Inflationsrechner: Zuk├╝nftige Kaufkraft berechnen ­čĺÂ

Zukünftige Kaufkraft berechnen

J
%

Ergebnis


Anfangsbetrag {{ capitalInitial.toLocaleString('de-DE') }} Euro
Inflationsrate {{ rate.toLocaleString('de-DE') }} % p.a.
Laufzeit {{ runtime }} Jahre
Zukünftige Kaufkraft {{ calcCompoundInterest(capitalInitial, runtime, rate).toLocaleString('de-DE') }} Euro


Zusammenfassung


Chart: So entwickeln sich die Kaufkraft


Kaufkrafttabelle: Inflation und Kaufkraft nach Jahren

Inflationsrechner nutzen: Welche Kaufkraft hat das Geld?

Ungef├Ąhr seit Mitte 2021 ist in Deutschland eine immer weiter steigende Inflation zu beobachten. Ende 2021 lag die Inflationsrate bei mehr als 5 Prozent. Du fragst Dich, welche Kaufkraft Dein Geld noch hat. Mit dem Inflationsrechner im Internet kannst Du das ermitteln.

Inflation und Inflationsrate

Nach der Corona-Krise ist in Deutschland ein starker Anstieg der Inflationsrate zu beobachten. Das liegt einerseits daran, dass die Mehrwertsteuer kurzzeitig auf 16 Prozent abgesenkt und dann wieder auf 19 Prozent angehoben wurde. Allerdings kommen noch weitere Gr├╝nde f├╝r den Anstieg der Inflationsrate hinzu. Die Gro├čhandelspreise, aber auch die Energiekosten sind stark gestiegen. Das Geld hat an Kaufkraft verloren. M├Âchtest Du ermitteln, was Dein Geld tats├Ąchlich noch wert ist, kannst Du den Inflationsrechner nutzen.

Das Statistische Bundesamt ermittelt in jedem Jahr anhand verschiedener Daten die Inflationsrate. Dabei wird auch die historische Inflation ber├╝cksichtigt. Das Statistische Bundesamt zieht dazu den Verbraucherpreisindex f├╝r Deutschland - lange Reihen ab 1948 heran. Zu jedem beliebigen Zeitpunkt zwischen 1949 und jetzt kann mit dem Inflationsrechner die Inflation berechnet werden. Preissteigerungen und Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen sich anhand der historischen Inflation ermitteln.

Das Statistische Bundesamt hat den Verbraucherpreisindex 2019 vom Basisjahr 2010 auf das Basisjahr 2015 umgestellt. In den j├Ąhrlichen Inflationsraten entstehen dadurch leichte Ver├Ąnderungen.

Informationen ├╝ber die Preissteigerung mit der Inflationsrate

Die Inflationsrate informiert ├╝ber die Preissteigerung eines durchschnittlichen Warenkorbs. Sie steht im Verh├Ąltnis mit der Kaufkraft des Geldes. Je h├Âher die Inflationsrate, desto geringer ist die Kaufkraft des Geldes. Mit dem Inflationsrechner ermittelst Du den Kaufkraftverlust und die tats├Ąchliche Kaufkraft. Liegt die Inflationsrate beispielsweise bei 5 Prozent, so zahlst Du f├╝r einen durchschnittlichen Warenkorb, der zuvor 100 Euro gekostet hat, k├╝nftig 105 Euro.

Der Kaufkraftverlust ist mit der Inflationsrate nicht identisch. Er bezeichnet den Wertverlust des Geldes in einem bestimmten Zeitraum. Die Berechnung des Kaufkraftverlustes und damit der tats├Ąchlichen Kaufkraft des Geldes ist komplex. Du musst Dich nicht mit aufwendigen Formeln auseinandersetzen, um die Inflation und die Inflationsrate zu ermitteln und zu erfahren, was Dein Geld tats├Ąchlich noch wert ist. Daf├╝r steht Dir der kostenlose Inflationsrechner zur Verf├╝gung.

Messung der Inflation

Als Inflation wird die Geldentwertung bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine andauernde und allgemeine Preissteigerung in der Volkswirtschaft. Die durchschnittlichen Preise von Produkten und Dienstleistungen m├╝ssen in ihrer Gesamtheit ansteigen. Das Geld verliert allgemein an Kaufkraft, da das Preisniveau ansteigt. Das betrifft nicht nur einzelne G├╝ter wie beispielsweise den Energiepreis, sondern bei allen G├╝tern und Dienstleistungen klettern die Preise in die H├Âhe. Du merkst den Verlust der Kaufkraft am ehesten beim Kauf von Lebensmitteln oder an der Tankstelle. Am Monatsende bleibt Dir deutlich weniger Geld ├╝brig als beispielsweise noch vor einem Jahr.

