Die besten Cloud Computing Aktien 2024?

Veröffentlicht am

Entdecken Sie die dynamische Welt des Cloud Computings: wie es Unternehmensdaten revolutioniert, lukrative Investmentchancen im florierenden Markt und führende Anbieter wie Amazon und Microsoft, die Innovation und Kundenservice vorantreiben.

Die besten Cloud Computing Aktien 2024?

Die Wolke wächst: Einblick in Cloud Computing

Die Welt des Cloud Computings hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und es gibt kaum Anzeichen einer Verlangsamung. Der digitale Wandel sorgt konstant für neuen Schwung in dieser Branche, die Unternehmensdaten und -anwendungen über das Internet zugänglich macht. Der Markt für Cloud-Dienste wird bis 2024 erwartet, einen beispiellosen Wert zu erreichen, was Anlegern lukrative Chancen bietet, von diesem Wachstum zu profitieren.

💡
Unternehmen, die Cloud-Dienste anbieten, sind nicht auf eine Branche beschränkt – sie reichen von Technologieüberwachung bis hin zu künstlicher Intelligenz und Biotechnologie.

Ohne den Einsatz von Cloud-Services wäre das moderne Geschäftsleben undenkbar. Der Vorteil der sofortigen Verfügbarkeit von Speicherplatz und Rechenleistung sowie der Einsatz modernster Sicherheitstechnologie und kosteneffizienter Skalierbarkeit machen die Cloud unverzichtbar.


Marktführer und ihre Erfolgsfaktoren

Betrachtet man die besten Cloud Computing Aktien für das Jahr 2024, so fällt auf, dass besonders die Marktführer Amazon (mit Amazon Web Services), Microsoft (mit Azure) und Alphabet (mit Google Cloud) hervorstechen. Diese drei Giganten beherrschen nicht nur den Markt durch ihre umfangreichen Ressourcen und Kundenbasen, sondern sie sind auch in der Lage, stetig zu innovieren und ihre Dienste entsprechend den Bedürfnissen der Kunden anzupassen. Microsoft zum Beispiel integriert Cloud-Dienste in seine Office-Produkte, was dem Unternehmen ermöglicht, seine starke Stellung im Bereich Unternehmenssoftware zu nutzen. Alphabet wiederum setzt auf seine Expertise in der Datenanalyse und künstlichen Intelligenz, um die Leistungsfähigkeit seiner Cloud-Dienste zu steigern.


Cloud Computing ETFs: In den digitalen Wandel investieren
Datenverwaltung und Software-Angebote werden immer häufiger in eine virtuelle Datenwolke verlagert. Du musst die Software nicht selbst kaufen. Die Rede ist von Cloud Computing, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Du kannst in einen ETF darauf investieren.
Cyber Security ETFs im Vergleich
Die Digitalisierung ist ein Trend der Zukunft und schreitet immer weiter voran. Auch die Cyberkriminalität entwickelt sich immer weiter. Eine wichtige Rolle spielt die Cyber Security bei der Bekämpfung von Internetkriminalität. Mit einem ETF kannst Du in die Aktien solcher Unternehmen investieren.

Aktionärs-Magneten: vielversprechende Cloud-Aktien

Eine detailliertere Betrachtung lohnt sich bei Unternehmen wie Salesforce, ServiceNow und Adobe, die sich durch ihre Spezialisierungen hervorheben. Salesforce, führend im CRM-Bereich, hat sich als unverzichtbares Werkzeug für Vertriebs- und Marketingteams etabliert, während ServiceNow durch seine effizienten Cloud-basierten Lösungen zur Automatisierung von Geschäftsprozessen überzeugt. Adobe wiederum hat sich erfolgreich von einer Softwarelizenz- zu einer Cloud-Abonnementbasis gewandelt und bildet die kreative Grundlage vieler Unternehmen. Es ist aber auch wichtig, aufstrebende Stars wie Snowflake und Datadog im Auge zu behalten. Snowflake hat mit seiner Data-Warehousing-Lösung im Cloud-Bereich neue Maßstäbe gesetzt, während Datadog mit seinen Überwachungsdiensten für Cloud-Infrastrukturen und -anwendungen besticht.


