Varta Aktie: Kurs und Prognose

Veröffentlicht am

Varta ist ein traditioneller deutscher Batteriehersteller, der seinen Sitz in Ellwangen hat. Du kannst in die Aktie des Unternehmens investieren. Bei einer Investition kommt es auf den aktuellen Kurs und die Prognose an. Für 2022 soll eine Dividende gezahlt werden.

Varta Aktie: Kurs und Prognose

Wer ist Varta?

Varta ist ein deutsches Unternehmen, das im Dezember 1887 gegründet wurde und seinen Sitz in Ellwangen in Baden-Württemberg hat. Der Name Varta steht für

  • V = Vertrieb
  • A = Aufladung
  • R = Reparatur
  • T = transportabler
  • A = Akkumulatoren.

Den Namen Varta tragen auch Produkte, die von gegenwärtig oder früher zum Konzern gehörenden Unternehmen hergestellt werden. Zur Varta AG gehören die Tochterunternehmen:

  • Varta Microbattery
  • Varta Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA
  • Varta Storage GmbH.

Die Gründung des Unternehmens erfolgte in Hagen in Nordrhein-Westfalen. Damals trug das Unternehmen noch den Namen Accumulatoren-Fabrik Tudor'schen Systems Büsche & Müller oHG. Bereits 1890 war das Unternehmen eine Aktiengesellschaft, die den Namen Accumulatoren-Fabrik Aktiengesellschaft (AFA) trug. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg erfolgten Expansionen in verschiedene Länder, doch konnten nicht alle ausländischen Niederlassungen nach Kriegsende bestehen.

Aktien & ETFs günstig bei Scalable kaufen

Das Unternehmen verlegte 1965 seinen Firmensitz nach Frankfurt am Main. Später wurde der Firmensitz nach Ellwangen verlegt.
Die Zerschlagung des Konzerns begann Ende 2000. Verschiedene Unternehmensteile wurden verkauft. Joint-Ventures wurden gegründet und nach kurzer Zeit wieder aufgelöst.

Neuanfang und Börsengang

Inzwischen ist das Unternehmen wieder an die Börse gegangen. Du kannst in die Aktie investieren, doch solltest Du Dich dann mit dem Kurs und der Prognose auseinandersetzen. Ein Unternehmenskonsortium kaufte den Batteriehersteller 2011 auf. Die Konzernleitung kündigte im November 2016 einen erneuten Börsengang an. Er wurde jedoch schon Ende November 2016 kurzfristig abgesagt. Ein Börsengang im regulierten Markt, dem Prime Standard, erfolgte am 19. Oktober 2017. Der Emissionspreis der Aktie lag bei 17,50 Euro. Am 19. April 2022 lag der Kurs bei mehr als 86 Euro. Die Prognose tritt gegenwärtig eher auf der Stelle.

Bei seinem Börsengang wurde der Konzern mit 668,5 Millionen Euro bewertet. Die Aktie wurde im German Entrepreneurial Index und im DAX International Mid100 gelistet. Noch heute ist die Aktie in diesen Indizes vertreten. Du kannst in die Aktie investieren, doch ist es nicht möglich in einen ETF auf einen dieser Indizes zu investieren. Seit dem 23. Dezember 2019 ist die Aktie auch im MDAX gelistet. Alternativ zur Einzelaktie kannst Du in einen ETF auf den MDAX investieren. Die Gewichtung der Aktie im MDAX ist allerdings nur gering.
Hauptaktionär ist der Schweizer Industriekonzern Montana Tech Components, der mit Stand vom 2. Dezember 2020 einen Anteil von 57,87 Prozent der Aktien hielt. Weitere ungefähr 5 Prozent der Aktien befinden sich im Besitz von Goldman Sachs. Die übrigen mehr als 37 Prozent der Aktien befinden sich im Streubesitz.

Wichtige Daten des Unternehmens

Möchtest Du in die Aktie von Varta investieren, solltest Du Dich näher mit den Unternehmensdaten und der Prognose beschäftigen. Hier sind die wichtigsten Unternehmensdaten auf einen Blick:

  • Index, in dem die Aktie gelistet ist: MDAX, weiterhin German Entrepreneurial Index und DAX International Mid100
  • Wertpapierkennnummer: WKN A0TGJ5, ISIN DE000A0TGJ55
  • Zahl der Mitarbeiter: 4.600
  • Umsatz Ende 2020: 869,6 Millionen Euro
  • Kurs der Aktie am 19. März 2022: mehr als 86 Euro
  • Umsatz 2021: 902,9 Milliarden Euro
  • Ergebnis je Aktie 2021: 3,09 Euro
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 2021: 29
  • Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 2021: 4,0

Um eine Prognose über Varta und die Aktien zu geben, muss die Situation im Unternehmen näher unter die Lupe genommen werden. Analysten haben auch schon wichtige Kennzahlen für 2022 und einige Folgejahre angesetzt.

