ETF

Die besten ETFs 2022 - Welche könnten zum Alpha-Performer werden?

Veröffentlicht am

Für viele Anleger ist es zum Jahreswechsel nicht nur für gute Vorsätze, sondern auch eine Neuausrichtung im Depot Zeit. Einzelne Sektor-Wetten könnten eine attraktive Beimischung abgeben, um damit eine Alpha-Rendite oberhalb vom Index zu erzielen - aber welche kommen in Frage?

Die besten ETFs 2022 - Welche könnten zum Alpha-Performer werden?

Erwartet Anleger ein stürmisches Jahr 2022 - und was bewährt sich immer?

Was werden die besten ETFs in 2022 sein? Mit absoluter Gewissheit kann das niemand sagen. Genauso wenig übrigens, welche ETFs tatsächlich eine starke Rendite erzielen. Wie immer ist der Kapitalmarkt mit vielen Unsicherheiten verbunden und eine Garantie für eine Rendite gibt es genauso wenig wie eine für Überrendite. Letztlich musst du mit deinem Depot leben und ruhig schlafen können.

Wie jedes Jahr, wird auch 2022 der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (ISIN: IE00B3RBWM25) eine Top-Wahl darstellen. Der marktbreit gestreute ETF bildet den Kapitalmarkt in seiner Ganzheit ab, inklusive 24 Schwellenländern. Als Fundament ist er für dein Depot immer geeignet und zumindest nach der effizienten Markttheorie stellt er sowieso konsequent die beste Wahl dar. Diese besagt bekanntlich, dass Anleger durch aktives Handeln und Markt-Timing nicht in der Lage sind, nach Gebühren und Steuern die Marktrendite zu schlagen. Ob du daran glaubst oder dich trotzdem darin versuchen möchtest, liegt wie immer bei dir.

Scalable Capital Broker

Aktien und ETFs dauerhaft günstig handeln

Zur Scalable Capital Website

Der ausschüttende Vanguard-ETF ist die ideale Wahl, wenn du deinen Freibetrag noch nicht ausschöpfst, da die ausgeschütteten Erträge dann steuerfrei sind und du deine nachgelagerte Steuerlast reduzierst. Wenn du den Freibetrag schon ausschöpfst, wäre zur Steueroptimierung ein thesaurierender ETF eine gute Wahl.

2022 könnte es volatil werden

Im laufenden Jahr hat der Index eine Rendite von aktuell rund 26 % erzielt. Außerdem stehen im kommenden Jahr mitunter erste Zinsanhebungen seit Beginn der Corona-Pandemie an, bereits im November leitete die amerikanische FED ihre erste Stufe der Tapering-Reduktion (Reduzierung ihrer Anleihenkäufe) ein. Dadurch könnte der Markt etwas Rückenwind verlieren, auch nennenswerte Korrekturen sind seit längerer Zeit ausgeblieben, die sich mitunter ins Jahr 2022 verlagern.

Für langfristig denkende Anleger soll und muss das aber nicht wichtig sein. Wenn du aber schon jetzt vorhast, ETFs nur für ein Jahr (2022) zu kaufen, dann begibst du dich zwangsläufig in kurzfristiges Terrain. Volatilität ist so unumgänglich. Immerhin aber bleibt dir der Vorteil erhalten, dass du mit ETFs in die Breite investierst und zumindest das Einzelaktienrisiko eliminierst.

Nachfolgend möchten wir dir einige vielversprechende ETFs für 2022 vorstellen. Eine Garantie, dass diese gut performen, gibt es aber natürlich nicht.

HANetf Airlines, Hotels, Cruise Lines UCITS ETF (ISIN: IE00BMFNW783)

Dieser Fonds kommt für dich in Frage, wenn du der Meinung bist, dass wir im Jahr 2022 endlich vollständig eine Rückkehr in die Vor-Corona-(Reise-)Zeit erfahren werden. Zwar sind die Einschränkungen auch in der zweiten Hälfte von 2021 längst nicht mehr so gravierend wie zuvor gewesen, trotzdem ist die Tourismusbranche noch nicht da, wo sie vor der Pandemie stand. Der ETF bündelt getreu seines Namens verschiedene Aktien von Fluggesellschaften, Hotels und Kreuzfahrtanbietern, setzt also genau da an, wo Menschen ihr Geld für/im Urlaub ausgeben.

