Home » Broker » finanzen.net Zero » Erfahrungen

finanzen.net Zero Erfahrungen, Tests & Kosten


finanzen.net Zero Firmen-Logo Neu! Mehr als 180.000 Wertpapiere & kostenlose ETF-Sparpläne
  • Deutsche Einlagensicherung
  • BaFin-reguliert
  • Beliebter Online-Broker

2 Kundenerfahrungen zu finanzen.net Zero

Gesamtnote: 4,50 von 5,00

Zur Website Bewertungen ansehen

finanzen.net Zero Kosten & Gebühren

Name Gebühr
Depotführung 0 €
Ordergebühr inkl. Fremdkostenpauschale 0 Euro
Mindestordergebühr 0,00 €
Maximumordergebühr 0,00 €
Mindestordervolumen 500,00 €
Sparplan-Kosten 0 Euro
Sparplan-Kosten bei 100€ Sparrate 0,00 €
Das komplette Preis- und Leistungsverzeichnis findest Du unter unter finanzen.net/zero.

Zusammenfassung der Kosten & Gebühren

Für die reine Depotführung werden 0 € pro Jahr berechnet. Bei der Ausführung eines Trades (Einzelkauf, kein Sparplan) wird in der Regel eine Ausführungsgebühr von 0 Euro berechnet. Die minimale Ordergebühr beträgt 0,00 €. Die maximale Ordergebühr ist 0,00 €. Allerdings gibt es eine Mindestordergröße in Höhe von 500 € Auch ETF-Sparpläne sind verfügbar. Die Anzahl beläuft sich auf mehr als 500. Bei jeder Sparplan-Ausführung werden Kosten in Höhe von 0 Euro vom Broker abgezogen. Weitere Informationen zu den Kosten erhältst Du auf der finanzen.net Zero-Website .

Funktionen und Features

Eine mobile Trading-App für das Smartphone ist verfügbar.

Der Broker bietet bequemes Web-Trading für den PC an.

Diese Vermögenswerte sind handelbar:
  • Aktien
  • ETFs
  • Kryptowährungen
  • Derivate (z. B. Optionsscheine)

finanzen.net Zero: Kosten und Erfahrungen mit dem neuen Broker

Den Wertpapierhandel ohne Kosten verspricht der neue Broker finanzen.net Zero. Der Neobroker selbst ist keine Bank, doch kannst Du auf die Sicherheit einer Bank vertrauen. Mit mehr als 180.000 Wertpapieren kann sich das Angebot sehen lassen. Nachfolgend findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen.

Wer steckt hinter finanzen.net Zero?

Der neue Onlinebroker firmierte noch bis vor wenigen Monaten unter dem Namen Gratisbroker. Dabei handelt es sich noch um einen ziemlich jungen Broker, denn Gratisbroker eröffnete erst im November 2019. Eine Übernahme von Gratisbroker durch das Online-Finanzportal finanzen.net erfolgte im März 2021. Nach der Übernahme hat sich der Name des Brokers geändert, doch sind das Team und das Produkt geblieben. Die Webseite wurde umgestaltet, das Handeln noch einfacher gemacht und die Produktpalette erweitert. Ziel ist weiterhin, den Kunden den Wertpapierhandel so einfach und günstig wie möglich zu gestalten. finanzen.net ist eine der größten Finanzinformationsplattformen im deutschsprachigen Raum. Du kannst Dich dort über Aktien und andere Finanzprodukte informieren und die aktuellen Kurse einsehen. Täglich findest Du dort wichtige Finanznachrichten. Monatlich verzeichnet das Finanzportal mehr als sechs Millionen Nutzer.