Strategien für ein diversifiziertes Cloud-Portfolio

Eine ausgewogene und diversifizierte Portfoliostrategie ist beim Investieren in Cloud-Aktien essentiell. Anleger sollten eine Mischung aus etablierten Flaggschiff-Unternehmen und Nischen-Spezialisten in Betracht ziehen. Zudem ist es ratsam, die geographische Diversifikation nicht zu vernachlässigen und etwa asiatische Marktführer wie Alibaba in das Depot mit einzubeziehen. Absicherung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Neben einzelnen Aktien können Cloud-ETFs eine gute Möglichkeit sein, das Risiko zu streuen, da sie viele Unternehmen aus dem Cloud-Segment abdecken und damit eine breitere Marktabdeckung gewährleisten.


Risiken: Was Anleger im Blick haben sollten

Anleger, die in Cloud-Aktien investieren möchten, sollten auch die Risiken im Auge behalten. Dazu gehören schnelllebige technologische Entwicklungen und der daraus resultierende ständige Innovationsdruck auf die Unternehmen. Zudem spielen Marktdynamiken und -sättigungen eine wichtige Rolle. Das Management dieser Risiken erfordert aktive und fortlaufende Marktbeobachtungen sowie eine strategische Planung und ggf. Anpassung des Portfolios.


Nischen-Spezialisten: Kleinere Akteure mit großem Potenzial

Neben den bekannten Großunternehmen sind es auch die kleineren Akteure, die Aufmerksamkeit verdienen. Unternehmen wie Zscaler, die sich auf Sicherheitslösungen im Cloud-Segment spezialisieren, sind eine interessante Ergänzung für risikobewusste Anleger, die auf spezifische Marktnischen setzen möchten. Diese Unternehmen bieten häufig innovative Lösungen an, die von größeren Playern nicht abgedeckt werden, und können in Nischenmärkten durchaus eine dominante Rolle einnehmen.


Es ist klar, dass der Markt für Cloud-Dienstleistungen weiter wachsen wird, und zwar mit einer beachtlichen Rate. Experten prognostizieren, dass der Cloud-Markt bis 2030 auf unglaubliche 1,5 Billionen USD ansteigen könnte. Treiber dieses Wachstums sind die kontinuierliche digitale Transformation der Unternehmen und die steigende Nachfrage nach flexiblen, skalierbaren IT-Ressourcen. Anleger sollten jedoch nicht nur auf kurzfristige Trends setzen, sondern auch langfristige Entwicklungen im Auge behalten. Aspekte wie die Integration von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in Cloud-Dienste oder die verstärkte Nutzung von Edge Computing, bei der Datenverarbeitung näher an der Datenquelle stattfindet, dürften die Zukunft des Cloud Computings maßgeblich prägen.


Unverzichtbare Zahlen: Statistiken und Fakten

Um die Investitionsentscheidung zu erleichtern, sind hier relevante Daten und eine Prognose der führenden Cloud-Unternehmen zusammengestellt:

Amazon Web Services (AWS): Größter Marktanteil im Cloud-Bereich, stark in Infrastruktur und Plattform-Diensten. Umsatzwachstum von 29% im letzten Quartal verzeichnet.

Microsoft Azure: Zweiter im Bunde der Cloud-Giganten, hohe Integration in Microsofts Software-Ökosystem und starke Betonung von Hybrid-Cloud-Lösungen.

Google Cloud Platform (GCP): Starker Fokus auf offene Cloud-Technologie und Datenanalyse, wachsende Investitionen in KI und maschinelles Lernen. Salesforce: Mit seinem Cloud-basierten CRM dominiert Salesforce den globalen Markt und zeigt ein beeindruckendes Umsatzwachstum von 23% im Jahresvergleich.

