Bundesanleihen kaufen mit diesen ETFs

Veröffentlicht am

Möchtest Du nicht in eine so sichere Geldanlage wie ein Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld investieren, da Dir die Zinsen zu niedrig sind, kannst Du Bundesanleihen kaufen. Du kannst einzelne Anleihen erwerben, doch kannst Du auch in einen ETF investieren. Wie wird sich die Rendite entwickeln?

Bundesanleihen kaufen mit diesen ETFs

Bundesanleihen kaufen - warum?

Bundesanleihen sind Staatsanleihen, die von der Bundesrepublik Deutschland herausgegeben werden. Allgemein gelten Staatsanleihen als sichere Geldanlagen, doch kommt es darauf an, dass der Staat, dessen Anleihen Du kaufst, über eine gute Bonität verfügt. Er muss solide aufgestellt und liquide sein. Bei den Staatsanleihen handelt es sich um Schuldverschreibungen. Der Staat wird zum Schuldner. Die Staatsanleihen werden mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten. Kaufst Du Staatsanleihen, gewährst Du dem Staat einen Kredit. Die Zinsen für diesen Kredit werden für die Laufzeit festgelegt und ändern sich nicht.

Darüber hinaus kannst Du am Ende der Laufzeit eine Rendite erwarten. Als Faustregel gilt, dass die Zinsenund die Rendite umso höher ausfallen, je höher das Kreditausfallrisiko ist. Verfügt ein Staat also über eine ungünstige Bonität, kannst Du hohe Zinsen und eine gute Rendite erwarten, wenn Du dessen Anleihen kaufen möchtest. Die Bundesrepublik verfügt über eine hervorragende Bonität. Die Bonität wird von einer Rating-Agentur festgelegt. Bundesanleihen werden mit der Bestnote AAA bewertet. Das bedeutet, dass Du nur geringe Zinsen und eine geringe Rendite erwarten kannst, wenn Du Bundesanleihen kaufen möchtest. Anleger, die kein hohes Risiko eingehen wollen, kaufen solche Anleihen. Bundesanleihen gehören zu den sichersten Staatsanleihen weltweit. Da die Sicherheit eine höhere Priorität hat, nehmen diese Anleger geringere Zinsen und eine niedrigere Rendite im Vergleich mit Anleihen anderer Staaten mit einer schlechteren Bonität in Kauf.

ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Welche Bundesanleihen gibt es?

Möchtest Du Bundesanleihen kaufen, ist die Auswahl gar nicht so einfach. Du kannst diese Anleihen mit Laufzeiten wählen. Abhängig von der Laufzeit gelten für diese Staatsanleihen unterschiedliche Bezeichnungen. Anleihen mit einer Laufzeit von zwei Jahren werden als Bundesschatzanweisungen bezeichnet. Anleihen mit einer Laufzeit von fünf Jahren heißen Bundesobligationen. Für die klassischen Staatsanleihen der Bundesrepublik Deutschland gelten Laufzeiten von 7, 10, 15 oder sogar 30 Jahre. Als Faustregel gilt, dass Zinsen und Rendite umso höher ausfallen, je länger die Laufzeit ist. Du investierst über einen längeren Zeitraum und wirst dafür mit mehr Geld belohnt.

Möchtest Du einzelne Anleihen kaufen, entscheidest Du abhängig davon, wie lange Du Dein Geld entbehren kannst. Hast Du eine Anleihe gekauft, ist es nicht immer einfach, sie während der Laufzeit wieder zu verkaufen, wenn Du das Geld benötigst. Dieses Problem umgehst Du, wenn Du in einen ETF auf Bundesanleihen investierst. Ein solcher ETF kann Anleihen mit verschiedenen Laufzeiten enthalten. Du musst Dich nicht an einer Laufzeit orientieren, da für einen ETF keine Laufzeit gilt. Jederzeit kannst Du Deine Anteile wieder verkaufen, wenn Du das Geld benötigst.

Junk Bonds ETFs: Anleihen für risikobereite Anleger
Möchtest Du Anteile an einem ETF kaufen, kannst Du neben Aktien-ETFs auch Anleihen-ETFs und andere Anlageklassen wählen. Anleihen werden als Bonds bezeichnet. Junk Bonds ETFs sind ETFs auf hochverzinsliche Anleihen, bei denen das Risiko hoch ist. Das Wort Junk ist der englische Begriff für Müll.

