Plug Power Aktie: Lohnt sich ein Kauf noch?

Veröffentlicht am

Immer mehr Anleger achten auf ein nachhaltiges Investment. Plug Power ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das Brennstoffzellen herstellt und als nachhaltig gilt. Lohnt es sich, die Aktie zu kaufen, oder ist das Risiko zu hoch? Wie sieht es mit dem Kursziel für 2021 aus?

Plug Power Aktie: Lohnt sich ein Kauf noch?

Was ist Plug Power?

Nachhaltigkeit gewinnt beim Investieren in Aktien immer mehr an Bedeutung. Daher können Unternehmen aus verschiedenen Sektoren von Zuwächsen profitieren. Ein solcher Sektor ist auch die Brennstoffzellentechnik, da sie bei Kraftfahrzeugen immer mehr in den Vordergrund rückt. Brennstoffzellen sind nicht nur in Elektrofahrzeugen zu finden, sondern sie kommen auch bei der Kraft-Wärme-Kopplung für moderne Heizungen, in Flurförderzeugen, im Schiffbau sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik zum Einsatz.

Ein Hersteller von Brennstoffzellen ist das US-amerikanische Unternehmen Plug Power, das seinen Sitz in Latham im US-Bundesstaat New York hat. Das Unternehmen wurde als Joint Venture zwischen DTE Energy und Mechanical Technology Inc., einem Hersteller von Messtechnik, gegründet. Seit 1999 ist Plug Power an der Börse notiert. Der Brennstoffzellenhersteller ist also kein Börsenneuling, was die Aktie für viele Anleger interessant machen könnte. Einige Experten gehen von einem guten Kursziel für 2021 aus und empfehlen, die Aktie zu kaufen.


Plug Power-Aktie günstig traden bei Scalable Capital

Plug Power ist ein innovatives Unternehmen, das sich auf Wasserstoff-Brennstoffzellen spezialisiert hat. Die Kernkompetenz des Unternehmens lässt vermuten, dass die Aktie künftig ein ehrgeiziges Kursziel hat. Die Nachfrage nach Wasserstoff-Brennstoffzellen steigt, doch gibt es bislang noch wenige Hersteller. Das könnte ein Grund für eine positive Prognose sein.

Wasserstoff-ETFs als Investition in die Zukunft?
Erneuerbare Energien gewinnen immer mehr an Bedeutung. Das Wasserstoff-Autokönnte ein Trend der Zukunft sein. Möchten Sie in Wasserstoff investieren,können Sie Wasserstoff-Aktien kaufen. Ein reiner Wasserstoff-ETF lässtgegenwärtig noch auf sich warten, doch gibt es bereits einen allgemeinen ETF a…

Der Brennstoffzellenhersteller ist mit ungefähr 830 Mitarbeitern ein mittelständisches Unternehmen. Es gehört also zu den Mid Caps. Der Umsatz lag Ende 2019 bei 230 Millionen US-Dollar.

Was Du über die Aktie von Plug Power wissen solltest

Seit zwei Jahrzehnten ist der US-amerikanische Hersteller von Brennstoffzellen bereits an der Börse, der NASDAQ, gelistet. Daher ist die Aktie im NASDAQ-Index vertreten. Die Aktie (WKN: A1JA81, ISIN: US72919P2020) kannst Du auch in Deutschland kaufen.


Plug Power günstig bei Trade Republic handeln

Einer der wichtigsten Aktionäre ist Amazon. Der Internet-Riese erwarb im April 2017 mit 50 Millionen Stammaktien des Brennstoffzellenherstellers ein riesiges Aktienpaket. Amazon vereinbarte mit Plug Power, die Wasserstofftechnologie in seinen Lagerhäusern einzusetzen. Die Investition von Amazon in die Aktien kann ein wichtiges Kriterium sein, wenn Du kaufenmöchtest. Es ist nun allerdings schon eine Weile her, dass Amazon investiert hat. Das ändert nichts an der Tatsache, dass Experten von einem guten Kursziel ausgehen und die Aktie ein gutes Potential hat. Das Potential liegt in der wachsenden Bedeutung der Wasserstoff-Technologie.

