Was steckt im MSCI ACWI ETF?

Veröffentlicht am

Möchtest Du in einen ETF mit einer möglichst breiten Streuung investieren, kannst Du Dich für den MSCI ACWI entscheiden. Er wird als All Country World Index bezeichnet, da er Aktien aus aller Welt enthält. Mit knapp 300 Aktien aus Industrie- und Schwellenländern ist das Risiko gestreut.

Was steckt im MSCI ACWI ETF?

Was ist der MSCI ACWI?

Der MSCI ACWI gehört zu den Aktienindizes mit der größten Zahl an Aktien. Er enthält aktuell 2.976 Aktien aus 23 Industrieländern und 25 Schwellenländern. Du investierst in Unternehmen der ganzen Welt. ACWI ist die Abkürzung für All Country World Index. Entscheidest Du Dich für einen ETF auf diesen Index, bekommst Du eine noch bessere Risikostreuung als mit einem ETF auf den Weltaktienindex MSCI World. Im Vergleich zum MSCI ACWI enthält der MSCI World nur 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern der ganzen Welt.

Scalable Capital Broker

Aktien und ETFs dauerhaft günstig handeln

Zur Scalable Capital Website

Ein Vorteil beim MSCI ACWI ist der vergleichsweise geringe Anteil an Schwellenländern. Du investierst zwar zusätzlich zu den Industrieländern auch in Schwellenländer, doch der Anteil der Schwellenländer liegt bei diesem Index nur bei 11,31 Prozent. Industrieländer haben hingegen einen Anteil von 88,69 Prozent. Schwellenländer verzeichnen eine rasante wirtschaftliche Entwicklung. Das wirtschaftliche Wachstum vollzieht sich noch schneller als in den Industrieländern. Ein Nachteil ist jedoch, dass sich Krisen stärker auswirken als auf die Industrieländer.

Investierst Du in einen MSCI ACWI ETF, wird in jedem Jahr vom Finanzdienstleister MSCI ein Update vorgenommen. MSCI entscheidet, welche Länder als Schwellenländer oder Industrieländer gelten. Du musst Dich bei einem ETF nicht selbst darum kümmern.

Kombination aus MSCI World und MSCI Emerging Markets

Der MSCI ACWI ist eine Kombination aus dem Weltaktienindex MSCI World und dem Schwellenländer-Index MSCI Emerging Markets. Ein ETF auf diesen Index bietet den Vorteil, dass Du nicht in beide Indizes investieren musst und dass der Anteil an Schwellenländern geringer ist. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass aufgrund des Anteils der Schwellenländer der Anteil der USA verringert wird. Beträgt der Anteil der USA am MSCI World mehr als 66 Prozent, so macht er beim MSCI ACWI nur 61,47 Prozent aus. Allerdings haben die USA immer noch den Löwenanteil an diesem Index.

Zusammensetzung nach Ländern

Interessant ist beim MSCI ACWI die Zusammensetzung nach Ländern. Sie entspricht der Zusammensetzung nach Ländern im MSCI World und im MSCI Emerging Markets. Du investierst in Industrie- und Schwellenländer von allen Kontinenten.

MSCI ACWI Länderverteilung im Überblick
MSCI ACWI Länderverteilung im Überblick
Region%-Anteil des Wachstums
EM36.4%
North America31.9%
EMEA16.7%
Asia Pacific12.0%
Other3.1%

Als Industrieländer sind die USA und Kanada aus Nordamerika vertreten. Weiterhin sind Aktien aus Industrieländern aus Europa und dem mittleren Osten sowie dem Pazifik-Raum enthalten.

ACWI ETFs günstig traden bei Scalable Capital

Aus Europa und dem mittleren Osten sind

  • Deutschland
  • Österreich
  • Dänemark
  • Belgien
  • Finnland
  • Frankreich
  • Irland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Portugal
  • Italien
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Großbritannien
  • Israel

vertreten.

