Handeln an der Börse: Die häufigsten Anfängerfehler

Veröffentlicht am
Handeln an der Börse: Die häufigsten Anfängerfehler

Der Handel an der Börse ist für Anfänger eine sehr komplexe und schwierige Aufgabe, demnach sind viele Anfänger überfordert mit den vielen Dingen, die es dabei zu beachten gibt. Denn die Anleger müssen sowohl die technischen, als auch die strategischen Kniffe des Tradings beherrschen, um ihr Geld am Ende zu vermehren.

Die technischen Feinheiten betreffen zum Beispiel die unterschiedlichen Arten von Ordern und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Wertpapieren. Zudem müssen die Trader auch noch eine eigene Strategie entwickeln, wie sie in Zukunft traden möchten. Aus diesen Gründen ist Aktien kaufen für Anfänger eine schwierige Aufgabe, die mit ein wenig Übung jedoch von jedem bewältigt werden kann.

Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
Möchtest Du in ETFs, Aktien oder andere Wertpapiere investieren, benötigst Du ein Wertpapierdepot. Bei den Online-Banken und Online-Brokern wird es meistens kostenlos angeboten. Hast Du ein solches Depot, kannst Du zumeist auch Sparpläne eröffnen. Der Vergleich informiert über die Konditionen.

Trotzdem begehen Anfänger an der Börse oft Fehler und dabei ist zu beobachten, dass die Anfänger immer wieder die gleichen Fehler machen. Mit ein paar Kniffen lassen sich diese Anfängerfehler jedoch gut vermeiden. In diesem Artikel erfahren Sie, was die häufigsten Anfängerfehler an der Börse sind und wie Sie diese vermeiden können.

Ein guter Plan ist wichtig

Anfänger an der Börse neigen dazu einfach loslegen zu wollen, ohne sich zuvor genug Gedanken zu machen und einen stichfesten Plan zu erstellen. Ein richtiger Trade legt sich einen Plan zurecht, bevor er anfängt sein Geld zu investieren. Erfahrene trade wissen genau an welchem Punkt sie einsteigen wollen und wann sie dementsprechend ihre Aktien wieder verkaufen.

Anfänger begehen hier schon oft den ersten Fehler, indem sie blind investieren, ohne sich einen guten Plan zu überlegen. Außerdem wissen erfahrene Trader genau, was sie maximal in welche Wertpapiere investieren wollen und weiter wissen sie auch welchen maximalen Verlust sie erleiden könnten.

Bei Anfängern an der Börse kommt es außerdem sehr häufig vor, dass sie selbst mit Plan sich leicht ablenken lassen und dann plötzlich ihren Plan ändern. Dies sollten Sie als Anfänger auf keinen Fall tun, denn wenn Sie sich nicht mehr an den ausgedachten Plan halten, kann alles passieren und im schlimmsten Fall ist das ganze investierte Geld weg.

Richtige Vorbereitung vor dem ersten Trade

Viel Anfänger an der Börse fangen einfach damit an munter zu investieren und vergessen dabei, dass es beim Handle mit Aktien enorm wichtig ist, sich gut vorzubereiten. Dabei ist einer der häufigsten Gründe für das Scheitern an der Börse an einer fehlenden oder aber unzureichenden Vorbereitung.

8 ETFs, die 2021 in keinem Depot fehlen dürfen
Welche ETFs werden Ende des Jahres zu den Top-Performern in Anlegerdepots zählen? Das weiß nur die Glaskugel. Es gibt aber durchaus ETFs, die gute Chancen auf eine Alpha-Rendite versprechen.

Der Markt ist momentan sehr geschäftig und viele Menschen drängen mit ihrem Geld an die Börsen. Eines haben alle gemeinsam, und zwar den Willen das eigene Geld zu vermehren. Dadurch, dass es momentan so viel Konkurrenz für Anfänger an der Börse gibt, wird es für die Anfänger noch schwerer sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Aus diesem Grund ist die Vorbereitung das wichtigste, was es für Neulinge an der Börse zu tun gibt.