Plug Power Aktie aktuell im Aufwärtstrend

Die Aktie von Plug Power ist gegenwärtig im Aufwärtstrend, was der wachsenden Nachfrage nach innovativen Brennstoffzellen und der Energiewende geschuldet ist. Über mehrere Monate durchlief das Wertpapier ein Tief, das bei 23,83 Dollar lag. Inzwischen konnte es sich wieder erholen, wie auch die Aktien einiger anderer Hersteller von Brennstoffzellen. Nach einer Unterstützung konnte der Titel in der letzten Aprilwoche 2021 eine Kurssteigerung von fast 20 Prozent bei einem Kurs von 28 Dollar verzeichnen.

Ein Widerstand liegt an der psychologisch wichtigen 30-Dollar-Marke. So könnte auch das Kurszielfür Ende 2021 aussehen. Anleger, die jetzt kaufen, könnten Ende des Jahres möglicherweise attraktive Zuwächse verzeichnen. Sofern die 30er-Marke geknackt wird, sind die nächsten Widerstände bei 40 und dann 50 Dollar zu erwarten. Runde Marken sind oft sowohl wichtige Widerstände nach oben hin und wichtige Unterstützungen nach unten hin.

Hochs und Tiefs der Plug Power Aktie

Von ihrem Kurshoch ist die Plug Power Aktie inzwischen wieder abgewichen. Das 52-Wochen-Hoch konnte der Titel am 26. Januar 2021 erreichen. Es lag bei 61,69 Euro. Auch wenn sich aktuell wieder ein Aufwärtstrend abzeichnet, ist der Titel davon noch weit entfernt. Ihr 52-Wochen-Tief musste die Aktie am 15. Mai 2020 mit 3,55 Euro verzeichnen.

Die Nachfrage nach Wasserstoff-Brennstoffzellen steigt, doch für ein hohes Kursziel Ende 2021 muss sich dieses Technologie noch weiter durchsetzen.

Negative Auswirkungen von Investorenklagen

Negativ können sich Investorenklagen auf das Kursziel der Plug Power Aktie auswirken. Das könnte jedoch ein Anlass sein, in den nächsten Wochen zu kaufen, da später durchaus wieder mit einer Kurserholung und mit Anstiegen zu rechnen ist, wenn sich die Wasserstoff-Technologie durchsetzt.

Der Grund für die Investorenklagen sind Fehler in der Bilanz, die zu Kursverlusten geführt haben. Kurseinbrüche waren Anfang März 2021 zu verzeichnen. Der Kurs brach innerhalb weniger Tage um 25 Prozent ein, doch rutschte der Titel längst nicht auf das 52-Wochen-Tief ab. Der Brennstoffzellenhersteller gab Anfang März 2020 bekannt, seinen Jahresabschluss für 2020 nicht rechtzeitig veröffentlichen zu können.

Wasserstoff-Aktien: 3 ETFs auf Brennstoffzellen & mehr
Wasserstoff ist ein Trend der Zukunft, wenn es um Fahrzeugantriebe und saubere Energiegewinnung geht. Du kannst Aktienvon Unternehmen kaufen, die in der Branche tätig sind. Eine bessere Risikostreuung erreichst Du mit einem ETF. Reine Wasserstoff-ETFs gibt es noch nicht.

Die Klassifizierung verschiedener Kosten, darunter aus Forschung und Entwicklung sowie die Verbuchung von Leasinggütern, verlangten nach einer erneuten Überprüfung. Aufgrund einer fehlerhaften Rechnungslegung müssen auch die Jahresabschlüsse für 2018 und 2019 sowie die Quartalsberichte 2020 angepasst werden.

Investorenklagen keine Auswirkungen auf Liquidität von Plug Power

Plug Power betonte, dass die Investorenklagen und die Fehler in der Bilanzierung die Liquidität und Wirtschaftlichkeit des Unternehmens nicht beeinflussen. Das Unternehmen erwartet für 2021 einen Bruttoumsatz von 475 Millionen Dollar. Für 2022 wird sogar ein Bruttoumsatz von 750 Millionen Dollar erwartet.
Anleger reagierten jedoch verunsichert, was zu Kurseinbrüchen führte.
In den Investorenklagen, die von mehreren Anwaltskanzleien eingereicht wurden, wird Plug Power ein Verstoß gegen das Aktiengesetz vorgeworfen.

