Cyber Security ETFs im Vergleich

Veröffentlicht am

Die Digitalisierung ist ein Trend der Zukunft und schreitet immer weiter voran. Auch die Cyberkriminalität entwickelt sich immer weiter. Eine wichtige Rolle spielt die Cyber Security bei der Bekämpfung von Internetkriminalität. Mit einem ETF kannst Du in die Aktien solcher Unternehmen investieren.

Cyber Security ETFs im Vergleich

Warum ist Cyber Security wichtig?

Gegenwärtig sind an den deutschen Börsen sechs ETFs für Cyber Security handelbar. Da die Digitalisierung ein Trend des 21. Jahrhunderts ist und die Cyberkriminalität mit Hackerangriffen immer neue Formen annimmt, scheint die Investition in einen solchen ETF sinnvoll zu sein. Die ETFs enthalten Aktien von Unternehmen, die in irgendeiner Form mit der Cyber Securitybeschäftigt sind.
Cyber Security sorgt für die Sicherheit der Daten und schützt vor Hackerangriffen. Sie wird von Unternehmen ebenso wie von Privatpersonen genutzt. Die IT-Sicherheit geht heute an kaum einer Branche vorbei. Sie ist beispielsweise im E-Commerce, auf dem Finanzsektor, bei Versicherungen, im Gesundheitswesen und in der Technik von Bedeutung.

Die stärkere Automatisierung und die Digitalisierung machen Unternehmen empfindlicher gegen Hackerangriffe und digitale Störungen. Ständig ist die Digitalisierung in Bewegung. Das Internet of Things (IoT), Industrie 4.0, aber auch Smart Home sind wichtige Trends der Digitalisierung und Automatisierung. Sie sind aber nicht vollständig sicher vor Hackerangriffen. Die IT-Sicherheit gewinnt daher in der Wirtschaft, aber auch im privaten Bereich immer mehr an Bedeutung.

Seit der Corona-Pandemie müssen viele Firmen ihre IT-System aufrüsten, um für Kunden online erreichbar zu sein und Mitarbeitern die Arbeit aus dem HomeOffice zu ermöglichen.

ETF Sparplan-Vergleich: Jetzt den besten Sparplan finden
Mit geringen monatlichen Einzahlungen können Sie mit einem Sparplan auf einen ETF langfristig ein attraktives Vermögen aufbauen. Bei den Online-Banken und Online-Brokern sind Sparpläne günstiger als bei den Filialbanken. Der Vergleich 2020informiert über die Kosten und andere wichtige Kriterien.

Vielfältige Aufgaben der Cybersicherheit

Daten sind für zahlreiche Unternehmen ein integraler Bestandteil des Geschäfts. Der Schutz der Daten bedeutet auch den Schutz der Kunden und deren Privatsphäre. Er steigert den Wert eines Unternehmens und schützt ihn. Cyber Securitybedeutet nicht nur, eine Antiviren-Software zur Verfügung zu stellen oder Hackerangriffe abzuwehren. Um Unternehmen widerstandsfähiger zu machen und für die Zukunft zu rüsten, kommt es darauf an, die Cybersicherheit in die Geschäftsstrategie zu integrieren. Cyber Security umfasst viele Bereiche eines Unternehmens:

  • Hardware
  • Software
  • Lieferkettenmanagement
  • Kundenmanagement (CRM)
  • Personalmanagement
  • strategische Entscheidungsfindung
  • Unternehmenskultur.

Unternehmen müssen sich nicht nur für die Chancen, sondern auch gegen die Risiken der digitalen Welt wappnen. Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung schreitet auch die Internetkriminalität fort. Hacker entwickeln immer neue Methoden, um an sensible Daten zu gelangen. Sie können den Geschäftsablauf empfindlich stören.

Nicht nur Unternehmen müssen sich vor Cyberkriminalität schützen. Cyberkriminalität kann sich auch gegen Staaten richten und von Staaten ausgehen. Daher verspricht ein ETF mit Aktien von Unternehmen, die auf diesem Sektor tätig sind, eine gute Entwicklung.

Gewappnet gegen verschiedene Risiken von Cyberangriffen

Cyberangriffe können den Ruf eines Unternehmens empfindlich schädigen und zu massiven wirtschaftlichen Einbrüchen führen. Gelangen Informationen über Cyberangriffe bei einem Unternehmen an die Öffentlichkeit, verlieren viele Verbraucher das Vertrauen in ein solches Unternehmen. Das führt zu einem Umsatzrückgang.

