etf capital Redaktion

Markus Schröter arbeitete über ein Jahrzehnt im Finanzsektor, speziell in Investmentbanking und Vermögensverwaltung. Er besitzt tiefgehendes Wissen über ETFs und deren Portfolioanwendung.
Depot

Depot

Ein Depot ist ein Konto, das bei einer Bank oder einem Broker geführt wird und dazu dient, Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs zu verwahren. Es fungiert als elektronische Verwahrstelle für die
Kapitalertragssteuer

Kapitalertragssteuer

Die Kapitalertragsteuer ist eine Form der Erhebung der Einkommensteuer und Körperschaftsteuer auf Kapitalerträge. Sie entsteht mit dem Zufluss von Kapitalerträgen, die aus verschiedenen Geldanlagen wie Zinsen von Girokonten, Dividenden aus Aktien, Erträgen aus
Freistellungsauftrag

Freistellungsauftrag

Ein Freistellungsauftrag ist eine Maßnahme, um Kapitalerträge von der Besteuerung freizustellen. Anleger können bei ihrem Kreditinstitut einen Freistellungsauftrag einreichen, in dem sie den Anteil des Sparer-Pauschbetrags festlegen. Dieser Betrag gibt an, bis zu
Was ist Sondervermögen (ETF)?

Was ist Sondervermögen (ETF)?

Bei Exchange Traded Funds (ETFs) handelt es sich um Sondervermögen, ähnlich wie konventionelle Investmentfonds und Wertpapiere wie Aktien. Das Geld der Anlegerinnen und Anleger wird vom Kapital der Investmentgesellschaft getrennt verwahrt. Dies bedeutet,
Was ist Bitcoin?

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist die älteste und führende Kryptowährung weltweit. Sie wurde 2009 von Satoshi Nakamoto, einem unbekannten Software-Entwickler oder Team, ins Leben gerufen. Bitcoin basiert auf der Blockchain-Technologie, einem dezentralen Netzwerk, das Transaktionen verifiziert
Aktiv verwaltete ETFs

Aktiv verwaltete ETFs

Aktiv verwaltete ETFs, auch als aktive ETFs bezeichnet, sind eine spezielle Art von Exchange Traded Funds, die eine aktive Anlagestrategie verfolgen. Im Gegensatz zu herkömmlichen ETFs, die passiv einen Index nachbilden, zielen aktiv
Family Office

Family Office

Ein Family Office ist eine Gesellschaft, die das private Großvermögen einer Eigentümerfamilie verwaltet. Zu den klassischen Aufgaben eines Family Offices gehören die Vermögensplanung und -strukturierung, die Auswahl von Managern und Dienstleistern, das Vermögensreporting
Synthetische Replikation bei ETFs

Synthetische Replikation bei ETFs

Die synthetische Replikation bei ETFs bezieht sich auf eine Methode, bei der der ETF den Index nicht direkt durch den Kauf der im Index enthaltenen Wertpapiere nachbildet, sondern dies indirekt über Tauschgeschäfte (Swaps)
Forex-Trading

Forex-Trading

Forex Trading, auch bekannt als Devisenhandel, bezieht sich auf den Handel mit Währungen. Beim Forex-Trading werden zwei Währungen gegeneinander gehandelt, wobei Anleger darauf spekulieren, ob der Kurs einer Währung im Vergleich zu einer
Vorabpauschale

Vorabpauschale

Die Vorabpauschale ist ein fiktiver, steuerpflichtiger Kapitalertrag aus einem Investmentfonds, der im deutschen Steuerrecht Anwendung findet. Sie wird auf Basis des aktuellen allgemeinen Zinsniveaus berechnet und ist eine vorweggenommene Besteuerung zukünftiger Wertsteigerungen. Die
Inverse ETF

Inverse ETF

Inverse ETFs, auch bekannt als Short-ETFs, sind Exchange-Traded Funds, die die inverse Wertentwicklung eines Index oder einer Anlageklasse abbilden. Im Gegensatz zu herkömmlichen ETFs, die auf steigende Kurse setzen, ermöglichen inverse ETFs Anlegern,
Core-Satellite-Strategie

Core-Satellite-Strategie

Die Core-Satellite-Strategie ist eine Anlagestrategie, bei der ein stabiles Kernportfolio um zusätzliche Einzelinvestments, sogenannte "Satellites", ergänzt wird. Der Kern besteht hauptsächlich aus breit gestreuten, risikoarmen Investments, während die Satelliten riskantere, aber
Factor Investing

Factor Investing

Factor investing ist eine Anlagestrategie, bei der Wertpapiere anhand spezifischer Merkmale ausgewählt werden, die mit höheren Renditen in Verbindung stehen. Hier sind die wichtigsten Informationen zu Factor Investing basierend auf den bereitgestellten Suchergebnissen:
Volatilität

Volatilität

Die Volatilität bei Aktien und ETFs beschreibt die Schwankungen der Kurse dieser Wertpapiere in der Vergangenheit. Hier sind wichtige Informationen zur Volatilität basierend auf den bereitgestellten Suchergebnissen: * Definition: Volatilität ist ein statistisches Maß,
Stop Loss Order

Stop Loss Order

Eine Stop-Loss-Order ist eine Verkaufsorder, die erst dann ausgeführt wird, wenn der Kurs eines Wertpapiers einen bestimmten vorab festgelegten Wert erreicht oder unterschreitet. Diese Order dient dazu, Verluste zu begrenzen und ermöglicht es
ETF-Sparplan

ETF-Sparplan

Ein ETF-Sparplan ist eine flexible und kostengünstige Möglichkeit, langfristig Vermögen aufzubauen, indem regelmäßig Geld in Wertpapiere investiert wird. Hier sind die wichtigsten Punkte zu ETF-Sparplänen basierend auf den bereitgestellten Informationen: * Funktionsweise: Bei einem
Creation & Redemption: Umwandlungsprozess bei ETFs

Creation & Redemption: Umwandlungsprozess bei ETFs

Der Creation & Redemption-Prozess bei ETFs bezieht sich auf die Schaffung und Auflösung von ETF-Anteilen, um das Angebot entsprechend der Nachfrage anzupassen. Hier sind die Schlüsselpunkte dieses Prozesses: * Creation-Prozess: Beim Creation-Prozess reicht ein
Risikomanagement

Risikomanagement

Bedeutung von Risikomanagement: Risikomanagement bezeichnet die systematische Erfassung, Bewertung und Steuerung von Risiken in einem Unternehmen oder einer Organisation. Hier sind einige wichtige Aspekte des Risikomanagements: * Ziel: Das Hauptziel des Risikomanagements ist es,
Diversifikation

Diversifikation

Bedeutung von Diversifikation: Diversifikation bezeichnet in der Wirtschaft und im Finanzwesen die Strategie, das Risiko zu streuen, indem Investitionen auf verschiedene Anlageklassen, Produkte oder Märkte verteilt werden. Hier sind einige wichtige Aspekte der