đŸ›ïž Anleihen kaufen: Welche lohnen sich noch?

Veröffentlicht am

In diesem allumfassenden Leitfaden ĂŒber Anleihen erfĂ€hrst du, wie verschiedene Anleihearten funktionieren, welche Risiken sie bergen und welche Vorteile sie bieten. Ob du Interesse an hohen Zinsen, mehr Sicherheit oder sogar nachhaltigem Investieren hast, dieser Artikel hilft dir dabei,

đŸ›ïž Anleihen kaufen: Welche lohnen sich noch?

Die Welt der Anleihen verstehen

Egal ob du bereits erfahrener Anleger oder ein Börsenneuling bist, es ist nie zu spÀt, in Anleihen zu investieren. Aber bevor du dich ins Thema vertiefst und dich entscheidest, welche Anleihen sich wirklich lohnen, musst du die Grundlagen verstanden haben. Wenn wir von Anleihen sprechen, meinen wir im Grunde genommen Schuldverschreibungen.

(Werbung)

Als Anleger leihst du dem Emittenten der Anleihe Geld und erhĂ€ltst im Gegenzug dafĂŒr Zinsen. Klingt einfach, oder? Anleihen sind in der Regel weniger volatil als Aktien und können daher die ideale Basis fĂŒr ein ausgewogenes Portfolio sein.

Aber nicht alle Anleihen sind gleich und nicht alle eignen sich fĂŒr jeden Anleger. Deshalb empfehle ich dir, einen genauen Blick auf die verschiedenen Anleihearten und ihre jeweiligen Besonderheiten zu werfen.


Anleihen mit hohem Zins: Die hohe Rendite kommt nicht ohne Risiko

Zuerst werfen wir einen Blick auf einige Anleihen, die auf den ersten Blick mit recht hohen Zinsen locken.

💡
WĂ€hrend die genannten Anleihen auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, solltest du dir dessen bewusst sein, dass ein höherer Zins in der Regel auch ein höheres Risiko bedeutet. Schließlich handelt es sich um Schuldverschreibungen, und wenn der Emittent nicht in der Lage ist, seine Schulden zurĂŒckzuzahlen, kann es zu ZinsausfĂ€llen oder gar zu einem Totalverlust kommen.

Hier findest du einige Beispiele fĂŒr Anleihen mit hohen Zinsen:

  • 4 Finance S.a. Eo-Notes 2016(16/25), Zins: 11,25%, FĂ€lligkeit: 23.02.2025, ISIN: XS1417876163
  • Eleving Group S.a. Eo-Bonds 2021(23/26), Zins: 9,50%, FĂ€lligkeit: 18.10.2026, ISIN: XS2393240887
  • Vallourec S.a. Eo-Notes 2021(21/26), Zins: 8,50%, FĂ€lligkeit: 30.06.2026, ISIN: XS2352739184

Diese Anleihen bieten hohe Zinsen, kommen aber auch mit hohen Risiken. Behalte immer im Hinterkopf, dass hohe Zinsen auch immer mit hohen Risiken einhergehen.


Trade Republic: 4% Tagesgeld & Anleihehandel jetzt neu!
Trade Republic setzt neue MaßstĂ€be im Anleihenhandel und bietet 4% Tagesgeld fĂŒr nicht investiertes Guthaben. Mit einem Mindestinvestment von nur 1 Euro und keiner Orderprovision ist der Zugang zu Staats- und Unternehmensanleihen noch nie so einfach und demokratisch gewesen.
Online Broker Vergleich 2024: Bestes Depot fĂŒr ETF & Aktien
Der Broker kann zwar nicht die Rendite deiner Aktien und ETFs beeinflussen, aber durch möglichst geringe Kosten exzellente Grundvoraussetzungen fĂŒr eine positive Entwicklung schaffen. Hier zeigen wir dir, bei welchem Broker und in welchem Depot 2023 deine Aktien und ETFs am besten aufgehoben sind.

đŸ‡©đŸ‡Ș Sichere Hafen: Bundesanleihen und weitere sichere Anleihen

Nationen wie Deutschland mit einer starken Wirtschaft und einer stabilen politischen Lage bieten besonders sichere Anleihen an. Diese so genannten Bundesanleihen gelten als besonders sicher und sind daher vor allem in Krisenzeiten gefragt. Sie werfen jedoch in der Regel auch nur geringe Zinsen ab. Folgende Bundesanleihen sind aktuell umlaufend:

Beachte dabei, dass diese Anleihen zwar eine hohe Sicherheit bieten, aber keine hohen Zinsen. Im Gegenteil, die Zinsen sind meistens recht niedrig.