Bei Datenschutzverletzungen drohen Unternehmen empfindliche Strafen. Umso wichtiger ist daher die Cyber Security. Regulierungsbehörden können Unternehmen, die gegen die Datenschutzrichtlinien verstoßen, mit empfindlichen Bußgeldern belegen. Solche Strafen aufgrund von Datenschutzverletzungen können den Jahresumsatz von Unternehmen drastisch verringern. Das wirkt sich auch auf die Kurse der Aktien dieser Unternehmen aus.

Cyberkriminalität bedeutet für Unternehmen ein operatives Risiko. Einzelne Geschäftszweige oder das gesamte Geschäft können durch Hackerangriffe lahmgelegt werden. Mitunter können solche Angriffe ein Unternehmen komplett wirtschaftlich vernichten und in die Insolvenz führen.

ETF auf Digitalisierung: Investieren in einen globalen Trend
An der Digitalisierung kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei, das künftig bestehen bleiben will. Dieser Trend ist nicht aufzuhalten und verändert das tägliche Leben jedes Einzelnen. Möchtest Du an einer solchen Entwicklung partizipieren, kannst Du in einen ETF auf diesen Trend investieren.
Cloud Computing ETFs: In den digitalen Wandel investieren
Datenverwaltung und Software-Angebote werden immer häufiger in eine virtuelle Datenwolke verlagert. Du musst die Software nicht selbst kaufen. Die Rede ist von Cloud Computing, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Du kannst in einen ETF darauf investieren.

Welche Chancen bietet ein ETF für Cyber Security?  

Die Bedeutung von Cyber Security für die Wirtschaft, aber auch für ganze Staaten und für Privatpersonen steigt ständig. Das lässt erahnen, dass ein ETF mit Aktien solcher Unternehmen gute Chancen hat. Ein Beweis dafür ist, dass bereits sechs solcher ETFs an deutschen Börsen verfügbar sind.

Unternehmen, die in Cyber Security investieren, können die Risiken von Ausfällen und Stillständen, Rufschädigung und Umsatzrückgängen verringern oder sogar vermeiden. Mit erfolgreichen Sicherheitsstrategien erzielen die Unternehmen Wettbewerbsvorteile.

Cybersicherheit ist ein Markt mit guten Wachstumschancen. Wie das Forschungsunternehmen Cybersecurity Ventures einschätzt, könnten die Gesamtausgaben für Cyber Security jährlich um 12 - 15 Prozent steigen. In den kommenden fünf Jahren könnten die Ausgaben mehr als eine Billion US-Dollar ausmachen.

Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
Möchtest Du in ETFs, Aktien oder andere Wertpapiere investieren, benötigst Du ein Wertpapierdepot. Bei den Online-Banken und Online-Brokern wird es meistens kostenlos angeboten. Hast Du ein solches Depot, kannst Du zumeist auch Sparpläne eröffnen. Der Vergleich informiert über die Konditionen.

Wie sieht es mit der Cybersicherheit in Krisenzeiten aus?

Möchtest Du in einen ETF auf Cyber Security investieren, solltest Du auch überlegen, wie es in Krisenzeiten aussehen könnte. Zahlreiche Unternehmen geraten durch die Corona-Krise an den Rand ihrer Existenz oder müssen Insolvenz anmelden. Es mangelt ihnen an Mitteln. Sie müssen daher häufig an der Cybersicherheit sparen. Das kann sich auf den Kurs des ETFs auswirken. Allerdings rufen Krisen wie die aktuelle Corona-Krise auch viele Hacker auf den Plan. Die Internetkriminalität kann in Krisen ganz neue Formen annehmen. Umso wichtiger wird es daher für Unternehmen, sich gegen solche Angriffe zu wappnen.

Diese ETFs auf Cybersicherheit gibt es aktuell

Gegenwärtig sind an deutschen Börsen sechs ETFs auf Cyber Security handelbar. Du solltest auf die Risikostreuung und die Entwicklung der Rendite achten, wenn Du investieren möchtest. Künftig könnten neue ETFs auf diese Branche aufgelegt werden. Die ETFs enthalten häufig Aktien von Unternehmen weltweit.


L&G Cyber Security UCITS ETF ISIN IE00BYPLS672, WKN A14WU5  
Dieser ETF bietet Zugang zu globalen Unternehmen, die Technologien und Dienstleistungen im Bereich Cyber Securityanbieten. Er ist der Fonds mit dem größten Fondsvermögen in diesem Bereich. Das Fondsvermögen liegt bei 2.180 Millionen Euro. Der Fonds wurde im September 2015 aufgelegt und ist sparplanfähig. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,75 Prozent. Die Replikation erfolgt vollständig physisch. Die Volatilität ist mit 32,84 Prozent ziemlich hoch. Der Fonds ist thesaurierend.

