Vivid: Neuer Lowcost-Broker mit App für Aktien und ETFs

Veröffentlicht am

Mobil über eine App mit Aktien und ETFs handeln? Das ist doch nicht neu! Inzwischen gibt es einen weiteren Anbieter, bei dem Du mobil handeln und Kosten sparen kannst. Der Anbieter Vivid ist ein junges Fintech-Unternehmen und ermöglicht Dir seit dem 23. Februar 2021 den Handel über mobile Geräte.

Vivid: Neuer Lowcost-Broker mit App für Aktien und ETFs

Wer ist Vivid?

Vivid bedeutet übersetzt lebendig oder lebhaft. Der lebhafte Handel mit Aktien und ETFs zu geringen Kosten kann bei VividMoney erfolgen. Die Broker-App wirbt damit, dass Du mehr aus Deinem Geld machen kannst. Das junge Fintech-Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und arbeitet mit der Solaris Bank zusammen. Erst 2019 wurde das Unternehmen von Artem Yamanov und Alexander Emeshev gegründet. Seit 2020 bietet das Unternehmen in Kooperation mit der Solaris Bank seine Dienste in Deutschland, aber auch in Frankreich und Spanien an. Im Mittelpunkt steht nicht der Handel mit Aktien und ETFs. Dieses Angebot ist erst neu und erst seit dem 23. Februar 2021 verfügbar.

Die Kernkompetenz liegt in einem kostenlosen Girokonto mit der Visa-Debitkarte aus Metall. Jeder Kunde kann bis zu 15 kostenlose Unterkonten anlegen. Möchtest Du mit Aktien oder ETFs handeln, musst Du ein Depot und ein Verrechnungskonto eröffnen. Dafür entstehen keine Kosten. Handeln kannst Du mobil über die App.


Zum kostenlosen Vivid-Konto*

Vivid bietet ein Partnerprogramm an, bei dem Du einen Cashback beim Einkauf bei verschiedenen Partnern erhalten kannst. Der Cashback kann bis zu 50 Prozent pro Einkauf betragen. Die Partner, bei denen der Cashback gewährt wird, wechseln ständig. Solche Partner sind beispielsweise die Deutsche Bahn, Netflix, Lidl oder Netto.

Da die Kosten für den Handel mit Aktien oder ETFs über die App nur äußerst gering sind oder gar nicht entstehen, wirst Du Dich vielleicht fragen, wie sich das Unternehmen finanziert. Das Partnerprogramm dient teilweise zur Finanzierung. Möchtest Du als Kunde von den Cashback-Vorteilen dauerhaft profitieren, musst Du neue Kunden werben.

ETF-Sparplan-Vergleich 2021: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Sicherheit bei Vivid  

Der Handel mit Aktien und ETFs ist bei Vivid noch ganz neu. Im Mittelpunkt stehen das kostenlose Girokonto und Zahlungen mit der Debitkarte. Für diese Karte gibt es keine Kartennummer, keine Prüfnummer und kein Ablaufdatum. In der App sind alle Kartendaten gespeichert. Sie sind auch dann geschützt, wenn Du Deine Karte verlieren solltest oder wenn sie gestohlen wird. Zusätzlich besteht für Karte und Konto ein biometrischer Schutz. Mit Face-ID, PIN und Fingerabdruck werden Karte und Konto geschützt. Benachrichtigungen über Deine Konto-Aktivitäten kannst Du in Echtzeit erhalten und jederzeit über die Appabrufen. Deine Karte kannst Du jederzeit sperren und wieder entsperren.

Bei der Zahlung mit der Karte und der Nutzung des Girokontos ist die Sicherheit ebenso gegeben wie beim Handel mit Aktienund ETFs. Im Rahmen des Deutschen Einlagensicherungssystems sind die Einlagen pro Kunde bis zu 100.000 Euro geschützt. Bis zu diesem Betrag können sie nicht in die Insolvenzmasse einfließen, wenn Vivid zahlungsunfähig werden sollte. Eine Einlagensicherung in dieser Höhe ist für Online-Broker typisch. Eine Entschädigungseinrichtung deutscher Banken schützt Deine Investments.

Weiterhin wird Vivid durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Die Solaris Bank, mit der Vivid arbeitet, ist ebenfalls von der BaFin autorisiert. Auch andere Broker, wie z. B. Trade Republic nutzen bereits die Solaris Bank als Plattform für ihre eigenen Finanzdienste.