Die TER ist mit 0,69 % nicht günstig, für einen sehr spezifischen Sektor-ETF aber auch nicht ungewöhnlich. Mit knapp 10 Millionen investierten Euro ist der Fonds zudem nicht ungemein liquide, er existiert aber auch noch nicht einmal ein halbes Jahr. Erträge werden thesauriert, enthalten sind aktuell 62 Unternehmen, wovon die Top-10 rund 44 % ausmacht.

Unter anderem findest du da diese Titel:

  • Hilton Worldwide Holdings
  • Marriott International Inc
  • Ryanair Holdings
  • Royal Caribbean Cruises
  • United Airlines Holdings

Die USA macht rund 61 % am Fonds aus, die UK etwa 6,5 % und China rund 5,5 %. Europa ist in seiner Ganzheit mit knapp 20 % vertreten. Viele der Titel sind von ihren ehemaligen Höchstständen seit der Corona-Pandemie weit entfernt. Sollte der Virus im weitesten Sinne 2022 endlich "besiegt" sein, könnten diese Tourismus-Aktien im ETF einen starken Rebound erleben.

L&G Ecommerce Logistics UCITS ETF (ISIN: IE00BF0M6N54)

Eine weitere Sektor-Wette, diesmal auf Logistikunternehmen. Der Gedanke hinter diesem ETF ist, dass Logistikunternehmen zweierlei profitieren: Einerseits durch den Post-Corona wirtschaftlichen Aufschwung in der Welt und andererseits durch eine hohe Marktdominanz, da sie eine explodierende Nachfrage auch in steigende Renditen transformieren könnten. Außerdem sind viele E-Commerce-Titel enthalten. Damit ist der ETF, was Corona anbelangt, ein Hybrid. Einerseits erhältst du Aktien aus dem Logistik-Sektor, die von einem Post-Corona-Normalzustand profitieren, andererseits solche von E-Commerce-Unternehmen, die dich am weiteren E-Commerce-Boom profitieren lassen.

Enthalten sind in dem ETF beispielsweise solche Unternehmen:

  • Shopify
  • Alibaba
  • JD.com
  • United Parcel Service (UPS)
  • DHL/Deutsche Post
  • A.P. Moller
  • FedEx

Der ETF erhebt eine TER von 0,49 %, thesauriert Erträge und bildet Aktien physisch ab. Er ist geografisch überraschend stark diversifiziert, auf die USA entfallen rund 37 %, auf Asien etwa 32 % und auf Europa circa 28 %. Die Top-10 im ETF macht außerdem nur 26 % aus, was für Sektor-ETFs eine gute, breitgestreute Allokation ausdrückt.

Amundi MSCI Europe SRI UCITS ETF (ISIN: LU1861137484)

Keine Sektor-, dafür eine geografische Wette. Europa gilt nach Meinung vieler Institutioneller und Profi-Anleger als unterbewertet, insbesondere im Vergleich zu den hohen Bewertungen in den USA. Dieser ETF ist mit seiner 0,18 % TER ziemlich günstig, enthält 123 Positionen, wovon die Top-10 etwa 35 % ausmacht und hat eine Fondsgröße von 2,38 Milliarden Euro.

Enthalten sind europäische Unternehmen, sofern diese ein exzellentes ESG-Rating haben, sich also für soziale Verantwortung, gute Unternehmensführung und die Umwelt stark machen. Eine gute Option ist der ETF deshalb, weil er die vermeintliche Unterbewertung in Europa mit dem Trend des ESG-Investierens vereint, du also beide Bereiche sinnvoll abdeckst. Außerdem besitzt der ETF eine ziemlich ausgeglichene Bewertung zwischen den europäischen Ländern. Deutschland ist Spitzenreiter mit etwa 17,55 %, danach Frankreich mit rund 16 %, dann die UK mit etwa 15 % und die Schweiz mit rund 13 %. Du gehst damit also auch einem "europäischen Klumpenrisiko" aus dem Weg.

