Aktie

Aktie

Definition Eine Aktie repr√§sentiert einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft. Als Aktion√§r sind Sie somit Miteigent√ľmer des Unternehmens. Dieser Anteil gibt Ihnen bestimmte Rechte, wie zum Beispiel das Stimmrecht auf der Hauptversammlung und
Aktienbörse

Aktienbörse

Definition Eine Aktienbörse funktioniert als organisierter Marktplatz, an dem Aktien von Unternehmen gehandelt werden. Hier sind einige grundlegende Informationen, wie Aktienbörsen funktionieren: * Aktienhandel: An einer Aktienbörse können Anleger Aktien kaufen und verkaufen. Der
Aktiv verwaltete ETFs

Aktiv verwaltete ETFs

Aktiv verwaltete ETFs, auch als aktive ETFs bezeichnet, sind eine spezielle Art von Exchange Traded Funds, die eine aktive Anlagestrategie verfolgen. Im Gegensatz zu herkömmlichen ETFs, die passiv einen Index nachbilden, zielen aktiv
Alpha

Alpha

Alpha ist ein Finanzkennwert, der verwendet wird, um die Performance eines Anlageportfolios oder eines einzelnen Wertpapiers im Verh√§ltnis zu einem zugrunde liegenden Benchmark oder Index zu messen. Alpha ist ein Ma√ü f√ľr die
Anleihen

Anleihen

Definition von Anleihen: Anleihen, auch bekannt als Bonds, sind Wertpapiere, die in der Regel feste Zinszahlungen bieten und von Staaten oder Unternehmen ausgegeben werden, um sich Kapital am Kapitalmarkt zu beschaffen. Hier sind
Availability Bias (Verf√ľgbarkeitsfehler)

Availability Bias (Verf√ľgbarkeitsfehler)

Definition Der Verf√ľgbarkeitsfehler, auch bekannt als Availability Bias, ist eine kognitive Verzerrung, die mit dem Spielerfehlschluss verwandt ist. Diese Verzerrung f√ľhrt dazu, dass Menschen Gefahren oder Wahrscheinlichkeiten falsch einsch√§tzen. Es handelt sich um
Basispunkt / Basepoint

Basispunkt / Basepoint

Ma√ü f√ľr die Notierung von Anleihen. Ein Basispunkt entspricht 0,01 % oder einem Hundertstel eines Prozents. 100 Basispunkte entsprechen 1 %, w√§hrend 50 Basispunkte einem halben Prozent oder 0,50 % entsprechen.
Basket Options

Basket Options

Basket-Optionen sind eine Art von Finanzderivat, das es Investoren ermöglicht, auf die Leistung eines ganzen Korbs von Vermögenswerten zu spekulieren, anstatt nur auf einen einzelnen Vermögenswert. Stell dir vor, du hast einen Einkaufskorb
Benchmark

Benchmark

Eine Benchmark ist ein Ma√üstab oder eine Norm zur Messung der Wertentwicklung einer Anlage. So ist beispielsweise der Barclays Capital U.S. Aggregate Bond Index ein beliebter Ma√üstab f√ľr die Beurteilung der Wertentwicklung
Beta (Volatilität)

Beta (Volatilität)

Beta ist ein Finanzkennwert, der das systematische Risiko eines Wertpapiers oder eines Anlageportfolios im Vergleich zum Gesamtmarkt misst. Beta ist ein Ma√ü daf√ľr, wie empfindlich das Wertpapier oder das Portfolio auf Marktschwankungen reagiert
Bid/Ask Spread

Bid/Ask Spread

Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein börsengehandelter Fonds, der eine Reihe von Aktien, Anleihen oder anderen Vermögenswerten hält. ETFs werden an der Börse gehandelt und können jederzeit während des Handelstages gekauft oder
Blue-Chip-AKtien

Blue-Chip-AKtien

Blue-Chip-Aktien gelten als f√ľhrende Unternehmen mit erstklassigen Produkten und Dienstleistungen, allgemein anerkannten Marken und erstklassigen Managementteams. Beispiele w√§ren Apple, Facebook, IBM oder Volkswagen.
Broker

Broker

Maklerfirmen und Broker-Dealer-Unternehmen werden manchmal auch allgemein als B√∂rsenmakler bezeichnet. Dazu geh√∂ren sowohl Full-Service-Broker als auch Discount-Broker, die zwar Gesch√§fte ausf√ľhren, aber keine individuelle Anlageberatung anbieten. Online-Broker [https://etf.capital/etf-broker-vergleich/] erhalten pro
CFDs

CFDs

Definition CFDs, oder Contracts for Difference, sind Derivate, die es ermöglichen, auf die Preisbewegungen von Finanzmärkten zu spekulieren, ohne den zugrundeliegenden Basiswert zu besitzen. Beim CFD-Trading handelt man auf einer Plattform wie IG
Confirmation Bias (Bestätigungsfehler)

Confirmation Bias (Bestätigungsfehler)

Confirmation Bias, auch als Bestätigungsfehler bekannt, ist die unbewusste Tendenz, Informationen zu bevorzugen, die bereits vorhandene Überzeugungen oder Hypothesen bestätigen. Dieser Denkfehler kann sich negativ auf verschiedene Bereiche auswirken, einschließlich der psychischen Gesundheit
Core-Satellite-Strategie

Core-Satellite-Strategie

Die Core-Satellite-Strategie ist eine Anlagestrategie, bei der ein stabiles Kernportfolio um zusätzliche Einzelinvestments, sogenannte "Satellites", ergänzt wird. Der Kern besteht hauptsächlich aus breit gestreuten, risikoarmen Investments, während die Satelliten riskantere, aber
Creation & Redemption: Umwandlungsprozess bei ETFs

Creation & Redemption: Umwandlungsprozess bei ETFs

Der Creation & Redemption-Prozess bei ETFs bezieht sich auf die Schaffung und Aufl√∂sung von ETF-Anteilen, um das Angebot entsprechend der Nachfrage anzupassen. Hier sind die Schl√ľsselpunkte dieses Prozesses: * Creation-Prozess: Beim Creation-Prozess reicht ein
Depot

Depot

Ein Depot ist ein Konto, das bei einer Bank oder einem Broker gef√ľhrt wird und dazu dient, Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs zu verwahren. Es fungiert als elektronische Verwahrstelle f√ľr die
Derivate

Derivate

Der Begriff "Derivate" entstammt dem Lateinischen "derivare" - was so viel wie "Ableitung" bedeutet. Eben das sind diese oftmals hochkomplexen Finanzmarktinstrumente: Sie bilden einen bestimmten Basiswert unter Ber√ľcksichtigung ihrer eigenen Charakteristika ab. Im folgenden Artikel erf√§hrst du mehr!