So funktioniert das All Weather Portfolio von Ray Dalio mit ETFs

Veröffentlicht am

Für alle Wetterlagen bestens gerüstet sein, das verspricht das Ray Dalio All Weather Portfolio. Mit Wetterlagen ist nicht das meteorologische Wetter, sondern die ökonomische Wetterlage gemeint. Du solltest über eine breite Mischung an Anlageklassen verfügen. ETFs bieten eine gute Streuung.

So funktioniert das All Weather Portfolio von Ray Dalio mit ETFs

Ray Dalio - der Erfinder des All Weather Portfolios

Du solltest zunächst etwas mehr über Ray Dalio wissen, bevor Du Dich mit dem von ihm erfundenen All Weather Portfolio beschäftigst. Ray Dalio ist ein US-amerikanischer Unternehmer, der 1949 in Jackson Heights, Queens, New York City geboren wurde. Er studierte an der Long Island University und der Harvard Business School. Mit Bridgewater Associates gründete er 1975 sein erstes Hedgefonds-Unternehmen. Er ist Hedgefonds-Manager und Philanthrop. Sein Vermögen wird auf 18,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. In der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt steht er auf Platz 57. Bridgewater Associates ist mittlerweile der größte Hedgefonds der Welt.

Seitdem der Pure Alpha Fonds Anfang der 1970er Jahre aufgelegt wurde, erzielte er von Beginn an ein Vermögen von 45 Milliarden US-Dollar. Dieser Fonds zählt zu den besten Hedgefonds, die es je gab. Ray Dalio gehört zu den 100 einflussreichsten Personen der Welt.

Dalio ist bereits 2011 von seiner Funktion als CEO bei Bridgewater Associates zurückgetreten, doch ist er weiterhin als Mentor tätig. Um den Mitarbeitern bei wichtigen geschäftspolitischen Entscheidungen mehr Mitspracherechte zu bieten, will er die Struktur seiner Fonds ändern. Dalio setzt sich auch für wohltätige Zwecke ein. Mit der Kampagne "The Giving Pledge", die von Bill Gates und Warren Buffett gegründet wurde, werden wohlhabende Menschen zum Spenden eines Teils ihres Vermögens animiert. Auch Dalio beteiligt sich daran.

Das Ray Dalio All Weather Portfolio als Anlageziel

Bereits in den 1990er Jahren entwickelte Ray Dalio sein All Weather Portfolio, das jeder ökonomischen Wetterlage trotzen soll. Es kommt auf eine gute Risikostreuung an, die Dir ein ETF bieten kann. Um gute und schlechte Börsenzeiten zu überstehen, muss das Portfolio möglichst robust aufgestellt werden. Ray Dalio plädiert nicht nur für eine breite Mischung an Anlageklassen, sondern auch für die Umsetzung mit ETFs. Dalio hatte das Konzept zunächst für seine eigene Familienstiftung aufgesetzt. Das Kapital wollte er möglichst risikoarm und mit einer guten Renditeentwicklung anlegen.

Bridgewater Associates setzt die Strategie All Weather Funds seit 1996 auch für Kunden um. Das Portfolio muss ausgewogen sein, sodass es zu keiner Marktphase große Rückschläge verkraften muss. Die Volatilität des Portfolios soll durch Diversifikation weitgehend ausgeglichen sein. Das All Weather Portfolio ist bei großen Unsicherheiten in turbulenten Marktphasen robuster aufgestellt als ein reines Aktienportfolio. Ray Dalio hat sein All Weather Portfolio auf den US-amerikanischen Markt ausgelegt.

Zugeschnitten auf die USA, könnte die Zusammensetzung folgendermaßen aussehen:

  • 55 Prozent US-Staatsanleihen als größter Anteil des Portfolios
  • 30 Prozent Aktien, bei denen der Schwerpunkt mit 18 Prozent auf dem US-amerikanischen Index S&P 500 liegen sollte
  • 15 Prozent Rohstoffe, dabei 7,5 Prozent Gold
Zusammensetzung des All Weather Portfolios

Ein ETF für jede dieser Anlageklassen reicht noch nicht aus. Du solltest für jede Anlageklasse mehrere ETFs wählen. Das Portfolio kann an den deutschen Markt angepasst werden.