Aus dem pazifischen Raum sind Australien, Japan, Hongkong, Singapur und Neuseeland im Index gelistet. Schwellenländer sind aus Mittel- und Südamerika, aus Europa, dem mittleren Osten und Afrika sowie aus Asien im Index enthalten.
Zu den Schwellenländern aus Mittel- und Südamerika zählen

  • Mexiko
  • Kolumbien
  • Peru
  • Chile
  • Brasilien.

Der Gruppe Europa, mittlerer Osten und Afrika sind

  • Tschechien
  • Griechenland
  • Ungarn
  • Polen
  • Russland
  • Türkei
  • Katar
  • Kuwait
  • Ägypten
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Saudi-Arabien
  • Südafrika

zugeordnet.

Aus Asien gehören

  • China
  • Indien
  • Indonesien
  • Korea
  • Malaysia
  • Thailand
  • Taiwan
  • Philippinen

dem Index an.

Beim MSCI ACWI lohnt sich ein Blick auf die Gewichtung der am stärksten vertretenen Ländern:

  • USA mit 61,47 Prozent
  • Japan mit 5,72 Prozent
  • China mit 3,85 Prozent
  • Großbritannien mit 3,51 Prozent
  • Kanada mit 2,84 Prozent.

Die anderen Länder haben einen Anteil von 22,61 Prozent.

Zusammensetzung des MSCI ACWI nach Branchen

Investierst Du in einen ETF auf den MSCI ACWI, bist Du nicht auf bestimmte Branchen oder Themen fokussiert. Dieser Index ist branchen- und themenübergreifend. Die Zusammensetzung nach Branchen sieht folgendermaßen aus:

  • IT-Branche mit 23,82 Prozent
  • Finanzsektor mit 13,88 Prozent
  • Nicht-Basiskonsumgüter mit 12,85 Prozent
  • Gesundheitswesen mit 11,41 Prozent
  • Industrie mit 9,47 Prozent
  • Kommunikationsdienstleistungen mit 8,74 Prozent
  • Basiskonsumgüter mit 6,62 Prozent
  • Rohstoffe mit 4,58 Prozent
  • Energie mit 3,38 Prozent
  • Immobilien mit 2,63 Prozent
  • Versorgungsunternehmen mit 2,62 Prozent.

Die wichtigsten Unternehmen im MSCI ACWI

Möchtest Du in einen ETF auf den MSCI ACWI investieren, lohnt sich auch ein Blick auf die Top 10 der im Index enthaltenen Unternehmen und deren Anteil:

  • Apple aus den USA mit 4,09 Prozent
  • Microsoft aus den USA mit 3,51 Prozent
  • Amazon aus den USA mit 2,36 Prozent
  • Tesla aus den USA mit 1,39 Prozent
  • Alphabet A aus den USA mit 1,27 Prozent
  • Alphabet C aus den USA mit 1,23 Prozent
  • Nvidia aus den USA mit 1,21 Prozent
  • Meta Platforms aus den USA mit 1,15 Prozent
  • Taiwan Semiconductor (Halbleiter) aus Taiwan mit 0,78 Prozent
  • JP Morgan aus den USA mit 0,71 Prozent.

Die Top 10 der gelisteten Unternehmen zeigen bereits, dass die USA am stärksten im Index vertreten sind. Sie lassen auch auf die IT-Branche als stärkste Branche im MSCI ACWI schließen.

Ein Blick auf die Performance

Bevor Du in einen ETF auf den MSCI World investierst, solltest Du Dich über die Performance informieren. Ein Vergleich mit dem MSCI World und dem MSCI Emerging Markets zeigt, welcher Index langfristig die beste Performance verspricht.

Der MSCI ACWI entwickelte sich ab 2015 folgendermaßen:

  • 2015: -1,84 Prozent
  • 2016: 8,48 Prozent
  • 2017: 24,62 Prozent
  • 2018: -8,93 Prozent
  • 2019: 27,30 Prozent
  • 2020: 16,82 Prozent.

