SpaceX Aktie und alternativer Raumfahrt ETF: Lohnt die Investition?

Veröffentlicht am

Elon Musk mag ein Erfolgsgarant sein, wenn Du nur an Tesla denkst. Er ist aber auch der Gründer und Chef des Raumfahrt-Unternehmens SpaceX. In die Aktie des Unternehmens kannst Du noch nicht investieren, da sie nicht für Privatanleger handelbar ist. Es gibt aber einen Raumfahrt-ETF.

SpaceX Aktie und alternativer Raumfahrt ETF: Lohnt die Investition?

Was ist SpaceX?

SpaceX ist ein US-amerikanisches privates Raumfahrtunternehmen, das seinen Sitz im kalifornischen Hawthorne hat. Gründer des Unternehmens ist Tesla-Chef Elon Musk, der auch der Chef des Raumfahrtunternehmens ist. Ein weiteres Tätigkeitsgebiet des Unternehmens ist die Telekommunikation. Bereits im Juni 2002 wurde SpaceX gegründet.

Aktien & ETFs günstig traden bei Scalable Capital

Für die Gründung des Unternehmens verwendete Elon Musk Teile der Einnahmen seiner Unternehmen PayPal und Zip2. Das Raumfahrtunternehmen startete zunächst mit 30 Mitarbeitern. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen ungefähr 9.500 Mitarbeiter. Der Umsatz lag 2018 bei ungefähr 2 Milliarden US-Dollar. Du kannst noch nicht in die Aktie des Raumfahrtunternehmens investieren. Wann das soweit sein wird, ist unbekannt. Eine Alternative ist jedoch ein Raumfahrt ETF.

Marsmission - das Ziel von SpaceX

Im Mittelpunkt von SpaceX steht die Marsmission. Ursprünglich wollte der Gründer Elon Musk für seine Mission Mars Oasis in Russland eine Rakete kaufen, die jedoch preislich für ihn nicht in Frage kam. Er wollte ein experimentelles Treibhaus zum Mars bringen. Er gründete schließlich das Unternehmen SpaceX, das verschiedene Technologien entwickelt. Eine solche Technologie ist das Starship-Raketenprojekt, ein Großraketenprojekt, das der Menschheit die Kolonisierung des Mars ermöglichen soll. Irgendwann soll sich Leben auf dem Mars verbreiten. Unter der Reihe Falcon hat das Unternehmen verschiedene Raketen entwickelt, darunter Falcon 9 als Versorger der Raumstation ISS. Bemannte Raumflüge für die NASA zur ISS werden seit 2020 angeboten. Privatpersonen werden seit September 2021 ins Weltall befördert.

Der Jungfernflug der Rakete Starship war bereits im Januar 2022 geplant, musste aber abgesagt werden. Die Rakete soll die Erde einmal umrunden und dann landen. Voraussichtlich wird die Rakete am 20. April 2022 starten. Gelingt der Jungfernflug, sollen Menschen mit der Rakete Starship zum Mond und zum Mars befördert werden. Eine Rundreise um den Mond ist für 2023 geplant. Zusammen mit acht weiteren Personen will der Milliardär Yusaku Maezawa die Reise antreten. Eine weitere Reise zum Mond soll 2025 stattfinden.

SpaceX Aktie: Nicht für Privatpersonen handelbar

Suchst Du nach einer Börse, an der Du die Aktie des privaten US-amerikanischen Raumfahrtunternehmens handeln kannst, ist Deine Suche vergebens. Die Aktie ist für Privatpersonen nicht handelbar, da das Unternehmen noch gar nicht an einer Börse gelistet ist. Ein IPO hat noch nicht stattgefunden. Es ist auch noch nicht absehbar, wann ein IPO stattfindet. Irgendwann wird das Unternehmen wahrscheinlich an die Börse gehen. Nach dem Börsengang des Raumfahrtunternehmens wirst Du die Aktie an jeder Börse handeln können. Du kannst allerdings alternativ dazu in einen Raumfahrt-ETF investieren.