Adobe: Das Unternehmen hat sein Geschäftsmodell erfolgreich von Lizenzverkäufen auf ein Abonnement-Modell umgestellt und verzeichnet dadurch stetiges Wachstum. Diese Zahlen belegen, dass gut positionierte Cloud-Unternehmen nicht nur mit hohen Wachstumsraten überzeugen, sondern auch mit einer robusten finanziellen Performance, die attraktive Renditen für Investoren bedeuten kann.


FAQs zum Thema Cloud Computing Aktien 2024

Welche Cloud-Aktie hat das größte langfristige Potenzial?

Langfristig gesehen gelten Amazon, Microsoft und Alphabet als besonders vielversprechend, da sie nicht nur in der Cloud-Branche führend sind, sondern auch andere Geschäftsbereiche erfolgreich betreiben.

Welche Risiken gibt es beim Investieren in Cloud-Aktien?

Zu den Risiken zählen Technologiezyklen und Innovationssprünge, die etablierte Geschäftsmodelle schnell veralten lassen können, sowie sich wandelnde Marktbedingungen und Wettbewerbsdynamiken.

Was macht eine Cloud-Aktie zu einer attraktiven Investition?

Attraktive Cloud-Aktien verzeichnen nicht nur solide Wachstumsraten, sondern verfügen auch über eine nachhaltige Geschäftsstrategie, ein starkes Kundenportfolio und innovative Produkte oder Dienstleistungen.

Sind ETFs eine gute Möglichkeit, in Cloud Computing zu investieren?

Ja, Cloud-ETFs können eine sinnvolle Ergänzung sein, um ein diversifiziertes Investment zu erlangen und dabei von der gesamten Branche zu profitieren, ohne einzelne Aktien auswählen zu müssen.

Welche Nischen-Spezialisten sollten Anleger im Auge behalten?

Unternehmen wie Zscaler, Snowflake und Datadog sind Beispiele für Nischen-Spezialisten im Bereich Cloud Computing, die durch ihre gezielten Lösungen und Dienstleistungen auffallen und Wachstumspotenzial aufweisen.


Vergleich und Bewertung: Die KPIs von Cloud-Unternehmen

Beim Investieren in Cloud-Aktien ist es wichtig, nicht nur auf den Namen oder die Marktposition eines Unternehmens zu vertrauen, sondern auch auf finanzielle Kennzahlen und Performance-Indikatoren, sogenannte Key Performance Indicators (KPIs), zu achten. Diese Kennzahlen können Investoren dabei helfen, das Wachstumspotenzial und die finanzielle Gesundheit der Cloud-Anbieter zu bewerten.

Zu den wesentlichen KPIs in der Cloud-Branche zählen Umsatzwachstum, Bruttomarge, wiederkehrende Einnahmen, Kundenzuwachsraten und die Churn Rate, also die Kundekündigungsrate. Diese Zahlen geben Aufschluss darüber, wie gut ein Unternehmen sein Angebot skaliert, wie wertvoll seine Dienstleistungen für Nutzer sind und wie erfolgreich es langfristige Kundenbeziehungen aufbauen und halten kann.

Investoren sollten auch das Verhältnis von Customer Lifetime Value (CLV) zu Customer Acquisition Costs (CAC) betrachten. Ein hoher CLV im Verhältnis zu den CAC zeigt nämlich, dass ein Unternehmen aus einer Kundenbeziehung signifikant mehr Wert schöpft, als es für die Gewinnung des Kunden aufwendet. Weitere relevante Kennzahlen umfassen das Verhältnis von freiem Cashflow zum Umsatz, das Einblick in die Effizienz des Kapitaleinsatzes gibt, sowie die Forschungs- und Entwicklungsintensität, die zeigt, wie stark ein Unternehmen in Innovation investiert.