Die Performance des MSCI World ab 2015 sieht wie folgt aus:

  • 2015: -0,32 Prozent
  • 2016: 8,15 Prozent
  • 2017: 23,07 Prozent
  • 2018: -8,20 Prozent
  • 2019: 28,40 Prozent
  • 2020: 16,50 Prozent.

Der MSCI Emerging Markets zeigte ab 2015 folgende Performance:

  • 2015: -14,60 Prozent
  • 2016: 11,60 Prozent
  • 2017: 37,75 Prozent
  • 2018: -14,24 Prozent
  • 2019: 18,88 Prozent
  • 2020: 18,69 Prozent.

Der Vergleich zeigt, dass sich der MSCI ACWI und der MSCI World ähnlich entwickelt haben. Das liegt am geringen Anteil der Schwellenländer im MSCI ACWI. Eine andere Entwicklung zeigt der MSCI Emerging Markets. Hier ist klar erkennbar, dass Schwellenländer ein starkes Wirtschaftswachstum zeigen, aber von Krisen stärker erschüttert werden als die Industrieländer. Der Anteil der Schwellenländer im MSCI ACWI führt zu einer dauerhaft guten Entwicklung und kann Schwankungen abfedern.

Investition in einen ETF auf den MSCI ACWI

Um an der Entwicklung des MSCI ACWI zu partizipieren, kannst Du in einen ETF auf diesen Index investieren. Gegenwärtig werden drei ETFs auf diesen Index an deutschen Börsen gehandelt. In ihrer Rendite unterscheiden sich diese ETFs nur geringfügig, da sie sich auf denselben Index beziehen. Die ETFs unterscheiden sich aber in ihrem Fondsvolumen und ihrer Gesamtkostenquote.

SPDR MSCI ACWI UCITS ETF, ISIN IE00B44Z5B48, WKN A1JJTC

Dieser ETF zeigt aktuell mit 28,71 Prozent die beste Rendite. Die Jahresrendite rutschte 2018 ins Minus und lag bei -5,28 Prozent. Eine Erholung war 2019 zu verzeichnen, als die Jahresrendite 28,92 Prozent betrug. Die Corona-Krise ging 2020 auch am MSCI ACWI nicht vorbei. Die Rendite betrug daher nur 5,92 Prozent.

Die Rendite stieg 2021 wieder an und entwickelte sich weitgehend stabil.
Der ETF ist sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,40 Prozent. Er wurde am 13. Mai 2011 aufgelegt. Er hat ein Fondsvolumen von 2.694 Millionen Euro. Die Replikation erfolgt physisch durch optimiertes Sampling. Die Volatilität korreliert mit der Rendite und beträgt aktuell 11,58 Prozent. Dieser ETF ist thesaurierend und daher hervorragend für einen Sparplan geeignet. Du profitierst vom Zinseszins-Effekt.

iShares MSCI ACWI UCITS ETF (Acc), ISIN IE00B6R52259, WKN A1JMDF

Branchenriese iShares ist dafür bekannt, bei zahlreichen Indizes die ETFs mit dem größten Fondsvolumen zu haben. Das ist auch bei diesem ETF auf den MSCI ACWI der Fall, der ein Fondsvolumen von 4.052 Millionen Euro hat. Die Rendite liegt aktuell bei 28,62 Prozent. Die Jahresrendite 2018 lag im Minus und betrug -5,21 Prozent. Eine starke Erholung ist 2019 zu verzeichnen, als die Jahresrendite 28,79 Prozent betrug. Die Auswirkungen der Corona-Krise waren 2020 bei der Jahresrendite zu spüren, als sie bei 5,84 Prozent lag. Für 2021 ist wieder eine Steigerung zu verzeichnen.

Dieser ETF ist sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,20 Prozent. Er ist damit auch der preiswerteste ETF auf den MSCI ACWI. Dieser ETF wurde im Oktober 2011 aufgelegt. Die Replikation erfolgt auch hier physisch mit optimiertem Sampling. Auch dieser ETF ist thesaurierend. Die Volatilität liegt aktuell bei 11,80 Prozent.