Ist finanzen.net Zero eine Bank?

finanzen.net Zero ist selbst keine Bank, sondern ein Onlinebroker. Damit Du auf die Sicherheit einer Bank vertrauen kannst, steckt eine Bank, die Baader Bank AG als Vollbank, dahinter. Du musst bei der Baader Bank AG ein Depot und ein Verrechnungskonto eröffnen, wenn Du mit Wertpapieren handeln möchtest. Da sich der Broker auf den Wertpapierhandel konzentriert, kannst Du dort kein Girokonto eröffnen und keine Kreditkarte beantragen. Weiterhin kooperiert der Broker mit DonauCapital als Finanzdienstleistungsinstitut. Der Broker will durch die Kooperation mit der Baader Bank und DonauCapital Kosten sparen. Die Mitbenutzung der Systeme und Lizenzen dieser Institute ist günstiger als die Entwicklung eigener Systeme und der Erwerb eigener Lizenzen.

Wie seriös und sicher ist der Broker?

Bei finanzen.net Zero sind Sicherheit und Seriosität einer Bank gewährleistet. Die Baader Bank verfügt über eine Lizenz als Vollbank und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Sie gewährt eine gesetzliche Einlagensicherung pro Kunde bis 100.000 Euro. Darüber hinaus ist die Baader Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds und gewährt daher eine noch höhere Einlagensicherung. Im Insolvenzfall von finanzen.net Zero oder der Baader Bank können Deine Kontoeinlagen bis zu diesem Betrag nicht für die Insolvenzmasse herangezogen werden. Deine Wertpapiere sind Dein Eigentum. Im Insolvenzfall kannst Du die Herausgabe verlangen oder einen Depotübertrag zu einem anderen Broker vornehmen.

Alle, die bereits Kunde bei Gratisbroker waren, müssen keine negativen Veränderungen befürchten. Diese Stammkunden werden jedoch informiert, da einige Anpassungen vorgenommen werden.

Welche Angebote gibt es bei finanzen.net Zero?

Das Angebot von finanzen.net Zero umfasst ungefähr 180.000 Wertpapiere:

  • mehr als 4.000 Aktien aus 52 Ländern, darunter interessante Mid Caps und wichtige Blue Chips
  • ca. 600 ETFs und kostenlose ETF-Sparpläne von namhaften Anbietern wie Amundi, Lyxor, Wisdom Tree, Vanguard oder DWS Xtrackers
  • ungefähr 2.100 Investmentfonds
  • Zertifikate und Optionsscheine
  • ETPs als börsengehandelte Produkte, die ähnlich wie ETFs funktionieren
  • Krypto-Devisen Bitcoin, Ethereum und Litecoin als ETPs

Ständig wird das Angebot erweitert. Handelst Du mit Kryptowährungen, erwirbst Du sie nicht direkt und brauchst daher keine Wallet zur Hinterlegung der Kryptowährungen. Du erwirbst ein ETP als börsengehandeltes Produkt auf die Kryptowährungen, das ähnlich wie ein ETF funktioniert und mit einer Kryptowährung in physischer Form besichert ist.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Ein wichtiger Aspekt, bevor Du ein Depot eröffnest und mit Wertpapieren handelst, sind die Kosten. Sie sind bei finanzen.net nicht nur äußerst niedrig, sondern der Broker erhebt keine Kosten. Dein Depot und Dein Verrechnungskonto sind dauerhaft kostenlos. Für den Handel mit Wertpapieren musst Du keine Ordergebühren bezahlen. Auch Handelsplatzgebühren oder eine Fremdkostenpauschale werden nicht erhoben. Für den Handel mit Investmentfonds zahlst Du keinen Ausgabeaufschlag. Auch alle Sparpläne sind dauerhaft kostenlos.

Der Broker muss mitunter für den Wertpapierhandel Gebühren zahlen, doch gibt er sie nicht an die Kunden weiter.

Wie verdient finanzen.net Zero Geld?

Wenn Depot, Verrechnungskonto und Wertpapierhandel bei finanzen.net Zero dauerhaft kostenlos sind, wirst Du Dich fragen, wie der Broker sein Geld verdient. finanzen.net Zero handelt mit Banken und Market Makern und erhält von ihnen, so wie die meisten anderen Online-Broker, Provisionen. Auch von Fondsgesellschaften werden Provisionen gewährt. Da alles knapp kalkuliert ist und ein hoher Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad vorliegt, kann es sich der Broker leisten, sich ausschließlich durch diese Zahlungen zu finanzieren. An die Kunden werden keine Kosten weitergegeben.