🔎 Wo kaufe ich Anleihen?

Die Frage, wo du Anleihen kaufen kannst, lÀsst sich leicht beantworten: Bei vielen Brokern und sogar bei einigen Direktbanken kannst du Anleihen handeln. Einige Beispiele sind:

  • Staatsanleihen + Unternehmensanleihen gibt es z. B. beim Neobroker Trade Republic bereits ab 1 Euro
  • Festzins-Anleihen von Goldman Sachs bei Scalable Capital (aktuell 3 Anleihen von Goldman Sachs, ab 100 Euro)
  • Comdirect/Consorsbank: Große Auswahl an Bundesanleihen/Staatsanleihen und Unternehmensanleihen, dafĂŒr höhere Orderkosten als bei den Neobrokern
  • Professionelle Anleger nutzen oft CapTrader oder Interactive Brokers. GrĂ¶ĂŸte Auswahl an internationalen Bonds zu niedrigen GebĂŒhren.

Überlege dir also gut, bei welchem Broker du Anleihen kaufst, und was du bereit bist, dafĂŒr zu zahlen. Einige Anleger nutzen mehrere Depots, um die Vorteile verschiedener Anbieter zu kombinieren.


Anleihen ETFs – eine bessere Alternative?

Nun, da wir einige Anleihen-Arten und mögliche Orte zum Anleihen-Kauf kennen gelernt haben, stellt sich die Frage: Könnten Anleihen-ETFs nicht eine noch bessere Alternative sein?

💡
Anleihen-ETFs haben den Vorteil, dass sie in der Regel eine grĂ¶ĂŸere Streuung bieten als einzelne Anleihen. Sie investieren in eine Vielzahl von Anleihen und helfen so, das Risiko zu diversifizieren.

Einige Anleihen-ETFs die einen genaueren Blick wert sind:

Vergiss bitte nicht, dass du auch die Kosten und den Zeitaufwand beachten solltest, wenn du auf Einzelanleihen setzen möchtest.

iBond ETFs

Blackrock bietet mit der Marke iShares seit kurzem auch die "iBond"-ETFs in Europa an. iBonds ETFs investieren in Anleihen, die in bestimmten Jahren fĂ€llig werden, Ă€hnlich wie individuelle Anleihen. Diese ETFs werden bei FĂ€lligkeit zurĂŒckgezahlt. Im Gegensatz dazu halten traditionelle Anleihen-ETFs ein Portfolio mit konstanten Laufzeiten und passen es durch regelmĂ€ĂŸige Umschichtungen an.


Anleihen-FAQ

Bevor du in Anleihen investierst, solltest du dich ĂŒber die verschiedenen Arten von Anleihen, die damit verbundenen Risiken und deren Konditionen informieren. Das Risiko von Anleihen variiert je nach Emittent: WĂ€hrend Staatsanleihen als relativ sicher gelten, können Unternehmensanleihen einiges an Risiko mit sich bringen. Beachte das bei der Zusammenstellung deines Portfolios. Beachte außerdem, dass Anleihen je nach Marktlage unterschiedlich auf ZinsĂ€nderungen reagieren. In Zeiten steigender Zinsen kann der Marktanteil sich Und zu guter Letzt: Anleihen sind kein SelbstlĂ€ufer. Es ist wichtig, sie im A

Was ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Anleihe ausfÀllt?

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Anleihe ausfĂ€llt, hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der BonitĂ€t des Emittenten, der Laufzeit und den wirtschaftlichen Bedingungen. Eine genaue Wahrscheinlichkeit kann nur durch eine umfassende BonitĂ€tsanalyse ermittelt werden.

Welche Anleihe ist aktuell die sicherste?

Die Sicherheit einer Anleihe hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Emittenten und der aktuellen Marktsituation. Staatsanleihen von LĂ€ndern mit sehr guter BonitĂ€t gelten oft als sicherste Anlagen, wobei LĂ€nder wie Deutschland, die Schweiz und die USA zu den bekannten Beispielen gehören. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass selbst scheinbar sichere Anleihen nicht völlig risikofrei sind, da sich die wirtschaftlichen Bedingungen Ă€ndern können. Anleger sollten ihre Investitionsentscheidungen auf der Grundlage ihrer individuellen Risikotoleranz und finanziellen Ziele treffen.

