IPO

Börsengänge 2022: Mit diesen IPOs ist zu rechnen

Veröffentlicht am

In jedem Jahr gehen Unternehmen an die Börse. Das vergangene Jahr war ein Rekordjahr bei den Börsengängen, denn weltweit waren 2.400 Börsenneulinge zu verzeichnen. Auch 2022 sind wieder einige herausragende Börsengänge zu erwarten. Am IPO-Markt ist im ersten Halbjahr mit einem Ansturm zu rechnen.

Börsengänge 2022: Mit diesen IPOs ist zu rechnen

Inhalt

Geht es um den IPO Markt 2022, erwarten Experten vor allem im ersten Halbjahr einen Ansturm. Ist die Investition bei einem IPO für Dich interessant, kannst Du mit deutschen und ausländischen Unternehmen rechnen, die den Schritt auf das Börsenparkett wagen.

Online Broker Vergleich 2022: Wer ist am günstigsten?
Bevor Du in einen ETF investierst, solltest Du den Broker-Vergleich nutzen. Du erfährst, wo die besten Konditionen gewährt werden und Du Gebühren sparen kannst. Viele Broker bieten Aktionen mit kostenlosen ETFs an. Der Test hilft Dir bei der Auswahl des geeigneten Brokers.

Allerdings kannst Du nicht in alle diese Unternehmen mit einem Aktienkauf investieren, da nicht alle Unternehmen ihre Aktien an Privatanleger verkaufen. Nicht nur große, sondern auch kleinere und mittlere Unternehmen wagen sich an die Börse. Nachfolgend findest Du die wichtigsten Börsengänge.

Iveco - ein italienischer LKW-Hersteller

Das erste IPO 2022 war das des italienischen LKW-Herstellers Iveco. Bereits am 3. Januar ging das Unternehmen an die Mailänder Börse. Für seinen Börsengang spaltete sich Iveco von der Konzernmutter CNH Industrial ab. Analysten hielten im November 2021 eine Bewertung von vier Milliarden Euro für möglich. Allerdings erwies sich diese Einschätzung als zu hoch. Letztendlich lag die Bewertung nur bei drei Milliarden Euro. Die Aktie gab an ihrem ersten Handelstag stark nach und brach um 13,7 Prozent ein. Iveco ist spät in das Elektro-Lastwagengeschäft eingestiegen, doch hat das Unternehmen in nur zwei Jahren einen vollelektronischen Lastwagen entwickelt und in Serienproduktion gebracht. Das Unternehmen ist offen für verschiedene Partnerschaften, um weiter zu wachsen. Bei der laufenden Branchenkonsolidierung will Iveco künftig eine wichtigere Rolle spielen.

Scalable Capital Broker

Aktien und ETFs dauerhaft günstig handeln & besparen

Zur Scalable Capital Website

Solarisbank: IPO im dritten Quartal 2022 erwartet

Einer der wichtigsten Börsengänge könnte der von Solarisbank sein, der im dritten Quartal 2022 erwartet wird. Das Unternehmen wird mit 1,4 Milliarden Euro bewertet. Es könnte der größte Börsengang der deutschen Finanztechnologie-Startups der letzten Jahre sein. Das Berliner Fintech wurde 2016 gegründet und bietet Bankdienstleistungen für andere Unternehmen an. Eine Besonderheit ist die mietbare Banking-Plattform. Die Solarisbank verfügt über eine Vollbank-Lizenz von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und wird daher auch häufig von anderen Fintechs für Apps und Online-Dienste genutzt. Andere Unternehmen müssen daher keine Banklizenz besitzen, um Finanzdienstleistungen anzubieten. Allerdings ist auf mittlere Sicht nicht damit zu rechnen, dass die Solarisbank einen Gewinn erwirtschaften wird. Nach Auskunft des Vorstandschefs Roland Folz ist das Unternehmen verstärkt auf Wachstum und Investitionen in die europäische Plattform bedacht.

Parshipmeet Group: IPO im zweiten Quartal 2022 erwartet

Wer die große Liebe über ein seriöses Partnerportal sucht, kommt kaum an Parship vorbei. Einer der wichtigsten Börsengänge wird daher der von Parshipmeet Group sein, der bereits im zweiten Quartal 2022 erwartet wird. Parship ging bereits im Februar 2001 online und ist internationaler Marktführer unter den Datingportalen. Um möglichst viele Übereinstimmungen und damit den passenden Partner zu finden, haben Psychologen einen Fragenkatalog und einen Algorithmus entwickelt. Die Pro Sieben Sat.1-Group besitzt gegenwärtig 53 Prozent des Unternehmens und will sie auch weiterhin halten. Der Finanzinvestor General Atlantic ist der zweite Großaktionär und hält 43 Prozent der Anteile, möchte jedoch aussteigen. Die Bewertung für ein IPO könnte bei vier bis fünf Milliarden Euro liegen.