Training im Handel mit Aktien

Für Anfänger im Handel mit Aktien empfiehlt es sich neben der Vorbereitung auch ein Training durchzuführen. Deswegen kann das Traden wie ein Sport gesehen werden, denn im Sport wird niemand jemals etwas erreichen, wenn er dafür nicht trainiert.

Genauso verhält es sich beim Handel mit Aktien und Wertpapieren. Neulinge an der Börse denken dabei oft, dass es sowieso Glück und Spekulation ist, was am Ende Geld bringt. Dies stimmt aber nicht, denn nur mit intensivem Training wird ein Anfänger zu einem erfolgreichen Trader.

Wer beginnt an der Börse zu handeln, der begibt sich damit in Konkurrenz zu vielen Institutionen und Banken, die schon seit langem an der Börse aktiv sind und auf so immer besser sein werden als die Anfänger. Für Anfänger empfiehlt es sich daher sich jeden Tag eine bestimmte Zeit mit dem Trading zu beschäftigen und sich in das Thema einzulesen. Nur so kann aus einem Anfänger ein erfolgreicher Händler an der Börse werden.

Wie und wo soll das Geld angelegt werden?

Diese Frage ist für Anfänger wohl die wichtigste. Viele Anfänger investieren in ein Unternehmen, das sie gut finden oder über das sie etwas Positives gelesen haben. Das reicht jedoch nicht aus, um erfolgreich zu investieren, denn Sie sollten sich als Anfänger auch sehr gut mit dem Geschäftsfeld des Unternehmens auskennen, in das Sie investieren wollen.

Ebenfalls sollten Sie sich das Unternehmen ganz genau ansehen und die Zahlen und Bilanzen des Unternehmens kennen. Nur wenn Sie sich als Anfänger komplett sicher sind, dass Sie alles über das Unternehmen wissen, dann können Sie investieren. Andernfalls droht das investierte Geld weg zu sein.

Die Emotionen bestimmen über Erfolg und Niederlage mit

Einer der häufigsten Fehler, den Anfänger machen ist das Zulassen von Emotionen. Dabei haben Emotionen auf dem Parkett der Börsen überhaupt nichts zu suchen. Diejenigen die aus Emotionen heraus einen kauf oder einen Verkauf tätigen, werden dies später in fast allen Fällen bereuen. Emotionen führen dazu, dass der Kopf die falschen Entscheidungen trifft und an der Börse ist der Kopf entschieden, wenn es um Verlust oder Gewinn geht.

Lassen Sie sich deshalb auf keinen Fall von Ihren Emotionen beirren und halten Sie sich ganz einfach an ihrem zuvor erstellten plan fest, wenn Emotionen aufkommen. Es kann zum Beispiel vorkommen, dass man in eine Aktie investieren will, dies dann aber aus irgendeinem Grund nicht tut. Dann steigt die Aktie unerwartet und der Anleger regt sich darüber auf.

Diese Emotion könnte ihn dann dazu veranlassen die Aktie zum jetzigen Zeitpunkt zu einem höheren preis zu kaufen, um trotzdem noch vom Kursanstieg zu profitieren. Was dann passiert ist fast immer dasselbe, denn die Aktie fällt dann wieder und der Anleger hat Geld verloren. Dieses Beispiel zeigt ganz deutlich, dass Emotionen in Sachen Aktien und Wertpapiere nie der richtige Weg sein kann.

Diversifikation wird von den Anfängern missachtet

Einen weiteren Fehler, den Anfänger sehr häufig begehen, ist eine fehlende Diversifikation ihres Portfolios. Viele Anfänger investieren ihr gesamtes Geld in eine Aktie oder ein bestimmtes Wertpapier. Wenn dann der Kurs fällt und sie irgendwann verkaufen müssen, dann ist der Verlust groß. Statt nur in eine Aktie zu investieren, sollte das Portfolio diversifiziert werden, was zum Beispiel mit einem ETF möglich ist. Das heißt in verschiedene Aktien und Wertpapiere aus verschiedenen Bereichen und Ländern investieren, um so eventuelle Kursverluste mit anderen Kursgewinnen abzufangen.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Handeln an der Börse: Die häufigsten Anfängerfehler
Teilen
Twitter icon Facebook icon