Welche Rendite kann mit dem Ray Dalio All Weather Portfolio erzielt werden?

Die Entwicklung der Rendite mit dem Ray Dalio All Weather Portfolio spricht für sich. Sie kann bis 1984 zurückverfolgt werden. Die jährliche Rendite lag von 1984 bis 2013 im Schnitt bei 9,7 Prozent, wie der US-amerikanische Bestsellerautor Tony Robbins ausgerechnet hat. Allerdings war nicht jedes Jahr für die Anleger erfolgreich. Von der Zeitspanne von 1984 bis 2013 waren 86 Prozent von Erfolg gekrönt. In Verlustjahren lag der Verlust im Schnitt bei 1,9 Prozent. Er erhöhte sich im schlechtesten Fall auf 3,9 Prozent. Mit 7,6 Prozent über den Gesamtzeitraum ist die Volatilität nur gering.

Auch andere Experten ermittelten die Entwicklung der Rendite des Portfolios über verschiedene Zeiträume. Es ist durchaus möglich, dass das Portfolio eine jährliche Rendite von 6,6 Prozent bringt.

Ray Dalio All Weather Portfolio auf den deutschen Markt anpassen

Du kannst das Ray Dalio All Weather Portfolio auf den deutschen Markt anpassen und dann für die verschiedenen Anlageklassen den geeigneten ETF auswählen.

Für den deutschen Markt könnte das Portfolio folgendermaßen aussehen:

  • Aktien weltweit mit 30 Prozent
    Gut geeignet ist ein ETF mit einer breiten Streuung, beispielsweise auf den MSCI World ACWI, der Aktien von ungefähr 3.000 Unternehmen aus 23 Industrieländern und 27 Schwellenländern enthält. Zusätzlich kannst Du in einen weiteren ETF investieren
  • europäische Staatsanleihen mit 55 Prozent
    Du kannst hier in zwei ETFs investieren. Ein ETF mit langlaufenden Anleihen mit einer Laufzeit von mindestens 25 Jahren sollte einen Anteil von 40 Prozent am Portfolio haben, während ein ETF auf Anleihen mit Laufzeiten von 7 bis 10 Jahren einen Anteil von 15 Prozent haben sollte
  • Gold mit einem Anteil von 7,5 Prozent
    Du solltest hier nicht in einen ETF, sondern in einen ETC investieren, der ausschließlich den Rohstoff Gold enthält
  • weitere Rohstoffe mit einem Anteil von 7,5 Prozent. Du kannst in einen ETF investieren, der über ein breites Spektrum an Rohstoffen verfügt.
All Weather Portfolio für den deutschen Markt

ETF-Beispiele

Es gibt verschiedene ETFs, in die Du investieren kannst, um das Ray Dalio All Weather Portfolio nachzubilden.

Auf den MSCI All Country World (ACWI) kannst Du vier ETFs auswählen, die an deutschen Börsen handelbar sind. Du kannst Dich entweder am Fondsvolumen oder an der Rendite orientieren.

Das größte Fondsvolumen hat dieser ETF:

SPDR MSCI ACWI UCITS ETF ISIN IE00B44Z5B48, WKN A1JJTC

Dieser sparplanfähige Fonds hat ein Volumen von 2.068 Millionen Euro und wurde im Mai 2011 aufgelegt. Die Volatilität liegt bei 27,89 Prozent. Der Fonds repliziert physisch durch optimiertes Sampling.

SPDR MSCI ACWI ETF Performance seit 2011

Er hat eine Gesamtkostenquote von 0,40 Prozent und ist thesaurierend. Im März 2020, während der Corona-Krise, erlitt der ETF herbe Verluste. Er liegt aktuell mit einer Rendite von 5,28 Prozent wieder im Plus.

Dieser ETF hat die beste Rendite erzielt:

Xtrackers MSCI AC World UCITS ETF 1C ISIN IE00BGHQ0G80, WKN A1W8SB

Der ETF ist sparplanfähig, wurde im Februar 2014 aufgelegt und hat ein Volumen von 737 Millionen Euro. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 Prozent. Die Volatilität macht 27,17 Prozent aus. Auch hier erfolgt die Replikation physisch durch optimiertes Sampling. Der Fonds ist thesaurierend. Die Rendite brach auch hier im März 2020 stark ein. Sie hat sich erholt und liegt inzwischen bei 6,20 Prozent.