Alle Finanzen an einem Ort verwalten mit der App

Vivid Money ist eine App für das mobile Banking. Du kannst die App durch Scannen des QR-Codes auf der Webseite von Vividauf Dein Handy holen. Zahlungen, Überweisungen, Währungskonten, Sparkonten, Rechnungen und Ausgabenberichte kannst Du mobil über die App verwalten.



Eine Besonderheit liegt darin, dass Du nicht nur sparen und investieren kannst und dabei Kosten sparst, sondern dass Du für Deine Ausgaben eine Belohnung durch Stock Rewards erhalten kannst.


Zum kostenlosen Vivid-Konto*

Was sind Stock Rewards?

Das junge Fintech-Unternehmen zeichnet sich nicht nur durch geringe Kosten aus. Kunden erhalten eine Belohnung. Eine solche Belohnung kann als Cashback beim Einkaufen bei den verschiedenen Partnern gewährt werden. Eine weitere Belohnung kannst Du mit den Stock Rewards erhalten. Du bekommst eine Stock Rewards Pocket, in der Du alle Boni sammelst. Mit der Eröffnung des Kontos wird diese Stock Rewards Pocket automatisch erstellt.

Die Stock Rewards sind Teil eines Treueprogramms. Deine Ersparnisse, die Du als Cashback erhältst, werden in von Dir gewählte Anteile an Aktien oder ETFs investiert. Du kannst die Stock Rewards investieren und dann von einer Rendite profitieren, wenn sich die Aktien oder ETFs gut entwickeln. Deine Prämie erhöht sich proportional, wenn die von Dir gewählte Aktie oder der ETF im Kurs steigt. Die Prämie sinkt auch, wenn der Preis fällt. Allerdings bekommst Du nicht weniger als Deinen ursprünglichen Sparbetrag.

Stock Rewards ist kein Broker-Service. Du kaufst die Aktien nicht, sondern Deine Ersparnisse werden von Vivid mit Aktienverknüpft. Stock Rewards gehören nicht zum Investieren bei Vivid, sondern sie stellen lediglich eine Belohnung dar. Investieren kannst Du zusätzlich.

Wie funktionieren Stock Rewards?

Bereits bevor Du Stock Rewards erhältst, wählst Du in der Stock Rewards Pocket eine Aktie oder einen ETF aus. Hast Du Dich für eine Aktie, beispielsweise die Tesla-Aktie, entschieden, kann in diese Aktie investiert werden, wenn Du Stock Rewards bekommst. Du musst dafür über die Vivid Currency Pocket einkaufen und einen Cashback erhalten. Abhängig von der Höhe des Cashbacks wird Dir ein Betrag von Deinem Kaufpreis erstattet. In der Stock Rewards Pocket wird dieser Cashback als Anteil an der Tesla-Aktie eingezahlt. Je nachdem, wie hoch der Cashback ist, bekommst Du in der Stock Rewards Pocket Bruchteile der Tesla-Aktie. Du bekommst eine Prämie, abhängig davon, wie sich der Kurs der von Dir gewählten Aktie entwickelt.

Kosten & Gebühren bei Vivid

Möchtest Du bei Vivid über die App in Aktien oder ETFs investieren, sind die Kosten ein wichtiger Aspekt. Du kannst bereits mit nur einem Cent in Aktienbruchteile investieren. Es ist eine Besonderheit, dass Du schon mit Cent-Beträgen investieren kannst und keine ganzen Aktien erwerben musst. Ebenso kannst Du schon mit geringen Beträgen in ETFs investieren. Bei der Investition entstehen keine Kosten für Dich. Du musst also keine Orderprovision zahlen, so wie das bei zahlreichen Brokern der Fall ist. Für Fremdwährungskosten entsteht ein Anteil von 0,5 Prozent. Zusätzliche Kosten können beim Handel mit verschiedenen ETFs, beispielsweise Basis-ETFs, entstehen. Sie sind jedoch nur gering und sind im Preis der Teilanteile berücksichtigt. Weitere Kosten fallen nicht an.


Zum kostenlosen Vivid-Konto*

Für das Girokonto, das Du bei Vivid als Korrespondenzkonto eröffnen musst, entstehen keine Kosten.

Investment Pocket eröffnen

Möchtest Du bei Vivid mit der App investieren, musst Du zuerst eine Investment Pocket eröffnen. Bei der Eröffnung Deines Kontos musst Du bei der Solaris Bank verschiedene Angaben hinterlegen. Du eröffnest zuerst ein Bankkonto bei Vivid und füllst dann online den Fragebogen aus. Dabei beantwortest Du Fragen zu Deinen Investment-Kenntnissen und Deiner Investment-Erfahrung. Die Investment Pocket ist kostenlos. Sie ist eine Art Depot.