Anteile des Unternehmens wurden verkauft, so wie das auch bei verschiedenen anderen Unternehmen der Fall ist, bevor sie an die Börse gehen. Privatanleger können noch nicht investieren. Die Anteile des Unternehmens wurden von institutionellen Anlegern erworben. Mit dieser Maßnahme will SpaceX schnell an Kapital gelangen, um seine Mission voranzubringen. Es ist einfacher, die Unternehmensanteile direkt an die institutionellen Anleger zu verkaufen, als an die Börse zu gehen. Für einen Börsengang müssen viele Auflagen erfüllt werden.

Auch wenn SpaceX bereits zahlreiche Technologien entwickelt hat und Privatpersonen für viel Geld ins All befördert, ist das Unternehmen noch nicht rentabel genug, um ein IPO zu absolvieren. Es ist möglich, dass einzelne Investoren ihre Anteile verkaufen. Allerdings werden diese Anteile nicht an Privatanleger, sondern an andere institutionelle Investoren verkauft. Die Investoren müssen sich auf die Suche nach anderen institutionellen Käufern begeben, wenn sie ihre Anteile verkaufen wollen. Die Anteile des Unternehmens sind auch noch nicht in einem ETF enthalten, denn Voraussetzung dafür ist, dass ein Unternehmen in einem Index gelistet ist.

Wann ist mit einem IPO von SpaceX zu rechnen?

Auch wenn das Unternehmen noch nicht an der Börse gelistet ist und noch keine Aktien für Privatpersonen handelbar sind, kann die Bewertung interessant sein. SpaceX wird gegenwärtig mit ungefähr 75 Milliarden US-Dollar bewertet. Eine Bewertung erfolgt aufgrund der Anteile des Unternehmens, die im Besitz von institutionellen Investoren sind. In absehbarer Zeit ist noch nicht mit einem Börsengang zu rechnen. Auch wenn das Unternehmen bereits viel Geld für seine Technologien, Raumflüge und Telekommunikation kassiert, ist es noch lange nicht rentabel. Voraussetzung für einen Börsengang ist Rentabilität. SpaceX investiert einen Großteil seiner Einnahmen in Forschung und Entwicklung. Nicht alle Projekte sind erfolgreich, was für Raumfahrt-Unternehmen nicht untypisch ist. Verläuft ein Projekt erfolglos, wird dabei viel Geld verbrannt. Da ein Unternehmen bei einem Börsengang umfangreiche regulatorische Auflagen erfüllen muss, ist das mit einem hohen Kapitaleinsatz verbunden. Ressourcen, die für andere Zwecke benötigt werden, wären damit blockiert.


Mit Space- und Raumfahrt-ETFs zu neuen Depot-Höhen? 4 Tipps
Die Raumfahrtindustrie erlangte, nachdem sie seit der Mondlandung einige Jahrzehnte ein eher stiefmütterliches Dasein fristete, dadurch neue Bedeutung. Mit einem ETF auf den Raumfahrt- und Space-Sektor kannst du selbst an dem Zukunftstrend partizipieren.
Elon Musk: Wie reich ist der Tesla-Chef?
Elon Musk gilt mittlerweile als reichster Mann der Welt. Noch im Dezember 2020 wurde darüber spekuliert, dass er Jeff Bezos, den Chef von Amazon, überholen könnte. Der Chef von Tesla hat es nun geschafft und ist an die Spitze der Forbes-Liste gerückt. Wie sieht es mit seinem Vermögen aus?

Sicher wirst Du Dich an dieser Stelle fragen, warum SpaceX noch nicht an die Börse geht. Schließlich ist auch Tesla an der Börse gelistet, dessen Chef Elon Musk ist. Mit einem Börsengang würde Elon Musk Einfluss auf sein Unternehmen verlieren, da das Unternehmen strenger überwacht wird, wenn es an der Börse gelistet ist. Es ist nicht bekannt, welche Absprachen Musk mit den Unternehmen getroffen hat, die über Anteile von SpaceX verfügen.