Du kannst noch in weitere ETFs investieren, um einen guten Anteil an Aktien in Deinem Ray Dalio All Weather Portfolio zu haben. Hier kannst Du einen ETF auf europäische Aktien wählen. Empfohlen wird der STOXX Europe Small 200 Index, mit dem Du Zugang zu 200 Unternehmen aus Europa mit einer mittleren Marktkapitalisierung hast. Es handelt sich um die 200 kleinsten Aktien aus dem STOXX Europe 600 Index.

Auf den STOXX Europe Small 200 Index stehen gegenwärtig zwei ETFs zur Auswahl. Dieser ETF hat das größte Fondsvolumen und die beste Rendite:

iShares STOXX Europe Small 200 UCITS ETF (DE) ISIN DE000A0D8QZ7, WKN A0D8QZ

Der ETF ist sparplanfähig, hat ein Volumen von 471 Millionen Euro und wurde im April 2005 aufgelegt. Da er vollständig physisch repliziert, sind alle Aktien aus dem Index tatsächlich enthalten. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,20 Prozent. Die Volatilität beträgt 27,78 Prozent. Dieser ausschüttende Fonds zahlt die Dividende mindestens jährlich aus. Ein starker Verlust ist auch hier im März 2020 eingetreten. Die Rendite liegt inzwischen wieder im Plus und beträgt 5,14 Prozent.

Du brauchst nun zwei ETFs auf Anleihen - einen mit langfristigen und einen mit mittelfristigen Anleihen. Aktien und Anleihen entwickeln sich gegensätzlich, wie Du bei der Entwicklung der Rendite der vorgestellten Anleihen-ETFs sehen wirst.

Für langfristige Anleihen kannst Du in einen ETF auf den Bloomberg Barclays Euro Treasury 50bn 25+ Year Bond Index investieren. In diesem Index sind hauptsächlich Anleihen mit einer Laufzeit von mehr als 25 Jahren der Euro-Mitgliedsländer enthalten. Auf diesen Index ist ein ETF verfügbar:

Lyxor Euro Government Bond 25+Y (DR) UCITS ETF - Dist ISIN LU1686832277, WKN LYX048

Der sparplanfähige ETF hat ein Volumen von 24 Millionen Euro und wurde erst im September 2020 aufgelegt. Eine Aussage über die Volatilität ist noch nich möglich. Der Fonds repliziert vollständig physisch. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,10 Prozent. Der ausschüttende Fonds zahlt die Zinsen halbjährlich aus. Die Rendite hat sich negativ entwickelt und liegt gegenwärtig bei -7,45 Prozent.

Für mittelfristige Anleihen kannst Du einen ETF auf den Bloomberg Barclays Euro Government Bond 10 wählen. In diesem Index dominieren Staatsanleihen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Währungsunion, die mindestens noch eine Restlaufzeit von 7 Jahren haben. Es gibt gegenwärtig zwei an deutschen Börsen handelbare ETFs auf diesen Index. Das höchste Fondsvolumen und die beste Rendite hat dieser ETF:

iShares Euro Government Bond 7-10yr UCITS ETF EUR (Dist) ISIN IE00B1FZS806, WKN A0LGQA

Dieser sparplanfähige ETF besteht bereits seit Dezember 2006 und hat ein Volumen von 741 Millionen Euro. Er hat eine Gesamtkostenquote von 0,20 Prozent und repliziert physisch durch Sampling. Die Volatilität liegt bei 5,10 Prozent. Der ausschüttende Fonds zahlt die Zinsen halbjährlich aus. Im März 2020 brach die Rendite stark ins Minus ein. Sie erholte sich zwischenzeitlich wieder, doch liegt sie inzwischen mit 0,02 Prozent wieder im Minus.