Um keine Kosten an die Kunden zu berechnen, konzentriert sich finanzen.net Zero auf das Wesentliche. Ein Girokonto, eine Kreditkarte und Wertpapierkredite werden nicht angeboten. Gespart wird auch am Kundenservice. Eine Telefonhotline steht nur in dringenden Fällen zur Verfügung. Eine Anlageberatung ist nicht verfügbar. Der Service des Brokers richtet sich daher hauptsächlich an Anleger, die bereits über Erfahrung verfügen. Der Broker bietet seine Produkte ausschließlich für Privatkunden an.

Wie lange dauert die Depoteröffnung?

Die Depoteröffnung selbst ist in wenigen Minuten erledigt, doch dauert es ein paar Tage, bis Du über das Depot verfügen kannst. Zur Depoteröffnung musst Du

  • auf der Webseite des Brokers den Button "Kunde werden" anklicken
  • Dich mit E-Mail-Adresse und Passwort registrieren
  • E-Mail mit einem Link zur Bestätigung erhalten
  • Link in der E-Mail anklicken und die geforderten persönlichen Angaben machen
  • Anmeldung abschicken
  • Videolegitimierung per Videochat durchführen.

Bis Du Dein Depot nutzen kannst, können bis zu drei Banktage vergehen. Auf Dein Verrechnungskonto musst Du eine Einzahlung leisten, damit Du mit Wertpapieren handeln kannst. Pro Kunde kann nur ein Depot eröffnet werden.

Werden Negativzinsen berechnet?

finanzen.net Zero weist ausdrücklich darauf hin, dass von den Kunden keine Gebühren verlangt werden. Daher kannst Du auch davon ausgehen, dass für Guthaben auf dem Verrechnungskonto keine Negativzinsen erhoben werden.

Gibt es eine Mindestordergröße?

Die Mindestordergröße für den Kauf von Wertpapieren liegt bei 500 Euro, egal, mit welchen Wertpapieren Du handeln möchtest. In einem geringeren Volumen kann kein Kauf von Wertpapieren erfolgen.

Verkäufe von Wertpapieren sind bei finanzen.net Zero zu einem geringeren Volumen möglich, wenn der Kurs geringer ist und das Volumen von 500 Euro nicht erreicht wird. Du musst dann jedoch die gesamte Position verkaufen, also den Wertpapierbestand innerhalb einer WKN oder ISIN.

Welche Konditionen gelten für Sparpläne bei finanzen.net Zero?

Sparpläne kannst Du bei finanzen.net Zero dauerhaft kostenlos besparen. Sparpläne sind auf alle wichtigen Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen verfügbar. Sie werden auf ETFs und ETPs angeboten. Die Mindestsparrate liegt bei 25 Euro im Monat. Der Broker macht keine Angaben über die Höchstsparrate und verfügbare Sparintervalle. Du kannst davon ausgehen, dass Du einen Sparplan monatlich besparen kannst. Der Sparplan ist jederzeit kündbar.

Werden Aktionen angeboten?

finanzen.net Zero bietet keine Aktionen an. Das ist auch gar nicht nötig, da Du dauerhaft kostenlos handeln kannst und keine Gebühren entstehen.

An welchen Handelsplätzen ist der Handel möglich?

Bei finanzen.net Zero ist der Wertpapierhandel ausschließlich beim elektronischen Handelssystem gettex möglich, das von der Börse in München betrieben wird.

Wie sind die Handelszeiten?

Bei finanzen.net Zero gelten die Handelszeiten von gettex. Du kannst Aktien, Fonds und ETFs an Wochentagen jeweils von 08:00 bis 22:00 Uhr handeln. Die Handelszeiten werden in der Ordermaske angezeigt. Bei einigen Produkten und Basiswerten können die Handelszeiten kürzer sein.