Um die Inflation in Deutschland zu messen, wird ein durchschnittlicher Warenkorb herangezogen. Er umfasst die Gesamtheit der von privaten Haushalten konsumierten Waren und Dienstleistungen. Die G├╝ter und Dienstleistungen in diesem Warenkorb entsprechen anteilig den durchschnittlichen Ausgaben eines deutschen Haushalts. Die einzelnen G├╝ter in diesem Warenkorb sind daher unterschiedliche gewichtet. Wichtige Bestandteile des Warenkorbs sind

  • Wohnen mit Miete, Strom, Heizkosten und Warmwasserversorgung
  • Lebensmittel
  • M├Âbel und Haushaltsger├Ąte.

Dinge, die eher selten angeschafft werden, wie M├Âbel und Haushaltsger├Ąte, sind schw├Ącher gewichtet als der Bereich Wohnen. Anhand des Warenkorbs ermittelt das Statistische Bundesamt den Verbraucherpreisindex, der im Inflationsrechner ber├╝cksichtigt ist. Der Inflationsrechner zeigt Dir zu jedem Zeitpunkt, was Du f├╝r Dein Geld tats├Ąchlich noch bekommen kannst.

Wie wirkt sich die Inflation aus?

Die Inflation informiert ├╝ber die steigenden Preise bei den wichtigsten G├╝tern f├╝r das t├Ągliche Leben. Dir bleibt also unter dem Strich weniger Geld ├╝brig. Um zu ermitteln, wie sich die Inflation tats├Ąchlich auswirkt und welche Kaufkraft Dein Geld noch hat, steht Dir der Inflationsrechner zur Verf├╝gung. Wie sich der Kaufkraftverlust tats├Ąchlich in Deiner pers├Ânlichen Situation auswirkt, h├Ąngt von Deinem Einkommen und davon ab, was Du f├╝r Dein Geld am meisten kaufst. Du wirst die Auswirkungen st├Ąrker sp├╝ren, wenn Du ein vergleichsweise geringes Einkommen, aber einen ziemlich langen Arbeitsweg hast, f├╝r den Du das Auto benutzen musst. Die Auswirkungen in Deinem pers├Ânlichen Fall h├Ąngen vom Verh├Ąltnis der Inflationsrate zum eigenen Einkommen ab. Jeden Verbraucher treffen die Auswirkungen anders, da sich die Konsumgewohnheiten unterscheiden. Willst Du bei einem geringen Einkommen gegen den Kaufkraftverlust angehen, helfen nur Einschr├Ąnkungen oder Ver├Ąnderungen bei den Konsumgewohnheiten.

Aktuell ist die Inflationsrate mit mehr als 5 Prozent so hoch wie schon seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Das liegt an der gestiegenen Nachfrage nach verschiedenen Produkten und Dienstleistungen. Aufgrund der Engp├Ąsse im Zuge der Corona-Krise bei den Lieferungen kommt die Wirtschaft nicht so schnell hinterher, um ein entsprechendes Angebot bereitzustellen. Die Wirtschaft reagiert mit Preissteigerungen darauf.

Inflationsrechner benutzen - so funktioniert er

Mit dem Inflationsrechner kannst Du

  • die Kaufkraft zu Beginn eines bestimmten Zeitraums
  • die Inflationsrate
  • die zuk├╝nftige Kaufkraft

berechnen, indem Du entsprechende Angaben machst. Angesichts der aktuellen Lage mit einer Inflation von mehr als 5 Prozent k├Ânnte die zuk├╝nftige Kaufkraft relevant sein. Um sie zu ermitteln, gibst Du die Kaufkraft zu Beginn und die aktuelle Inflationsrate in den Inflationsrechner ein. Als Kaufkraft zu Beginn kannst Du angeben, welcher Betrag Dir zu Beginn einer Periode zur Verf├╝gung stand. Dabei wird die historische Inflation ber├╝cksichtigt. Du musst festlegen, f├╝r welchen Zeitraum Du die zuk├╝nftige Kaufkraft ermitteln m├Âchtest. Im Ergebnis zeigt Dir der Inflationsrechner, welche Kaufkraft Dein Geld tats├Ąchlich noch hat.

Welchen Wert hat eine Geldanlage?