Vermutlich muss erst die Marsmission erfolgreich abgeschlossen sein, bevor ein IPO erfolgt. Bis dahin wird es noch Jahre dauern. Dir bleibt also bislang nur ein ETF als Alternative.

Starlink - ein von SpaceX betriebenes Satellitennetzwerk

Starlink ist ein Satellitennetzwerk zur weltweiten Internetversorgung, das von SpaceX betrieben wird. Aus dem Weltall, über Satelliten, soll die gesamte Menschheit mit dem Internet versorgt werden, auch in solchen Gebieten, in denen bislang noch keine Versorgung vorhanden ist oder eine Unterversorgung vorliegt. Mehr als 40.000 Satelliten sollen dafür langfristig ins All gebracht werden. Die Satelliten sollen mit Laser ausgestattet werden, um Kollisionen zu vermeiden. Die ersten Satelliten wurden bereits mit Falcon-9-Raketen in den Orbit gebracht. Der Dienst hat bereits 70.000 Benutzer und will die Zahl der Benutzer bis Mitte 2022 auf eine halbe Million erhöhen. Die Preise für diesen Dienst betragen im deutschen Raum monatlich ungefähr 99 Euro. Zusätzlich müssen Benutzer noch in die Hardware investieren.

Damit sich das Internet aus dem Weltall durchsetzen kann, müssen die Preise konkurrenzfähig sein. Bis das soweit ist, kann es noch eine Weile dauern. Möchtest Du den Dienst nutzen, kannst Du ihn von Deutschland aus bereits vorbestellen. Um den Dienst in Deutschland bereitzustellen, sind noch verschiedene Genehmigungen erforderlich. Starlink könnte an die Börse gehen und eine eigene Aktie herausbringen. Über Twitter kündigte Elon Musk bereits im Februar 2021 an, dass Starlink an die Börse geht, sobald ein guter Cashflow vorhersehbar ist. Das ist gegenwärtig noch nicht der Fall, weshalb die Aktie vorerst nicht kommt. Allerdings könnte die Starlink Aktie eher kommen als die SpaceX Aktie.

Investieren in einen Raumfahrt ETF

Da es die SpaceX Aktie noch nicht gibt, kannst Du, wenn Du Dich für Raumfahrt interessierst und investieren möchtest, Anteile an einem Raumfahrt-ETF erwerben. Gegenwärtig gibt es nur einen Raumfahrt ETF, der an deutschen Börsen handelbar ist:

HANetf Procure Space UCITS ETF Acc ISIN IE00BLH3CV30, WKN A3CUJ9

Mit diesem ETF hast Du Zugang zu Unternehmen aus der ganzen Welt, die in der Raumfahrtindustrie tätig sind. Die in diesem ETF gelisteten Unternehmen sind jedoch nicht alle direkt mit der Raumfahrt beschäftigt. Sie erzielen Teile ihres Umsatzes mit Raumfahrt- oder Satellitentechnologien. Auch Unternehmen, die mit der Instandhaltung von Satelliten und Raketen beschäftigt sind, sowie Hard- und Softwarehersteller sind enthalten.

Nach Sektoren ist dieser ETF folgendermaßen aufgestellt:

  • Telekommunikation mit 37,52 Prozent
  • Industrie mit 27,66 Prozent
  • Technologie mit 14,03 Prozent
  • Nicht-Basiskonsumgüter mit 6,94 Prozent
  • Grundstoffe mit 0,87 Prozent.
  • Sonstige Sektoren machen 12,99 Prozent aus.

Interessant ist auch die Zusammensetzung nach Ländern, denn die USA sind am stärksten vertreten:

  • USA mit 59,64 Prozent
  • Schweiz mit 4,95 Prozent
  • Luxemburg mit 4,94 Prozent
  • Frankreich mit 4,91 Prozent
  • Japan mit 3,51 Prozent
  • Niederlande mit 2,83 Prozent
  • sonstige Länder mit 19,22 Prozent.