Handel mit Fractional Shares bei Vivid

Seit dem 23. Februar 2021 kannst Du mobil mit der App von Vivid mit Aktien und ETFs handeln. Du benötigst ein Bankkonto bei Vivid sowie eine Investment Pocket als eine Art Depot. Mehr als 1.000 Aktien und ETFs von US-amerikanischen und europäischen Unternehmen stehen zur Auswahl. Die Investition ist auch für diejenigen möglich, die nur über ein äußerst geringes Budget verfügen. Du musst keine hohen Beträge in Aktien oder ETFs anlegen. Bei der Investition entstehen keine Kosten. Lediglich ein geringer Anteil für Fremdwährungskosten wird berechnet.

Du kannst bereits mit Beträgen von 1 Cent handeln. Damit erwirbst Du keine Aktien oder ETFs, sondern sogenannte Fractional Shares. Dabei handelt es sich um Bruchstücke der Aktien börsennotierter Unternehmen. Du bist selbst nicht im Besitz der Aktien oder ETFs, da es nicht möglich ist, nur einen Anteil an einer Aktie zu besitzen. Die Anteile werden nicht an der Börse gekauft, sondern bei CM-Equity, einem Partner von Vivid. CM-Equity erwirbt die Aktien und ETFs auf eigene Rechnung an internationalen Börsen. Der Inhaber dieser Aktien und ETFs ist CM-Equity. Bei möglichen Käufen und Verkäufen bist Du von CM-Equity abhängig. Deine Anteile kannst Du nicht zu anderen Brokern übertragen.

Bei den Fractional-Shares handelt es sich um Derivatkontrakte als bilaterale Eins-zu-Eins-Vereinbarungen mit Basisaktien oder ETFs. Die Wertentwicklung der Fractional Shares ist abhängig von der Kursentwicklung des Basiswertes. Du investierst also nicht direkt, sondern indirekt in Aktien oder ETFs.

Du kannst die Fractional Shares über CM-Equity kaufen oder verkaufen. Da Dir die Aktien nicht gehören, hast Du kein Mitspracherecht und auch keinen Anspruch auf eine Dividendenzahlung.

Auswahl an Wertpapieren bei Vivid

Direkt über die App von Vivid kannst Du handeln, wenn Du ein Bankkonto eröffnet hast. Du investierst in Derivatkontrakte und erwirbst die Aktien oder ETF-Anteile nicht direkt. Mehr als 1.000 Aktien stehen zur Auswahl, bei denen Du schon mit Cent-Beträgen Fractional Shares erwerben kannst. Du kannst beispielsweise in Aktien von Tesla, Netflix, Starbucks, Facebook oder Amazon investieren. Du investierst indirekt in Aktien, die an US-Börsen oder europäischen Börsen gehandelt werden. Die Auswahl an ETFs ist nur gering. Auch hier investierst Du nur indirekt. ETFs, die an US-Börsen gehandelt werden, stehen zur Auswahl. Da Du nicht direkt an einer Börse handelst, so wie das bei den Online-Brokern der Fall ist, fällt auch keine Börsengebühr an. Hast Du eine Rendite erzielt, kann sie direkt ausgezahlt werden.

Fazit: Vivid ermöglicht indirekten Handel mit Aktien und ETFs

Vivid ist ein junges Fintech-Unternehmen mit Sitz in Berlin, bei dem Du ein kostenloses Girokonto eröffnen und eine Visa-Debitkarte erhalten kannst. Beim Einkauf bei verschiedenen Partnern von Vivid wirst Du mit einem Cashback belohnt. Du kannst Stock Rewards als Belohnung erhalten. Dabei handelt es sich um Bruchteile von Aktien oder ETFs. Seit dem 23. Februar 2021 wird das Investieren in Aktien und ETFs mit der App angeboten. Dabei entstehen keine Kosten. Lediglich ein geringer Fremdkostenanteil kann berechnet werden. Du erwirbst nur Bruchteile von Aktien oder ETFs. Das ist bereits mit Centbeträgen möglich. Du kaufst die Aktien oder ETFs nicht direkt, sondern nur indirekt. Dabei handelt es sich um Fractional Shares, die Du als Derivatkontrakte bekommst.

Unser Tipp: Bei Trade Republic kannst Du rund 1500 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Auch Kryptos wie Bitcoin und Ethereum sind jetzt verfügbar. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Vivid: Neuer Lowcost-Broker mit App für Aktien und ETFs
Teilen
Twitter icon Facebook icon