Merkmale von Bundesanleihen

So wie Staatsanleihen allgemein, sind auch Anleihen der Bundesrepublik Deutschland durch bestimmte Merkmale gekennzeichnet:

  • Kreditwürdigkeit
    Du gewährst der Bundesrepublik einen Kredit, wenn Du in deren Anleihen investierst. Aufgrund der ausgezeichneten Kreditwürdigkeit der Bundesrepublik, die sich auch während der Finanzkrise bewährt hat, wurden Milliarden aus hochverschuldeten Euroländern in Bundesanleihen investiert. Internationale Investoren betrachteten diese Anleihen als außerordentlich sicher. Das führte zu einer niedrigen Rendite.
  • Liquidität
    Die Anleihen der Bundesrepublik Deutschland zeichnen sich durch eine hohe Liquidität aus. Sie können jederzeit an der Börse verkauft werden. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
  • Kursschwankungen
    Ähnlich wie bei Aktien und anderen Wertpapieren sind auch bei Bundesanleihen Kursschwankungen nicht auszuschließen. Die Anleihen der Bundesrepublik gelten als mündelsicher. Zahlungsausfälle können vom Gesetzgeber nahezu ausgeschlossen werden. Allerdings können sich die Kurse abhängig von der marktüblichen Zinssituation verändern. Die Preise von Staatsanleihen steigen, wenn das Zinsniveau steigt. Behältst Du die Anleihen bis zum Ende der Laufzeit in Deinem Depot, spielen die Kursschwankungen nur eine untergeordnete Rolle. Du bekommst dann den vollen Nennwert, also den ursprünglichen Ausgabepreis, zurück.
  • Zinsen
    Du bekommst Zinsen, wenn Du Bundesanleihen kaufst und dem Staat damit einen Kredit gewährst. Die Höhe der Zinsen hängt von der Laufzeit, aber auch von der Kreditwürdigkeit des Staates, der Bonität, ab. Die Zinsen sind bei einer schlechten Bonität höher. Da die Bundesrepublik Deutschland über die beste Bonität überhaupt verfügt, fallen die Zinsen nur niedrig aus.

ETF - Vorteile gegenüber einzelnen Anleihen

Gegenüber dem Kauf einzelner Bundesanleihen hat die Investition in einen ETF auf Bundesanleihen eine Reihe von Vorteilen:

  • bessere Risikostreuung
    Auch wenn Bundesanleihen als sicher gelten, kann ein Ausfall nicht völlig ausgeschlossen werden. Da ein ETF mehrere Anleihen, teilweise auch mit unterschiedlichen Laufzeiten, enthält, ist eine bessere Risikostreuung gewährleistet.
  • Zeitfaktor
    Kaufst Du einzelne Anleihen, müsstest Du hin und wieder Dein Depot umschichten, wenn beispielsweise die Laufzeiten enden und Du in neue Anleihen investieren möchtest. Da ein ETF mehrere Anleihen enthält und der Emittent für die Auswahl sowie die Umschichtung verantwortlich ist, musst Du Dich nicht um die Umschichtung kümmern. Du sparst Zeit.
  • Investition mit geringen Geldbeträgen möglich
    Möchtest Du in einen ETF auf Bundesanleihen investieren, ist das schon mit geringen Geldbeträgen möglich. Sowohl beim Kauf von Anteilen mit einer Einmalzahlung als auch bei einem Sparplan reichen niedrige Beträge aus, um an den Anleihen, den Zinsen und der Rendite zu partizipieren. Für einzelne Anleihen müssen häufig Beträge von mindestens 1.000 Euro investiert werden. Bei einem Sparplan auf einen ETF sind bereits monatliche Sparraten ab 50 Euro möglich.
  • Niedrige Gebühren
    Anders als bei einem aktiv gemanagten Investmentfonds sind die Gebühren bei einem ETF nur gering. Du solltest auf die Gesamtkostenquote bei den ETFs achten. Sie stellt einen Großteil der Kosten dar, die der Emittent an die Anleger weitergibt. Zusätzlich kommt eine Handelsplatzgebühr hinzu, wenn Du Anteile an einem ETF kaufen möchtest. Ein Ausgabeaufschlag fällt im Gegensatz zu einem aktiv gemanagten Investmentfonds nicht an.
  • Rendite
    Die Rendite ist ein entscheidender Vorteil bei der Investition in einen ETF auf Bundesanleihen. Da in einem ETF verschiedene Anleihen enthalten sind, kann ein Verlust einzelner Anleihen besser abgefedert werden. Eine höhere Rendite ist bei einem ETF möglich, da er neben risikoärmeren Anleihen auch riskantere Anleihen enthalten kann.
Kursentwicklung 2019-2021 iShares Germany Gov Bonds ETF