Gibt es eine App?

Bei finanzen.net Zero stehen Dir zwei Apps zur Auswahl. Die beiden Apps sind jeweils für Android bei Google Play und für iOS im AppStore kostenlos verfügbar. Eine App ermöglicht das Trading mit maximalen Finanzinformationen. Du loggst Dich in die App ein und kannst loshandeln. Die Informationen von finanzen.net stehen Dir für das Trading bereit. Möchtest Du einfach nur handeln, holst Du Dir die App Trading pur für den schnellen Wertpapierhandel auf Dein Smartphone.

Ist ein Depotübertrag möglich?

Bist Du mit Deinem bisherigen Broker unzufrieden und hast Du Dich aufgrund der niedrigen Kosten für finanzen.net Zero entschieden, kannst Du keinen Depotübertrag zu finanzen.net Zero vornehmen. Da der Depotübertrag zum größten Teil manuell erfolgen muss und das Risiko besteht, nicht handelbare Wertpapiere zu bekommen, wird der Depotübertrag abgelehnt. Du kannst allerdings von finanzen.net Zero einen Depotübertrag zu einem anderen Broker vornehmen. Dafür musst Du Dein komplettes Depot auflösen. Du benötigst ein Formular der empfangenden Bank.

Wie kündige ich?

Zur Kündigung kannst Du das Kontaktformular von finanzen.net Zero nutzen und um Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt bitten. Dabei solltest Du auch um Auflösung Deines Depots bitten. Du musst die Nummer für Dein Depot und Dein Verrechnungskonto angeben. Besser ist die schriftliche Kündigung per Einschreiben. Auf der sicheren Seite bist Du, wenn Du um schriftliche Bestätigung der Kündigung bittest.

Wie wurde der Broker bewertet?

finanzen.net Zero ist zwar noch ein junger Broker, doch hat er bereits gute Bewertungen bekommen. Von Börse online in der Ausgabe 13/2021 kam der Broker in der Kategorie Bester Onlinebroker unter die Top 3. Eine Bewertung liegt auch beim Online-Finanzportal extraETF im Test 11/2020 vor. Der Broker wurde mit der Gesamtnote Sehr gut und 4,5 Sternen bewertet. Im Detail sieht die Bewertung folgendermaßen aus:

  • Angebot 4 Sterne
  • Kosten 5 Sterne
  • Service 3,5 Sterne.

Der Service ist verbesserungswürdig, da Du nur in dringenden Fällen eine Telefonhotline nutzen kannst. Ansonsten steht das Kontaktformular zur Verfügung.

finanzen.net Zero kündigen

Bist du bereits Kunde bei dem Anbieter und möchtest dein Konto auflösen, so kannst du jederzeit bei finanzen.net Zero kündigen.


finanzen.net Zero logo
  • Deutsche Einlagensicherung
  • BaFin-reguliert
  • Beliebter Online-Broker
Jetzt kostenlos Depot eröffnen
  • Schnelle Online-Anmeldung
  • Aktien, ETFs & mehr
  • Sofort loslegen

Die neuesten Kundenbewertungen

Von Maik
Note: 4,00
Also die App ist jetzt nicht so der Hammer aber Auswahl an Wertpapieren und die Gebühren sind OK

Verfasst am 27.08.2021 ~ etf.capital

Von Hans Dieter
Note: 5,00
Bietet was es verspricht

Verfasst am 06.07.2021 ~ etf.capital

Neue Bewertung abgeben

Hilf anderen Anlegern und teile jetzt Deine Meinung mit uns!
Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Dient nur zur Verhinderung von mehrfachen Bewertungen für diesen Anbieter.
Dein Name wird öffentlich angezeigt.

Dein Kommentar wird öffentlich angezeigt.



ETF-Suche
z. B. "MSCI World" oder "DAX"

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.