Was ist der Unterschied zwischen Anleihen und Anleihen-ETFs?

Anleihen sind Schuldtitel, die von Emittenten wie Unternehmen, Regierungen oder anderen Organisationen ausgegeben werden, um Kapital aufzunehmen. Anleger kaufen diese Anleihen und erhalten in der Regel regelmĂ€ĂŸige Zinszahlungen sowie das investierte Kapital zum FĂ€lligkeitsdatum zurĂŒck.

Anleihen-ETFs (Exchange-Traded Funds) hingegen sind Investmentfonds, die Anleihenportfolios halten. Anleger können Anteile dieser ETFs an Börsen kaufen und verkaufen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass Anleihen-ETFs breit diversifizierte Portfolios von Anleihen halten und ihre Kurse den Marktbewegungen folgen. Im Gegensatz dazu reprÀsentieren einzelne Anleihen konkrete Schuldtitel mit festen Zinszahlungen und FÀlligkeitsdaten.

Anleihen-ETFs bieten Anlegern eine einfachere Möglichkeit, in Anleihen zu investieren und ermöglichen eine bessere Diversifikation, wÀhrend einzelne Anleihen spezifischere Laufzeiten und ZinssÀtze bieten können. Die Wahl zwischen beiden hÀngt von den individuellen Anlagezielen und Vorlieben ab.

Worauf sollte ich bei der Auswahl von Anleihen achten?

WĂ€hle Anleihen mit guter BonitĂ€t, passender Laufzeit und attraktivem Zinssatz. Achte auf LiquiditĂ€t, steuerliche Aspekte und diversifiziere dein Portfolio. BerĂŒcksichtige makroökonomische Faktoren und informiere dich sorgfĂ€ltig, bevor du investierst.

Wie hoch ist die Rendite von Anleihen?

Die Rendite von Anleihen kann stark variieren und hĂ€ngt von mehreren Faktoren ab, einschließlich des Zinssatzes, zu dem die Anleihe ausgegeben wurde, sowie ihrer aktuellen Marktbewertung. Die Rendite einer Anleihe wird oft als "Yield to Maturity" (YTM) bezeichnet und berĂŒcksichtigt sowohl die Zinszahlungen, die ein Anleger wĂ€hrend der Laufzeit der Anleihe erhĂ€lt, als auch eventuelle Gewinne oder Verluste, die sich aus VerĂ€nderungen des Marktzinses ergeben.

Die YTM kann niedriger sein als der ursprĂŒngliche Zinssatz der Anleihe, wenn die Anleihe zu einem PrĂ€mie (ĂŒber ihrem Nennwert) gehandelt wird, oder höher, wenn sie zu einem Abschlag (unter ihrem Nennwert) gehandelt wird. Die Rendite von Anleihen kann auch durch Faktoren wie die BonitĂ€t des Emittenten, die Laufzeit und die aktuellen Marktzinsen beeinflusst werden. Es ist wichtig zu beachten, dass höhere Renditen oft mit höheren Risiken verbunden sind, da risikoreichere Anleihen normalerweise höhere ZinssĂ€tze bieten, um Anleger anzuziehen.


Tagesgeld - die kurzfristige Alternative zu Anleihen?

Tagesgeld erweist sich in Zeiten steigender Zinsen und unsicherer AnleihemÀrkte als attraktive kurzfristige Alternative.

Mit Trade Republic, das ab Oktober 2023 beeindruckende 4% p.a. anbietet, und Scalable, das aktuell 2,6% bietet, ziehen immer mehr Banken mit höheren Tagesgeldzinsen nach. Diese erfreuliche Entwicklung steht im Zusammenhang mit dem jĂŒngsten Schritt der EuropĂ€ischen Zentralbank (EZB), den Leitzins fĂŒr das HauptrefinanzierungsgeschĂ€ft auf 4,5 Prozent zu erhöhen, was dem Niveau zu Beginn der 2000er Jahre entspricht.

(Werbung)

Dieser Zinsschritt erfolgt vor dem Hintergrund einer nur langsam rĂŒcklĂ€ufigen Inflation in der Eurozone. FĂŒr Anleger bedeutet dies, dass Tagesgeld eine lohnende kurzfristige Option sein kann, um von den steigenden ZinssĂ€tzen zu profitieren und gleichzeitig flexibel zu bleiben.