📈
Ein guter Indikator für die Leistungsfähigkeit von Cloud-Unternehmen ist die Kapazität zur Innovation und das schnelle Reagieren auf Markttrends und Kundenbedürfnisse.

In einer Branche, die sich ständig weiterentwickelt, kann die Bewertung von Cloud-Aktien nicht allein auf der aktuellen Finanzlage basieren. Vielmehr soll sie auch strategische Investitionen in zukunftsorientierte Technologien sowie Partnerschaften und Übernahmen, die zur Erweiterung des Dienstleistungsportfolios führen, reflektieren. Letztendlich können diese Faktoren dazu beitragen, eine überdurchschnittliche Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROIC) zu generieren, was wiederum die Aktienkurse positiv beeinflussen kann.

Anleger, die diese Informationen berücksichtigen, sind in der Lage, fundierte Entscheidungen zu treffen und Unternehmen zu identifizieren, die nicht nur heutzutage profitabel sind, sondern auch das Potenzial haben, in der Zukunft zu wachsen und zu gedeihen.


Innovative Anwendungsfelder im Cloud-Computing

Die Aussichten für Cloud-Computing-Aktien werden nicht nur durch aktuelle Geschäftszahlen bestimmt, sondern auch durch deren Einbindung in innovative Anwendungsfelder. Im Bereich des Internet of Things (IoT) beispielsweise spielt Cloud Computing eine wesentliche Rolle bei der Datenverarbeitung und -analyse. Unternehmen, die starke Cloud-Infrastrukturen anbieten, sind daher grundlegend an der Entwicklung neuer IoT-Lösungen beteiligt.

Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) sind weitere Felder, die ohne Cloud Computing nicht denkbar wären. Große Datenmengen müssen verarbeitet, analysiert und gespeichert werden – Aufgaben, bei denen Cloud-Dienstanbieter ihre Stärken ausspielen können. Cloud-Plattformen ermöglichen es KI- und ML-Entwicklern, ihre Modelle zu trainieren, zu testen und zu implementieren, ohne in eigene teure Hardware investieren zu müssen.

Ein weiteres Wachstumsfeld ist das Cloud Gaming, bei dem Spiele nicht mehr auf der lokalen Hardware, sondern auf Servern der Cloud-Anbieter ausgeführt und an die Endgeräte der Nutzer gestreamt werden. Hierbei entstehen Partnerschaften zwischen traditionellen Gaming-Unternehmen und Cloud-Dienstleistern, die völlig neue Marktpotenziale eröffnen.

Diese innovativen Anwendungsfelder treiben nicht nur die Nachfrage nach Cloud-Diensten in die Höhe, sondern schaffen auch völlig neue Märkte, die ein großes Wachstumspotential für Cloud-Computing-Aktien darstellen. Anleger sollten daher auch die Branchen und Sektoren im Auge behalten, in denen Cloud-Computing eine transformative Rolle spielt.

Den Überblick über diese sich schnell entwickelnden Anwendungsgebiete zu behalten, kann eine Herausforderung sein, bietet aber auch die Gelegenheit, frühzeitig in die Unternehmen zu investieren, die die Technologieführer von morgen werden könnten.

🔍
Innovative Anwendungsfelder von Cloud-Diensten, wie das Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Cloud Gaming, werden zunehmend zu Wachstumstreibern für Unternehmen im Cloud-Bereich.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

eBook: “Das Jahrhundert-Portfolio”
Sichere dir jetzt unseren ETF-Ratgeber: "Das Jahrhundert-Portfolio: Marktphasen meistern und Vermögen zielsicher aufbauen". Schon mehr als 2500 Downloads!
ETF ebook

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten Marktüberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im Verhältnis zu den Aufrufen hier öfter gewählt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen. Bei Aktionsangeboten gelten die Teilnahmebedingungen des jeweiligen Anbieters.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Die besten Cloud Computing Aktien 2024?
Teilen
Twitter icon Facebook icon