Gibt es eine Dividende?

Ein Entscheidungskriterium, in eine Aktie zu investieren, ist für viele Anleger die Dividende, da sie ein Passiveinkommen darstellt. US-amerikanische Unternehmen zahlen in der Regel quartalsweise eine Dividende. Möchtest Du die Aktie von Plug Power kaufen, da Du auf eine Dividende hoffst, wirst Du enttäuscht sein. In der Vergangenheit wurde auf die Aktie noch nie eine Dividende gezahlt. Auch für das Geschäftsjahr 2020 ist keine Dividendenzahlung geplant. Nicht anders wird es für 2021 aussehen.

Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
Möchtest Du in ETFs, Aktien oder andere Wertpapiere investieren, benötigst Du ein Wertpapierdepot. Bei den Online-Banken und Online-Brokern wird es meistens kostenlos angeboten. Hast Du ein solches Depot, kannst Du zumeist auch Sparpläne eröffnen. Der Vergleich informiert über die Konditionen.

Die Entscheidung, keine Dividende zu zahlen, muss allerdings kein Negativkriterium sein, wenn Du eine Aktie kaufenmöchtest. Bei Titeln, die eine Dividende zahlen, ist die Dividendenrendite eine Kennzahl. Sie ist aber nicht allzu aussagekräftig, denn auch ein niedriger Aktienkurs kann zu einer hohen Dividendenrendite führen.

Gründe, die für ein hohes Kursziel sprechen

Ein wichtiger Grund für ein steigendes Kursziel 2021 ist die steigende Nachfrage nach Wasserstoff-Brennstoffzellen. Gegenwärtig hat sich die Technologie noch nicht durchgesetzt, doch ist schon bald davon auszugehen, dass sich diese Technologie mehr und mehr etablieren wird. Plug Power nimmt eine Pionierrolle in der Wasserstoff-Technologie ein.

Die Wasserstoff-Technologie soll künftig in der E-Mobilität eingesetzt werden und herkömmliche Batterien in elektrisch betriebenen Geräten ersetzen. Plug Power hat ein eigenes Konzept entwickelt, das den Namen GenDrive System trägt und Brennstoffzellen mit einem Speichersystem auf der Basis der Wasserstoff-Technologie integriert. Innerhalb weniger Minuten sollen die Brennstoffzellen aufgeladen werden können. Bei konventionellen Batterien dauert dieser Vorgang mehrere Stunden. Bei Gabelstaplern wird diese Technologie bereits genutzt. Ein Leistungsabfall wurde dabei nicht festgestellt. Die GenDrive-Brennstoffzellen sind nicht größer als konventionelle Batterien.

Energiewende könnte der Aktie in die Hände spielen

Die Energiewende könnte sich positiv auf das Kursziel der Plug Power Aktie auswirken. Der Hersteller von Brennstoffzellen nimmt eine wichtige Rolle in der Mobilität der Zukunft ein. Methangas aus grünem Wasserstoff ist einigen Wissenschaftlern zufolge der wichtigste Grundstoff für die nachhaltige Energieversorgung. Anders als viele andere Rohstoffe ist Wasserstoff nahezu unbegrenzt verfügbar. Um ihn zu erzeugen, werden nur Wasser und Elektrizität benötigt. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts war diese Technologie bekannt, doch wurde sie damals vom konventionellen Verbrennungsmotor überholt.

Bei der Verbrennung von Wasserstoff wird Strom freigesetzt. Er kann daher als Speichermedium für Elektrizität verwendet werden. Das Einsatzspektrum von Wasserstoff wird immer größer. Denkbar ist, dass er künftig auch in energieintensiven Industriezweigen eingesetzt wird. Alle diese Tatsachen könnten Gründe sein, die Aktie von Plug Power zu kaufen, um künftig von Kurssteigerungen zu profitieren.

Analyse wichtig vor dem Kauf der Aktie

Möchtest Du die Aktie von Plug Power kaufen, kannst Du auf eine Analyse nicht verzichten. Die Chartanalyse eignet sich, um Trends festzustellen. Du erkennst Aufwärts-, Abwärts- oder Seitwärtstrends. Allerdings werden für die Chartanalyse keine Kennzahlen und Fakten herangezogen.