Tagesgeld Vergleich: Die besten Konten im Überblick
In unserem Tagesgeld Vergleich findest du stets attraktive Angebote europÀischer Banken. Details zu den Angeboten können jeweils auf den verlinkten Websites der Anbieters entnommen werden. Ein Tagesgeldkonto dient vor allem dem kurzfristigen Sparen.

Diversifizieren oder konzentrieren: Streue ich meine Anlagen oder setze ich auf Einzelwerte?

Eine wesentliche Frage bei der Anlage in Anleihen ist: Sollte ich mein Kapital breit streuen und in viele verschiedene Anleihen investieren oder mich auf wenige Anleihen konzentrieren? Beide AnsÀtze haben ihre Vorteile. Ein diversifiziertes Portfolio mit vielen verschiedenen Anleihen kann das Risiko eines Ausfalls oder einer schlechten Performance einzelner Anleihen reduzieren.

Insbesondere fĂŒr Börsenneulinge ist eine breite Diversifikation oft empfehlenswert, da sie dazu beitrĂ€gt das Gesamtrisiko des Portfolios zu reduzieren Die Konzentration auf wenige Anleihen ermöglicht es dir hingegen, dich intensiver mit den einzelnen Anleihen auseinanderzusetzen und gezielt in Anleihen zu investieren, die du fĂŒr besonders lukrativ hĂ€ltst. Jedoch ist diese Strategie auch risikoreicher, da sie weniger diversifiziert ist.

Anleihen vs. ETFs: Was lohnt sich mehr?
Sicherheit oder Wachstum? Unser Leitfaden fasst die Vor- und Nachteile von Anleihen und ETFs zusammen und hilft dir dabei, eine informierte Entscheidung zu treffen, die auf deinem Risikoprofil und deinen finanziellen Zielen basiert.

Die Bedeutung der Laufzeit: Kurz-, mittel- oder langfristige Anleihen?

Nicht zuletzt ist auch die jeweilige Laufzeit der Anleihen ein bedeutender Faktor. Von kurzfristigen Anleihen, die nur eine Laufzeit von einigen Monaten haben, bis hin zu langfristigen Anleihen mit Laufzeiten von mehreren Jahrzehnten - jede Laufzeit hat ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Kurzfristige Anleihen bieten FlexibilitĂ€t und sind weniger anfĂ€llig fĂŒr Zinsschwankungen. Allerdings sind die Zinsen in der Regel niedriger als bei mittel- oder langfristigen Anleihen.

Mittelfristige und langfristige Anleihen versprechen hingegen höhere Zinsen, sind jedoch auch empfindlicher gegenĂŒber ZinsĂ€nderungen. Und je lĂ€nger die Laufzeit, desto höher das Risiko fĂŒr eventuelle AusfĂ€lle.

Es gilt, die richtige Balance zwischen Risiko und Rendite zu finden, die zu deinen individuellen Zielen und BedĂŒrfnissen passt. Und – analog zur Diversifizierung je nach Anlagetyp – kann auch hier eine Aufteilung zwischen verschiedenen Laufzeiten sinnvoll sein.


Risikomanagement: Anleihen als Teil des Portfolios

Anleihen können eine attraktive Beimischung in einem breit diversifizierten Portfolio darstellen. Sie bieten die Möglichkeit, regelmĂ€ĂŸige ZinsertrĂ€ge zu erzielen und tragen zur StabilitĂ€t des Portfolios bei. Insbesondere in Zeiten von Börsenturbulenzen können sie einen sicheren Hafen bieten und das Portfolio vor zu starken Schwankungen schĂŒtzen. Gleichzeitig solltest du beachten, dass auch Anleihen Risiken mit sich bringen. Neben dem Kreditrisiko, also dem Risiko, dass der Emittent nicht in der Lage ist, die Zinsen zu zahlen oder die Anleihe am Ende der Laufzeit zurĂŒckzuzahlen, gibt es auch ein Markt- oder ZinsĂ€nderungsrisiko.

Trotz diesen Risiken sind Anleihen fĂŒr viele Investoren ein wichtiger Bestandteil ihres Portfolios. Mit der Auswahl passender Anleihen, der Diversifikation ĂŒber verschiedene Emittenten und Laufzeiten sowie einer kontinuierlichen Überwachung und Anpassung des Portfolios, lassen sich die Risiken jedoch managen.