Während der Corona-Krise im März 2020 rutschte die Rendite stark ins Minus. Inzwischen hat sie sich erholt und liegt mit 30,97 Prozent stark im Plus.  

iShares Digital Security UCITS ETF USD (Acc) ISIN IE00BG0J4C88, WKN A2JMGE

iShares Digital Security ETF Performance-Chart seit 2019

Dieser ETF enthält Aktien von Unternehmen aus der ganzen Welt, die im digitalen Sicherheitssektor tätig sind. Er ist sparplanfähig, hat ein Fondsvolumen von 1.131 Millionen Euro und wurde im Septemer 2018 aufgelegt. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,40 Prozent. Der Fonds repliziert physisch durch optimiertes Sampling. Die Volatilität beträgt 26,21 Prozent. Der ETF ist thesaurierend.

Auch bei diesem ETF rutschte die Rendite im März 2020 in den Keller. Sie ist inzwischen wieder auf beachtliche 20,04 Prozent gestiegen.

First Trust Nasdaq Cybersecurity UCITS ETF Acc ISIN IE00BF16M727, WKN A2P4HV  
Dieser ETF ist nicht sparplanfähig. Er hat eine Gesamtkostenquote von 0,60 Prozent und ein Volumen von 97 Millionen Euro. Er repliziert vollständig physisch und ist thesaurierend. Da er erst im Mai 2020 aufgelegt wurde, sind noch keine Aussagen über die Volatilität möglich.

Die Rendite ist, seitdem dieser ETF besteht, kaum ins Minus gerutscht. Aktuell liegt sie bei 26,48 Prozent.

iShares Digital Security UCITS ETF USD (Dist) ISIN IE00BG0J4841, WKN A2JNYG  
Dieser ETF wurde im Oktober 2018 aufgelegt und hat ein Volumen von 73 Millionen Euro. Du investierst in Aktien von globalen Unternehmen, die auf dem Gebiet der Cyber Security tätig sind. Der ETF ist sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,40 Prozent. Er repliziert physisch durch optimiertes Sampling. Die Volatilität beträgt 26,41 Prozent. Der Fonds ist ausschüttend und zahlt die Dividende halbjährlich aus.  

Die Rendite brach bei diesem Fonds im März 2020 stark ein. Sie hat sich inzwischen wieder erholt und beträgt aktuell 20,17 Prozent.

Rize Cybersecurity and Data Privacy UCITS ETF ISIN IE00BJXRZJ40, WKN A2PX6V
Dieser ETF ist noch ganz neu, da er erst im Februar 2020 aufgelegt wurde. Er ist sparplanfähig und hat ein Volumen von 73 Prozent. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,45 Prozent. Der Fonds investiert vollständig physisch. Eine Aussage über die Volatilität ist noch nicht möglich, da der Fonds noch nicht lange besteht. Der Fonds ist thesaurierend.

Im März 2020 rutschte die Rendite stark ins Minus. Inzwischen ist sie wieder im Plus und liegt bei 27,14 Prozent.

WisdomTree Cybersecurity UCITS ETF USD Acc ISIN IE00BLPK3577, WKN A2QGAH  
Dieser ganz junge ETF hat bislang nur ein Volumen von 1 Millionen Euro und wurde erst im Januar 2021 herausgebracht. Er ist nicht sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,45 Prozent. Er repliziert vollständig physisch und ist thesaurierend. Eine Besonderheit ist die Auswahl der Aktien nach ESG-Kriterien. Du kannst also nachhaltig investieren. Über Volatilität und Rendite sind noch keine Aussagen möglich.

Fazit: Gute Chancen mit ETF auf Cyber Security

Cyber Security ist eine Branche der Zukunft. Unternehmen, aber auch Staaten und Privatpersonen benötigen Cyber Security, um sich gegen die immer neuen Methoden der Internetkriminalität zu wappnen. Die Cybersicherheit gewinnt mit der zunehmenden Digitalisierung immer mehr an Bedeutung. Daher hat ein ETF auf Cybersicherheit gute Chancen. Zumeist enthalten diese ETFs Aktien von globalen Unternehmen. Gegenwärtig kannst Du in Deutschland in sechs ETFs auf CyberSecurity investieren. Diese Fonds zeigen eine gute Entwicklung der Rendite. Einige ETFs sind noch ganz brandneu. Künftig ist damit zu rechnen, dass weitere ETFs auf diesen Wachstumsfaktor aufgelegt werden.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Cyber Security ETFs im Vergleich
Teilen
Twitter icon Facebook icon