Die technische Analyse oder Fundamentalanalyse ist deutlich umfangreicher. Kennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis oder das Kurs-Umsatz-Verhältnis werden betrachtet. Da sich der Aktienkurs täglich ändert, verändern sich auch die Kennzahlen täglich. Auch die wirtschaftliche und politische Situation in den USA und weltweit wird bei der technischen Analyse berücksichtigt.

Möglichkeiten, in die Plug Power Aktie zu investieren

Möchtest Du in die Plug Power Aktie investieren, musst Du das Wertpapier nicht als Einzelaktie erwerben. Eine bessere Risikostreuung bekommst Du mit einem ETF auf den NASDAQ-Index, in dem noch deutlich mehr Wertpapiere enthalten sind. NASDAQ 100 ist der klassische Index, in dem auch die Aktie von Plug Power gelistet ist.

iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (Acc), ISIN IE00B53SZB19, WKN A0YEDL ist der ETF mit dem höchsten Fondsvolumen auf den NASDAQ 100 Index. Das Fondsvolumen liegt bei 5.874 Millionen Euro. Die Rendite ist innerhalb eines Jahres stark gestiegen und liegt aktuell bei 44,78 Prozent.

Von der Kursentwicklung der Aktie von Plug Power kannst Du auch mit dem CFD-Handel profitieren. Allerdings ist dieser Handel außerordentlich risikoreich und hochspekulativ. Bei den CFDs handelt es sich um Hebelprodukte, bei denen Du mit dem Hebel große Mengen an Kapital bewegen kannst. Der Hebel kann zu attraktiven Gewinnen führen, doch können Verluste deutlich über Deinen Einsatz hinausgehen.

Ein weiter sehr beliebter ETF ist der Global Clean Engergy ETF von iShares.

In den letzten 12 Monaten hat der ETF sich im Wert verdoppelt. Plug Power kommt bei diesem Fonds auf einen Anteil von knapp 4%.

Wo kann die Aktie von Plug Power gekauft werden?

Die Aktie von Plug Power kannst Du auch in Deutschland kaufen. Du benötigst ein Depot bei einem Online-Broker und ein Verrechnungskonto. Der Brokervergleich hilft Dir bei der Wahl des Brokers mit den besten Konditionen. Die Aktie kannst Du über verschiedene Handelsplätze erwerben. Abhängig vom Handelsplatz fallen unterschiedliche Gebühren an. Der Kauf kann auch bei deutschen Online-Brokern über die US-Börse NASDAQ erfolgen. Alternativ dazu ist der Kauf bei einem Online-Broker auch über das elektronische Handelssystem Tradegate möglich.

Wasserstoff-Aktien: Wie sinnvoll ist der Kauf noch in 2021?
Wasserstoff gilt als der Energieträger der Zukunft. Das Gas ist umweltfreundlich und die Technologien zur Herstellung, Lagerung Transport werden immer weiter entwickelt. Welche Aktien und ETF in diesem Bereich 2021 und darüber hinaus vielversprechend sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Fazit: Plug Power Aktie mit gutem Potential

Plug Power ist ein US-amerikanischer Hersteller von Wasserstoff-Brennstoffzellen und hat ein eigenes System entwickelt. Die Wasserstofftechnologie gewinnt im Zuge der Energiewende immer mehr an Bedeutung, was sich positiv auf das Kursziel der Aktie auswirken könnte. Allerdings musste das Wertpapier Kursverluste aufgrund von Investorenklagen hinnehmen. Die Investorenklagen sind in Fehlern bei der Bilanzierung begründet, doch wirken sie sich nicht negativ auf die wirtschaftliche Entwicklung und die Liquidität von Plug Power aus. Möchtest Du investieren, solltest Du auf eine gründliche Analyse nicht verzichten. Du musst nicht in Einzelaktien investieren, da Du auch Anteile an einem ETF auf den NASDAQ 100 kaufen kannst. Die Plug Power Aktie kannst Du über einen Online-Broker kaufen. Eine Dividende wird nicht gezahlt.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Plug Power Aktie: Lohnt sich ein Kauf noch?
Teilen
Twitter icon Facebook icon