Der ETF enthält die Aktien von insgesamt 40 Unternehmen. Die zehn am stärksten gewichteten Unternehmen haben zusammen einen Anteil von 49,25 Prozent. Das sind die 10 stärksten Positionen:

  • Iridium Communications Inc, Kommunikation, USA
  • Sirius XM Holdings Inc, Kommunikation, USA
  • Maxar Technologies Inc, Technologie, USA
  • DISH Network Corp Class A, Kommunikation, USA
  • Garmin Ltd., Technologie, Schweiz
  • SES SA FDR (Class A), Kommunikation, Luxemburg
  • Trimble Inc, Technologie, USA
  • Eutelsat Communications SA, Technologie, Frankreich
  • Rocket Lab, Technologie, USA
  • VIASAT ORD, Technologie, USA

Was Du über den Raumfahrt-ETF wissen solltest

Der Raumfahrt-ETF HANetf Procure Space UCITS ETF Acc ISIN IE00BLH3CV30, WKN A3CUJ9 ist sparplanfähig. Du kannst langfristig mit einem Sparplan Vermögen aufbauen, indem Du monatlich geringe Beträge einzahlst. Gegenwärtig gibt es drei Online-Broker, die einen Sparplan auf diesen ETF anbieten. Mit einer Gesamtkostenquote von 0,75 Prozent ist dieser ETF vergleichsweise teuer. Die Fondsgröße ist mit nur 12 Millionen Euro außerordentlich gering. Du musst also damit rechnen, dass der Fonds irgendwann aufgrund mangelnder Rentabilität mit einem anderen Fonds zusammengelegt oder liquidiert wird. Das geringe Fondsvolumen ist jedoch kein Wunder, denn erst am 1. Juni 2021 wurde dieser ETF aufgelegt. Die Replikation erfolgt vollständig physisch. Alle Aktien sind tatsächlich enthalten. Aussagen über die Volatilität sind aktuell noch nicht möglich, da der Fonds noch kein Jahr besteht. Der Fonds ist thesaurierend, sodass Du vom Zinseszins-Effekt profitierst.

Um zu entscheiden, ob Du investieren solltest, ist ein Blick auf die Rendite erforderlich. Die Rendite war noch bis Ende November 2021 im grünen Bereich, also positiv. Sie rutschte dann ins Minus. Seinen bisherigen Tiefststand hatte der ETF am 23. Februar 2022 mit fast minus 18 Prozent. Inzwischen hat sich die Rendite wieder leicht erholt.

Aufgrund der Entwicklung der Rendite ist dieser ETF eher risikoreich. Welche Zukunft die Raumfahrt künftig hat und wie erfolgreich die Investition in einen ETF künftig sein wird, darüber kann nur spekuliert werden.

Fazit: Noch keine Aktie von SpaceX handelbar

SpaceX ist ein US-amerikanisches Raumfahrt-Unternehmen, das von Elon Musk gegründet wurde und von ihm geführt wird. Du kannst noch nicht in die Aktie des Unternehmens investieren, da noch keine Aktien für Privatanleger handelbar sind. Das Unternehmen ist noch nicht an der Börse gelistet. Gegenwärtig ist nicht absehbar, wann ein IPO stattfinden wird. Noch ist SpaceX nicht rentabel. Anteile des Unternehmens befinden sich aber im Besitz von institutionellen Investoren. Alternativ kannst Du aber in einen Raumfahrt ETF investieren. Gegenwärtig ist nur ein Raumfahrt-ETF an deutschen Börsen handelbar. Die Rendite dieses Fonds ist aktuell negativ. Der Fonds ist sparplanfähig. Du kannst aktuell bei drei Online-Brokern einen Sparplan darauf eröffnen.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

SpaceX Aktie und alternativer Raumfahrt ETF: Lohnt die Investition?
Teilen
Twitter icon Facebook icon