Vorsichtige Prognose für Varta 2022

Für 2022 ist die Prognose eher vorsichtig. Tritt der Kurs auf der Stelle, könnte das ein Signal sein, um jetzt zu investieren und dann auf eine Kurssteigerung zu hoffen. Aktuell handelt es sich eher nicht um eine Wachstumsaktie. Einige Experten rechnen für 2022 mit einem Rückgang des Gewinns.

Der Jahresabschluss des Konzerns wurde am 31. März 2022 veröffentlicht. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2020 um 3,8 Prozent. Auch das EBITDA verbesserte sich. Es lag 2021 bei 282,9 Millionen Euro, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 17,4 Prozent entspricht. Das Konzernergebnis stieg auf 126 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Anstieg um knapp 32 Prozent. Beim Umsatz hatten die Experten eine etwas höhere Steigerung erwartet.

Die Prognose für 2022 ist für einige Experten eher ein Grund zur Besorgnis. Der erwartete Umsatz von Varta liegt nur zwischen 0,95 und 1 Milliarden Euro. Der Mittelwert wird mit 0,975 Milliarden Euro angesetzt. Wird dieser Mittelwert erreicht, handelt es sich um eine Umsatzsteigerung von 8 Prozent. Immerhin rechnen die Experten noch mit einer Umsatzsteigerung.

Beim EBITDA rechneten Experten ebenfalls mit einer Steigerung, die auf ungefähr 293,5 Millionen Euro beziffert wird. Varta selbst rechnet jedoch nur mit einem EBITDA von 260 bis 280 Millionen Euro. Wird hier der Mittelwert von 270 Millionen Euro angesetzt, wäre das ein Rückgang um etwa 4,5 Prozent.


Batterie-ETFs, die vom Elektroauto-Hype profitieren
Der Bedarf an Batterien steigt mit alternativen Technologien. Dabei geht es um spezielle Akkus mit hoher Kapazität und langer Lebensdauer. Mit einem Batterie-ETF kannst Du in diese Technologie investieren. Gegenwärtig gibt es zwei Battery-ETFs, die an deutschen Börsen gehandelt werden.
Lithium-Aktien: Wie in die Technologie investieren?
Lithium ist ein vielseitiger Stoff, der bereits seit Jahrzehnten in der Medizin zum Einsatz kommt. Hier erfährst du, wie du in solche Aktien investieren kannst.

Grund für Optimismus bei Varta: Steigende Nachfrage nach kleinen Lithium-Ionen-Zellen

Auch wenn die Prognose für die Aktie für 2022 eher verhalten ist, besteht für den Vorstand von Varta Grund zur Zuversicht. Vorstandschef Herbert Schein spricht davon, dass das Unternehmen bei den kleinen Lithium-Ionen-Zellen für die wachsende Nachfrage gut aufgestellt ist. Der Konzern hat die nächste Wachstums-Offensive bereits gestartet, doch worum es sich dabei handelt, darüber hält sich der Vorstand noch bedeckt.

Im Bereich CoinPower will das Unternehmen seine Umsätze wieder steigern, um sich besser gegen die Konkurrenz zu behaupten. Der Konzern ist mit einer hohen Eigenkapitalquote von 42,6 Prozent und dem Cashflow aus dem laufenden Geschäft gut aufgestellt. Eine Neuentwicklung ist die V4Drive Rundzelle, mit der Varta in den kommenden Jahren verstärkt in die E-Mobilität einsteigen will. Diese Rundzelle dient als Booster für die Antriebsbatterie und wird in Premium- und Sportfahrzeugen mit Verbrennungsmotor zur kurzfristigen Optimierung der Beschleunigung eingesetzt. Mit der Produktion hat das Unternehmen noch nicht begonnen.

Wie sieht es mit der Dividende aus?