Besondere Anleihen: Wandel- und Optionsanleihen

Neben den "klassischen" Arten von Anleihen, wie Unternehmens- oder Staatsanleihen, gibt es auch noch einige spezielle Formen, die wir noch nicht angesprochen haben. Dazu zÀhlen Wandel- und Optionsanleihen. Wandelanleihen sind Anleihen, die dem Inhaber das Recht einrÀumen, die Anleihe in eine bestimmte Anzahl von Aktien des ausgebenden Unternehmens umzuwandeln. Dies eröffnet die Möglichkeit, von Kurssteigerungen der Aktie zu profitieren. Optionsanleihen sind Àhnlich, jedoch erhÀlt der Anleiheinhaber hier das Recht, wÀhrend der Laufzeit der Anleihe Aktien des Unternehmens zu einem vorher festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

Aber auch wenn diese Anleihen auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, sollte man sie genauso sorgfĂ€ltig prĂŒfen wie andere Anleihen. Auch hier gilt, dass eine hohe Rendite immer auch mit einem gewissen Risiko verbunden ist.


Zinsen und Inflation: Was du beachten musst

Beim Kauf von Anleihen spielt auch die aktuelle Zins- und Inflationssituation eine Rolle. In einem Niedrigzinsumfeld, wie wir es derzeit erleben, sind die Zinsen fĂŒr Anleihen generell niedrig. Das hat allerdings auch zur Folge, dass der reale Ertrag nach Abzug der Inflation noch geringer ausfallen kann oder sogar negativ ist. Anleihen mit hoher Verzinsung können hier eine Alternative sein. Sie mĂŒssen allerdings mit einem höheren Risiko bezahlt werden. Daher solltest du immer das VerhĂ€ltnis von Rendite und Risiko im Blick behalten.

Und vergiss nicht: Anleihen sind nicht nur fĂŒr Konservative interessant. Als StabilitĂ€tsanker im Depot können sie auch fĂŒr risikobewusste Anleger eine wichtige Rolle spielen.


Anleihen und Steuern: Ein Aspekt, den du nicht vergessen darfst

Bisher haben wir uns vorrangig mit den Chancen und Risiken von Anleihen auseinandergesetzt, ein weiterer wichtiger Aspekt sind jedoch auch die steuerlichen Auswirkungen. Die ErtrÀge aus Anleihen unterliegen in der Regel der Abgeltungssteuer. Zahlen musst du diese auf die erzielten Zinsen und auf eventuelle Kursgewinne, falls du Anleihen vor FÀlligkeit verkaufst und dabei Gewinne erzielst. Die Höhe der Abgeltungssteuer betrÀgt pauschal 25 Prozent, hinzu kommt der SolidaritÀtszuschlag und gegebenenfalls die Kirchensteuer.

Beim Kauf von Anleihen empfiehlt es sich daher, auch die steuerlichen Aspekte im Hinterkopf zu behalten, um nicht am Ende eine böse Überraschung zu erleben.


Green Bonds: Investieren mit gutem Gewissen?

Abschließend möchte ich noch auf eine spezielle Form von Anleihen eingehen, die in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen haben: sogenannte Green Bonds oder grĂŒne Anleihen. Bei diesen Anleihen verpflichtet sich der Emittent, die eingenommenen Gelder ausschließlich fĂŒr ökologisch nachhaltige Projekte zu verwenden. Das kann zum Beispiel die Finanzierung von erneuerbaren Energien, die Förderung von Energieeffizienz oder die Entwicklung nachhaltiger Transportmittel sein.

Ein kritischer Blick auf die konkrete Verwendung der Gelder und die Nachhaltigkeitsstrategie des Emittenten ist daher auch bei Green Bonds unerlĂ€sslich. Mit der richtigen Auswahl kann man aber durchaus sowohl finanziell als auch ökologisch nachhaltige Investitionen tĂ€tigen. Einen großen Vorteil haben grĂŒne Anleihen auf jeden Fall: Sie sind ein stark wachsender Markt mit immer mehr interessanten Möglichkeiten fĂŒr Investoren.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwĂ€hnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder Ă€hnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die ĂŒber ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. BörsengeschĂ€fte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals fĂŒhren können. etf.capital haftet nicht fĂŒr materielle und/oder immaterielle SchĂ€den, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollstĂ€ndiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten MarktĂŒberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im VerhĂ€ltnis zu den Aufrufen hier öfter gewĂ€hlt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen. Bei Aktionsangeboten gelten die Teilnahmebedingungen des jeweiligen Anbieters.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen SchaltflĂ€chen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstĂŒtzt damit unsere Arbeit.

đŸ›ïž Anleihen kaufen: Welche lohnen sich noch?
Teilen
Twitter icon Facebook icon