Reddit - eine der meistbesuchten Webseiten

Eine der 20 meistbesuchten Webseiten weltweit ist Reddit. In die Schlagzeilen geriet die Plattform durch die Gamestop-Aktie. In diesem Jahr könnte es einer der wichtigsten Börsengänge werden. Die Studenten Steve Huffman und Alexis Ohanion gründeten das Unternehmen 2003 und wollten es zur Titelseite des Internets machen. Der Name leitet sich vom Satz "I read it" ab, was bedeutet "Ich las es".

Die Webseite verfügt über zahlreiche Subreddits, bei denen es sich um Foren handelt, in denen Mitglieder zu verschiedenen Themen diskutieren können. Schon kurz nach der Gründung war ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Eine Übernahme durch das Verlagshaus Condé Nast erfolgte 2006. Im zweiten Quartal 2021 stiegen die Werbeeinnahmen um 300 Prozent auf 100 Milliarden US-Dollar. Da das Wachstum nicht zu bremsen ist, wird bei einem IPO mit einer Bewertung von 15 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Forbes - berühmt für die Listen der Superreichen

Sicher sind Dir schon die Forbes-Listen aufgefallen, in denen die Superreichen dieser Welt gelistet werden. Daher könnte Forbes 2022 einen der bedeutendsten Börsengänge hinlegen. Das Magazin gehört zu den erfolgreichsten weltweit und plant ein IPO schon Anfang 2022. Der Börsengang ist als Spac (Special Purpose Acquisition Company) geplant. Ein Spac ist eine Mantelgesellschaft, die zuerst durch ein IPO Kapital sammeln muss. Im nächsten Schritt übernimmt die Mantelgesellschaft ein operativ tätiges Unternehmen, das sie an die Börse bringt. Das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin will sich für seinen Börsengang mit Magnum Opus Acquisition Ltd, einer bereits bestehenden Spac, zusammenschließen. Die Bewertung von Forbes ist, anders als andere geplante Börsengänge, mit 630 Millionen US-Dollar eher unspektakulär.

Mobileye - israelische Tochter des US-Halbleiterherstellers Intel

Interessierst Du Dich für ausländische Börsengänge, könnte der von Mobileye relevant sein. Bei Mobileye handelt es sich um die israelische Tochter des US-amerikanischen Halbleiterherstellers Intel. Der Börsengang könnte durch die Ausgabe neuer Aktien erfolgen. Die Bewertung von Mobiley ist mit 50 Milliarden US-Dollar nicht zu unterschätzen. Mobileye entwickelt Fahrassistenz-Systeme mit einem chipbasierten Kamerasystem. Die Abspaltungspläne begründet Intel mit einem zunehmenden Interesse von Investoren an autonomen Fahrzeugen. Der Chipgigant Intel kündigte jedoch an, dass er nach einem Börsengang von Mobileye die Mehrheit an diesem Unternehmen behalten will.

Uhde Chlorine Engineers - einer der wichtigsten deutschen Börsengänge

Uhde Chlorine Engineers könnte schon bald auf dem deutschen Aktienmarkt mitmischen und zu einem der wichtigsten Börsengänge in Deutschland 2022 werden. Ein IPO ist für das erste Quartal geplant. Experten rechnen mit einem Emissionserlös von 5 Milliarden Euro. Das Unternehmen stellt Elektrolyseure für die Wasserstofferzeugung her und betrachtet sich darin als Marktführer. Es ist eine Tochter von Thyssen-Krupp.

Euroapi - IPO im Rahmen des Konzernumbaus von Sanofi

Der Pharmakonzern Sanofi befindet sich im Konzernumbau und bündelt seine Vermarktungs- und Entwicklungskapazitäten für aktive pharmazeutische Wirkstoffe (API) in Euroapi. Dieses Spezialunternehmen wurde von Sanofi neu geschaffen. Ein Börsengang ist für 2022 geplant. Das Unternehmen will an die Pariser Euronext gehen. Wird der Börsengang tatsächlich durchgeführt, will die französische Muttergesellschaft Sanofi weiterhin einen Minderheitsanteil von ca. 30 Prozent behalten.

Eni R&R - Erneuerbare Energien an die Börse

Eni will gegenwärtig den Wert seiner emissionsarmen Geschäfte erhöhen und hat mit Eni R&R gerade erst eine Erneuerbare Energien- und Retail-Tochter gegründet. Es könnte sich um einen der wichtigsten Börsengänge auf dem Sektor der Erneuerbaren Energien handeln. Das Unternehmen Eni R&R wird immerhin mit bis zu 15 Milliarden US-Dollar bewertet. Eni ist ein italienischer Ölkonzern. Er will auch nach dem für 2022 geplanten Börsengang Mehrheitseigner von Eni R&R bleiben.