Lyxor MSCI All Country World UCITS ETF - Acc (EUR), ISIN LU1829220216, WKN LYX00C

Dieser ETF auf den MSCI ACWI soll nur der Vollständigkeit halber genannt werden, denn er ist der teuerste ETF auf diesen Index und hat auch das geringste Fondsvolumen unter den drei ETFs. Die Rendite liegt aktuell bei 28,51 Prozent. Auch hier wurde 2018 mit -5,07 Prozent eine negative Jahresrendite verzeichnet. Die Jahresrendite 2019 sah mit 28,66 Prozent deutlich besser aus. Die Corona-Krise führte 2020 zu einer Jahresrendite von nur 6,43 Prozent. Eine stabile Entwicklung der Rendite zeigte sich 2021.

Dieser ETF ist sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,45 Prozent. Der ETF wurde im September 2011 aufgelegt. Er hat ein Volumen von 713 Millionen Euro. Anders als bei den beiden anderen ETFs auf den MSCI ACWI erfolgt bei diesem ETF die Replikation synthetisch. Die Volatilität beträgt 11,13 Prozent. Auch dieser ETF ist thesaurierend und daher hervorragend für einen Sparplan geeignet.

Einmalinvestition oder Sparplan?

Möchtest Du in einen ETF auf den MSCI ACWI investieren, kannst Du das mit einer Einmalinvestition, aber auch mit einem Sparplan. Steht Dir nur ein geringer Betrag zur Verfügung, solltest Du Dich für einen Sparplan entscheiden. Du kannst langfristig mit geringen monatlichen Einzahlungen Vermögen aufbauen. Der Sparplan-Vergleich zeigt Dir, bei welchen Online-Brokern die besten Konditionen für einen Sparplan geboten werden.

Kursschwankungen beim MSCI ACWI können sich bei einem Sparplan langfristig ausgleichen. Du kannst auch einen Sparplan mit einer Einmalanlage kombinieren. Die Einmalanlage ist langfristig geeignet. Im Laufe der Zeit kannst Du mit einer guten Entwicklung der Rendite rechnen und von einer attraktiven Wertentwicklung profitieren. Da alle ETFs thesaurierend sind, kannst Du bei einem Sparplan vom Zinseszins-Effekt profitieren. Langfristig am attraktivsten ist der ETF von iShares, da er am kostengünstigsten ist. Auch die Entwicklung der Rendite kann sich sehen lassen.

Fazit: Hervorragende Streuung mit einem ETF auf den MSCI ACWI

Der MSCI ACWI enthält fast 3.000 Aktien aus 23 Industrieländern und 25 Schwellenländern. Der Index kombiniert den Weltaktienindex MSCI World und den Schwellenländer-Index MSCI Emerging Markets. Der Anteil der Schwellenländer am MSCI ACWI ist nur gering, weshalb dieser Index in seiner Performance nicht mit dem MSCI Emerging Markets vergleichbar ist. Die Risikostreuung in diesem Index ist hervorragend. Die USA machen den Löwenanteil an diesem Index aus. Du investierst in zahlreiche Branchen, von denen die IT-Branche am stärksten vertreten ist. Gegenwärtig werden drei ETFs auf diesen Index angeboten, die alle sparplanfähig sind. Alle drei ETFs sind thesaurierend und bieten Dir den Vorteil des Zinseszins-Effekts. Die ETFs unterscheiden sich in ihrem Fondsvolumen und ihrer Gesamtkostenquote.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Das Jahrhundert-Portfolio”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, ETF-Ratgeber: "Das Jahrhundert-Portfolio: Marktphasen meistern und Vermögen zielsicher aufbauen". Schon mehr als 2500 Downloads!
ETF ebook

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten Marktüberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im Verhältnis zu den Aufrufen hier öfter gewählt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Was steckt im MSCI ACWI ETF?
Teilen
Twitter icon Facebook icon