Kriterien für die Auswahl eines ETFs auf Bundesanleihen

Wenn Du Anteile an einem ETF auf Bundesanleihen kaufen möchtest, solltest Du auf verschiedene Kriterien achten:

  • Fondsvolumen
    Das Fondsvolumen sollte möglichst hoch sein, damit nicht das Risiko besteht, dass der Fonds aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit liquidiert wird. Als Faustregel gilt, dass das Fondsvolumen bei mindestens 200 Millionen Euro liegen sollte.
  • Auflagedatum
    Um eine bessere Vergleichsmöglichkeit zu haben, sollte das Auflagedatum mindestens schon fünf Jahre zurückliegen.
  • Kosten
    Du solltest bei der Auswahl eines ETFs auf Bundesanleihen auf die Gesamtkostenquote achten, die bei Anleihen-ETFs oft nur gering ist.
  • Volatilität
    Die Volatilität gibt die Schwankung des Kurses eines ETFs an und sollte möglichst gering sein, wenn Du auf Sicherheit orientiert bist.
  • Rendite
    Möchtest Du einen möglichst hohen Gewinn erzielen, solltest Du auf eine gute Entwicklung der Rendite achten.

Beispiele für ETFs auf Bundesanleihen

Die folgenden drei Beispiele zeigen Dir, wie Du mit einem ETF Bundesanleihen kaufen kannst:

iShares Germany Government Bond UCITS ETF (Dist) ISIN IE00B5V94313, WKN A1JXZG
Dieser ETF investiert in den Bloomberg Barclays Euro Treasury Germany Index und bietet Zugang zu Staatsanleihen der Bundesrepublik in Euro. Er hat ein Volumen von 600 Millionen Euro, eine Gesamtkostenquote von 0,20 Prozent und mit 4,98 Prozent nur eine geringe Volatilität. Er ist sparplanfähig und wurde 2012 aufgelegt. Die Rendite beträgt 2,10 Prozent.

Deka Deutsche Boerse EUROGOV Germany 1-3 UCITS ETF ISIN DE000ETFL185, WKN ETFL18  
Der abgebildete Index enthält maximal 15 Titel mit einer Restlaufzeit von 1 bis 3 Jahren. Der Fonds hat ein Volumen von 281 Millionen Euro, eine Gesamtkostenquote von 0,15 Prozent und eine Volatilität von nur 0,61 Prozent. Er ist sparplanfähig und wurde 2009 herausgegeben. Aktuell ist die Rendite mit -0,82 Prozent negativ.

iShares eb.rexx Government Germany UCITS ETF (DE) ISIN DE0006289465, WKN 628946
Mit diesem ETF hast Du Zugang zu den 25 größten und liquidesten Bundesanleihen. Die Restlaufzeit liegt bei 1,5 bis 10,5 Jahren. Der ETF hat ein Volumen von 305 Millionen Euro, eine Gesamtkostenquote von 0,16 Prozent, eine Volatilität von 2,55 Prozent und ist sparplanfähig. Er kam im Februar 2003 heraus und hat eine Rendite von 0,41 Prozent.

Fazit: ETF auf Bundesanleihen bietet Vorteile

Mit einem ETF, der einen bestimmten Index nachbildet, kannst Du Bundesanleihen kaufen und von einer breiten Risikostreuung profitieren. Du bekommst Zinsen, die mindestens einmal jährlich ausgezahlt werden. In jedem Jahr erhältst Du eine Rendite. Bundesanleihen gelten als außerordentlich sicher. Daher sind die Zinsen nur gering. Gegenüber dem Kauf einzelner Anleihen bietet ein ETF auf Bundesanleihen Zeit- und Kostenvorteile. Du musst Dein Depot nicht selbst umschichten.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Bundesanleihen kaufen mit diesen ETFs
Teilen
Twitter icon Facebook icon