Ionos - Ausbau der Marktführerschaft von United Internet im europäischen Cloud-Geschäft

Ionos ist die Cloud-Tochter von United Internet und soll bereits im Frühjahr 2022 an die Börse. United Internet will seine Marktführerschaft im europäischen Cloud-Geschäft ausbauen. Da Ionos mit fünf Milliarden Euro bewertet wird, könnte es sich um einen der größten europäischen Börsengänge im ersten Quartal handeln. Ob es tatsächlich dazu kommt, bleibt abzuwarten, denn das Unternehmen hat sich bislang noch nicht auf einen Börsenplatz festgelegt. Auch nach dem IPO von Ionos will United Internet der wichtigste und größte Anteilseigner bleiben.

Bol.com - Börsengang im zweiten Halbjahr 2022 erwartet

Ein IPO von Bol.com, der Online-Vertriebsplattform des niederländischen Handelsunternehmens Ahold Delhaize, ist für das zweite Halbjahr 2022 vorgesehen. Der niederländische Handelskonzern verspricht sich davon ein größeres Wachstumspotential. Im Fall eines Börsengangs will Ahold Delhaize weiterhin die Kontrolle über den größten niederländischen Online-Buchhändler behalten.

Discord - noch kein genauer Termin für Börsengang

Discord könnte 2022 an die Börse gehen. Gelingt das, ist es einer der größten Börsengänge dieses Jahres. Das Unternehmen hat sich schon in den letzten Jahren auf den Börsenstart vorbereitet, allerdings war bislang noch kein IPO möglich. Microsoft wollte den Chatdienst 2021 für zwölf Milliarden US-Dollar übernehmen, doch Discord nahm dieses Angebot nicht an. Insider sprechen von einer Bewertung des Startups von 15 Milliarden US-Dollar. Der Chat-Dienst erfreut sich großer Beliebtheit bei Gamern, da sie während des Spiels miteinander interagieren können. Der Dienst verzeichnet monatlich ungefähr 150 Millionen aktive Nutzer. Da Discord 2021 einen Vertrag mit Sony unterzeichnet hat, könnte der Chat bald auch über die Playstation erfolgen.

Klarna - vielleicht einer der bedeutendsten Börsengänge

Bestellst Du häufig online, wird Dir sicher der Bezahldienst Klarna aufgefallen sein, da er von vielen Onlineshops als Zahlungsmethode angeboten wird. Das Konzept wurde 2004 von Sebastian Siemiatkowski an der Handelshochschule von Stockholm vor einer Jury präsentiert. Es stieß jedoch nicht gerade auf Begeisterung. Der Bezahldienst tritt als Vermittler zwischen Onlineshop und Kunden auf. Ohne Kreditkarte können Kunden Waren auf Rechnung bestellen. Das Unternehmen übernimmt gegen eine Gebühr die gesamte Zahlungsabwicklung für Händler, säumige Kunden eingeschlossen. Klarna ist gegenwärtig in knapp 20 Ländern aktiv. Mit 46 Milliarden US-Dollar hat das Unternehmen eine erstaunlich hohe Bewertung. Wichtige Investoren sind Snoop Dogg, Ant Group und Softbank.

Fazit: Viele interessante Börsengänge 2022

Für 2022 sind viele interessante Börsengänge von deutschen und internationalen Unternehmen geplant. Allerdings ist nicht sicher, ob alle geplanten Börsengänge tatsächlich stattfinden. Nicht bei jedem IPO können Privatanleger Aktien kaufen. Einige Unternehmen geben die Aktien nicht für Privatanleger heraus. Die Aktien werden von großen Anteilseignern gehalten. Solche Anteilseigner, die eine Mehrheit der Aktien besitzen, verfügen dann immer noch über die Kontrolle über das Unternehmen. Bedeutende Börsengänge könnten Solarisbank, Klarna, Reddit, Ionos oder Mobileye sein. Der Börsengang des italienischen LKW-Herstellers Iveco hat bereits Anfang Januar stattgefunden. Nicht immer sind Börsengänge tatsächlich eine Investition wert. Die Aktie kann einen schlechten Start hinlegen, wie das Beispiel von Iveco nach dem IPO zeigt. Häufig kommt es erst zu einem großen Abverkauf von Aktien.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Das Jahrhundert-Portfolio”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, ETF-Ratgeber: "Das Jahrhundert-Portfolio: Marktphasen meistern und Vermögen zielsicher aufbauen". Schon mehr als 2500 Downloads!
ETF ebook

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten Marktüberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im Verhältnis zu den Aufrufen hier öfter gewählt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Börsengänge 2022: Mit diesen IPOs ist zu rechnen
Teilen
Twitter icon Facebook icon