 21.01.2021

Neue Bewertung abgeben

Hilf anderen Anlegern und teile jetzt Deine Meinung mit uns!
Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Dient nur zur Verhinderung von mehrfachen Bewertungen für diesen Anbieter.
Dein Name wird öffentlich angezeigt.

Dein Kommentar wird öffentlich angezeigt.



ETF-Suche
z. B. "MSCI World" oder "DAX"

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.