Der Inflationsrechner ist auch hervorragend geeignet, um zu ermitteln, welchen Wert eine Geldanlage nach einer bestimmten Zeit noch hat. Hast Du beispielsweise vor zehn Jahren ein Sparbuch er├Âffnet und 10.000 Euro darauf eingezahlt, sind 10.000 Euro die Kaufkraft zu Beginn. Du legst also eine Periode von vor zehn Jahren, 2012, bis heute, 2022, fest. Der Inflationsrechner zeigt Dir, welche Kaufkraft der urspr├╝nglich angelegte Betrag noch hat. Allerdings werden die Zinsen, die Du f├╝r Dein Sparbuch bekommen hast, nicht ber├╝cksichtigt.

Du kannst mit dem Inflationsrechner angesichts der aktuellen Inflationsrate auch ermitteln, welche Kaufkraft Dein Sparbuch in f├╝nf Jahren noch haben wird. Angesichts der Nullzinspolitik der EZB fallen die Zinsen daf├╝r nicht ins Gewicht. Der Betrag, der sich auf Deinem Sparbuch befindet, ist die Kaufkraft zu Beginn. Um zu ermitteln, wie sich die Inflation in f├╝nf Jahren auswirkt, gibst Du den Zeitraum von 2022 bis 2027 an. Allerdings ber├╝cksichtigt der Inflationsrechner nicht, wie sich die Inflation k├╝nftig entwickelt.

Mit der richtigen Geldanlage gegen die Inflation vorgehen

Mit dem Inflationsrechner berechnest Du, welche Kaufkraft eine Geldanlage nach einem bestimmten Zeitraum noch haben kann. Bei einem Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld ist real ein Wertverlust aufgrund der Inflation zu verzeichnen. Die geringen Zinsen k├Ânnen die aktuelle Inflationsrate niemals ausgleichen. Investierst Du in einen Aktien-ETF mit einer durchschnittlichen Rendite von 6 bis 7 Prozent, hast Du auch angesichts der aktuellen Inflationsrate in f├╝nf Jahren ein attraktives Verm├Âgen. Die Rendite bei ETFs kann die Inflation mehr als ausgleichen. Der Inflationsrechner kann die Rendite nicht ber├╝cksichtigen, doch kannst Du die Inflation mit der richtigen Geldanlage quasi schlagen.

Fazit: Inflationsrechner zeigt, welche Kaufkraft Dein Geld noch hat

Die Inflation macht sich aktuell deutlich bemerkbar. Ende 2021 lag die Inflationsrate bei mehr als 5 Prozent, so hoch, wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Der Inflationsrechner kann ermitteln, welche Kaufkraft Dein Geld tats├Ąchlich noch hat. Du kannst den Inflationsrechner auch f├╝r eine Geldanlage nutzen, um zu ermitteln, welchen Wert Dein Geld bei einer Inflation tats├Ąchlich noch hat.

Aus dem Blog: Die letzten Beiträge

Wer war Andre Kostolany und was war seine Methode?

Geht es um B├Ârsenwissen und die Investition in Aktien, wird Dir sicher der Name Andre Kostolany begegnet sein. Der 1999 verstorbene ungarische Journalist war als B├Ârsen- und Finanzexperte bekannt und hat ein beachtliches Verm├Âgen erzielt. Doch was war seine Methode und warum gilt sie noch heute?...


Weiterlesen
Rohstoff Aktien in 2022: Welche haben Potential?

Von Holz, ├╝ber Stahl bis hin zu seltenen Erden und Edelmetallen fielen die Preissteigerungen in 2021 mehr oder weniger stark aus - was insgesamt ma├čgeblich die aktuell hohe Inflation antrieb. Hier erf├Ąhrst du, welche Rohstoff-Aktie 2022 noch Potential haben k├Ânnte....


Weiterlesen
B├Ârseng├Ąnge 2022: Mit diesen IPOs ist zu rechnen

In jedem Jahr gehen Unternehmen an die B├Ârse. Das vergangene Jahr war ein Rekordjahr bei den B├Ârseng├Ąngen, denn weltweit waren 2.400 B├Ârsenneulinge zu verzeichnen. Auch 2022 sind wieder einige herausragende B├Ârseng├Ąnge zu erwarten. Am IPO-Markt ist im ersten Halbjahr mit einem Ansturm zu rechnen....


Weiterlesen


ETF-Suche

z. B. "MSCI World" oder "DAX"

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Die in den Artikeln erw├Ąhnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir k├Ânnen keine Finanzberatung oder ├Ąhnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die ├╝ber ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. B├Ârsengesch├Ąfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals f├╝hren k├Ânnen. etf.capital haftet nicht f├╝r materielle und/oder immaterielle Sch├Ąden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollst├Ąndiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltfl├Ąchen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterst├╝tzt damit unsere Arbeit.