Um das Ray Dalio All Weather Portfolio nachzubilden, musst Du auch noch in Rohstoffe investieren. Du brauchst einen ETC auf Gold. Im Gegensatz zu einem ETF enthält ein ETC nur einen Rohstoff. Der ETC wird an der Börse gehandelt, doch wird er anders als die ETFs nicht als Sondervermögen behandelt. Der ETC ist ein Zertifikat und ziemlich risikoreich. Im All WeatherPortfolio von Ray Dalio wird das Risiko jedoch aufgefangen.

Auf Gold gibt es verschiedene ETCs, die an deutschen Börsen gehandelt werden können. Dieser ETC hat ein beachtliches Volumen:

iShares Physical Gold ETC ISIN IE00B4ND3602, WKN A1KWPQ

Dieser sparplanfähige ETC wurde im April 2011 aufgelegt und hat ein Volumen von 11.167 Millionen Euro. Er ist physisch durch echtes Gold besichert und hat eine Volatilität von 18,72 Prozent. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,15 Prozent. Der ETC ist thesaurierend. Im März 2020 rutschte die Rendite ins Minus. Sie konnte sich zwischenzeitlich wieder erholen, doch liegt sie mit -2,56 Prozent aktuell wieder im Minus.

Du brauchst nun noch einen ETF auf Rohstoffe, der möglichst ein breites Spektrum abdecken sollte. Du kannst in den Bloomberg Commodity 3 Months Forward Index investieren. Futures auf Rohstoffe aus den Bereichen Energie, Industriemetalle, Edelmetalle, Agrarrohstoffe und Lebendvieh sind in diesem Index enthalten. Die Indexzusammenstellung soll für drei Monate in der Zukunft dargestellt werden. Es gibt einen auf diesen Index handelbaren ETF:

L&G Longer Dated All Commodities UCITS ETF ISIN IE00B4WPHX27, WKN A1CXBU

Dieser ETF ist sparplanfähig, wurde im März 2010 herausgebracht und repliziert synthetisch. Er hat eine Gesamtkostenquote von 914 Millionen Euro. Die Volatilität liegt bei 16,17 Prozent. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,30 Prozent. Der Fonds ist thesaurierend. Die Rendite brach im März 2020 ins Minus ein und stieg erst zu Beginn 2021 wieder ins Plus. Aktuell liegt sie bei 6,47 Prozent.

Sparplan oder Einmalanlage?

Möchtest Du das Ray Dalio All Weather Portfolio nachbilden, benötigst Du sechs ETFs. Du kannst sechs Sparpläne eröffnen - auf jeden ETF eröffnest Du einen Sparplan. Für die einzelnen Sparpläne wählst Du Sparraten in unterschiedlicher Höhe. Der Sparplan-Vergleich zeigt Dir, wo Du die besten Konditionen für Deine Sparpläne bekommst. Du kannst aber auch mit Einmalanlagen investieren. Eine Kombination aus Einmalanlagen und Sparplänen ist ebenfalls möglich. Du solltest Dein Portfolio mindestens einmal im Jahr näher unter die Lupe nehmen und prüfen, wie sich die einzelnen Komponenten entwickeln. Allerdings handelt es sich um eine langfristige Anlage, bei der Du die einzelnen ETFs langfristig in Deinem Depot belassen kannst.

Fazit: Ray Dalio All Weather Portfolio bietet gute Streuung

Ray Dalio ist ein US-amerikanischer Hedgefonds-Manager und Erfinder des Ray Dalio All Weather Portfolios. Dieses Portfolioinvestiert in Aktien, Anleihen und Rohstoffe, um eine breite Streuung zu erhalten. Die einzelnen Anlageklassen sind mit unterschiedlichen Anteilen enthalten. Den höchsten Anteil haben Anleihen. Dieses Portfolio soll jeder ökonomischen Wetterlage trotzen. Du kannst auf jede Anlageklasse den geeigneten ETF wählen, der Dir eine gute Risikostreuung bietet. Es kommt auf die richtigen Indizes an, damit Du von einer guten Entwicklung der Rendite profitieren kannst. Auch die Investition in Sparpläne ist möglich.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du rund 1500 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

So funktioniert das All Weather Portfolio von Ray Dalio mit ETFs
Teilen
Twitter icon Facebook icon