Im Fonds enthalten sind beispielsweise diese Unternehmen:

  • ASML
  • Novo Nordisk
  • SAP
  • Roche
  • Allianz
  • adidas
  • Deutsche Post
  • Lonza
  • RELX

Sollte dir nicht viel an ESG-Investitionen liegen oder möchtest du lieber einen ETF ohne solche Einschränkungen, in dem dann natürlich auch mehr Werte enthalten wären, könntest du auch einen beliebigeren anderen, günstigen Europa-ETF in Betracht ziehen.

Xtrackers LPX Private Equity Swap UCITS ETF (ISIN: LU0322250712)

Die hohen Bewertungen an den Aktienmärkten könnten das Geschäft mit Private Equity befeuern, wie auch schon dieses Jahr geschehen. Im laufenden Jahr kommt der ETF auf eine Rendite von knapp 71 %. Seit seiner Auflage hat der Fonds eine Rendite von rund 10,70 % p.a. erzielt. Obwohl er schon seit langer Zeit besteht, sind darin nur rund 360 Millionen Euro Kapital investiert. Für viele Kleinanleger ist es aber die de facto einzige Möglichkeit, überhaupt breitgestreut am Private Equity Markt zu partizipieren.

Eine Allokation erübrigt sich hier und ist sowieso sehr variabel, da solche Private Equity Gesellschaften ihr eigenes Portfolio oft verändern. Zum Ziel hat sich der Fonds gesetzt, die Renditechancen und Risikomerkmale der 25 größten Private Equity Gesellschaften abzubilden. Wenn du der Meinung bist, dass solche Gesellschaften im Jahr 2022 ähnlich stark performen werden wie dieses Jahr, ist der Fonds eine gute Beimischung für dein Depot.

Krypto-ETPs

Bitcoin, Ethereum und Co. haben ein starkes Jahr hinter sich. Wenn du an den Erfolg von Kryptowährungen oder zumindest positive Renditeaussichten glaubst, könntest du auch in 2022 Krypto-Produkte beimischen. In Frage kommt dafür beispielsweise der 21Shares Bitcoin ETP oder alternativ der 21Shares Ethereum ETP. Beide zusammen geht natürlich genauso. Vorteil dieser ETPs ist ihre steuerliche Behandlung, die sich daraus ergibt, dass sie die Kryptowährungen physisch hinterlegen. Nach einem Jahr unveränderter Haltedauer, könntest du deine Gewinne steuerfrei mitnehmen - sofern sich bis dahin nichts an der Gesetzgebung ändert.

Xetra-Gold (ISIN: DE000A0S9GB0)

Das ist zwar klein klassischer ETF, aber für das Jahr 2022 mitunter eine sehr gute Option. Wenn du an eine weiterhin sehr hohe Inflation glaubst, bietet Gold zumindest historisch betrachtet einen sehr effizienten Schutz dagegen. Xetra-Gold wird, wie du an der Bezeichnung schon erkennst, von der deutschen Xetra-Börse aufgelegt.

Vorteil ist beispielsweise, dass der ETP kostenfrei ist, also keine TER anfällt. Auch hier hast du den Vorteil der Steuerfreiheit nach einem vollen Jahr Haltedauer.

Geht die US-Rallye weiter?

Wenn du glaubst, dass die Bewertungen in den USA doch gar nicht so hoch sind und sich die US-Dominanz am Kapitalmarkt fortsetzt, kannst du natürlich auch gezielt in die USA investieren - zum Beispiel direkt in den NASDAQ 100 oder in einen Fonds mit amerikanischen Small Caps. Beide fahren in guten Marktzeiten meist die stärkste Rendite ein, sind aber auch am risikoreichsten. Bei jeder Beimischung solltest du bedenken, dass die World-ETFs schon zum Großteil aus den USA bestehen und sich daher schnell ein Klumpenrisiko ergibt.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Die besten ETFs 2022 - Welche könnten zum Alpha-Performer werden?
Teilen
Twitter icon Facebook icon