Für viele Anleger, die in eine Aktie investieren wollen, ist die Dividende interessant, da sie ein willkommenes Passiveinkommen darstellt. Deutsche Unternehmen zahlen einmal jährlich eine Dividende. In jedem Jahr wird auf der Hauptversammlung beschlossen, ob eine Dividendenzahlung erfolgt. Varta hat die Hauptversammlung für den 21. Juni 2022 geplant und wird dann beschließen, ob für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 eine Dividende gezahlt wird. Vorstand und Aufsichtsrat wollen eine Dividende von 2,48 Euro pro Aktie vorschlagen. Die Dividende soll am dritten Bankarbeitstag nach der Hauptversammlung ausgezahlt werden. Der Tag der Dividendenzahlung wäre dann der 24. Juni 2022. Am Tag nach der Dividendenzahlung reduziert sich der Kurs der Aktie. Die Aktie notiert dann ex dividende. Varta zahlt dann zum ersten Mal eine Dividende aus. Für die vorangegangenen Geschäftsjahre erfolgte keine Dividendenzahlung.

Prognose für die kommenden Jahre

Wie geht es weiter mit Varta und der Aktie? Möchtest Du investieren, solltest Du Dich auch mit der Prognose für die kommenden Jahre beschäftigen.
Für die kommenden Jahre werden folgende Umsätze erwartet:

  • 2023: 1.112 Millionen Euro
  • 2024: 1.305 Millionen Euro
  • 2025: 1.528 Millionen Euro

Der Gewinn könnte in den kommenden Jahren folgendermaßen aussehen:

  • 2023: 137 Millionen Euro
  • 2024: 154 Millionen Euro
  • 2025: 145 Millionen Euro

Für 2025 wird also ein Rückgang erwartet.

Der Cashflow hat ein negatives Vorzeichen. Auch in den kommenden Jahren wird ein negativer Cashflow erwartet, doch ist mit einer Verbesserung zu rechnen. Beim Eigenkapital wird in den folgenden Jahren mit einer Steigerung gerechnet.

Auch eine Dividende könnte in den folgenden Jahren gezahlt werden. Einige Experten rechnen für 2022 mit 1,83 Euro, für 2023 mit 1,99 Euro und für 2024 mit 1,96 Euro. Für 2025 wird keine Dividende erwartet.

Ein Blick auf die Kursentwicklung

Der Kurs der Aktie zeigt aktuell einen Abwärtstrend. Ihr 52-Wochen-Hoch hatte die Aktie am 11. August 2021 erreicht. Es lag bei 165,80 Euro. Gegenwärtig liegt der Kurs bei etwas mehr als der Hälfte von diesem Wert. Ihr 52-Wochen-Tief verzeichnete die Aktie am 7. März 2022 mit 79,10 Euro.

Einzelaktie oder ETF?

Die Aktie zeigt aktuell eher einen Abwärtstrend. Auch für die kommenden Jahre ist die Prognose für die Aktie eher verhalten. Bei der Investition in die Einzelaktie besteht ein deutlich höheres Risiko als bei einem ETF. Eine gute Alternative zur Einzelaktie ist daher ein ETF auf den MDAX, in dem die Aktie von Varta gelistet ist. Gegenwärtig werden sieben ETFs auf den MDAX an deutschen Börsen gehandelt. Aktuell verzeichnen alle ETFs auf den MDAX eine negative Rendite, doch langfristig ist wieder mit einer Erholung zu rechnen.

Dieser ETF auf den MDAX hat das größte Fondsvolumen:
iShares MDAX UCITS ETF (DE) ISIN DE0005933923, WKN 593392

Dieser ETF ist sparplanfähig und hat ein Fondsvolumen von 1.455 Millionen Euro. Er wurde am 19. April 2001 herausgegeben. Die Replikation erfolgt vollständig physisch. Alle 50 Titel, darunter auch die Aktie von Varta, sind enthalten. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,51 Prozent. Die Volatilität beträgt 18,24 Prozent. Der ETF ist thesaurierend. Die Rendite liegt aktuell bei minus 7,24 Prozent.

Fazit: Verhaltene Prognose für Aktie von Varta

Die Prognose für die Aktie von Varta ist für 2022 und die folgenden Jahre eher verhalten. Der Kurs ist in den letzten Monaten gefallen. Für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2021 wird erstmals eine Dividende erwartet. Sie soll bei 2,48 Euro pro Aktie liegen. Ob tatsächlich eine Dividendenzahlung erfolgt, wird im Juni 2022 auf der Hauptversammlung beschlossen. Besser als die Einzelaktie kann eine Investition in einen MDAX ETF sein.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Das Jahrhundert-Portfolio”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, ETF-Ratgeber: "Das Jahrhundert-Portfolio: Marktphasen meistern und Vermögen zielsicher aufbauen". Schon mehr als 2500 Downloads!
ETF ebook

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten Marktüberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im Verhältnis zu den Aufrufen hier öfter gewählt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Varta Aktie: Kurs und Prognose
Teilen
Twitter icon Facebook icon