Die besten ETFs 2021: Welche Fonds begeisterten Anleger mit einer starken Performance?

Veröffentlicht am

Das Jahr 2021 neigt sich allmählich dem Ende zu und für Anleger wird es Zeit, einen genaueren Blick in das eigene Depot zu werfen: Welcher ETF hat überzeugt? Welche Fonds konnten nicht überzeugen, bieten damit aber eventuell eine Nachkaufgelegenheit? Hier erfährst du mehr.

Die besten ETFs 2021: Welche Fonds begeisterten Anleger mit einer starken Performance?

Starkes Börsenjahr dank expansiver Geldpolitik und Corona-Rebound

Sowohl die expansive Geldpolitik der Notenbanken als auch die starke wirtschaftliche Erholung nach den hauptsächlich 2020 stattgefundenen Lockdowns hat Aktienkurse rund um den Globus zu neuen Höhen beflügelt. Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Jahr für Anleger, der besonders breitgestreute MSCI World machte YTD rund 26 % gut, einzelne Sektoren und/oder Länder liefen sogar noch besser. Das bedeutet im Gegenzug natürlich nicht, dass sich dieser Trend einfach so fortsetzen wird - nach Meinung einiger Experten wäre es wieder einmal Zeit für Korrektur. Ebenso wird im kommenden Jahr noch stärker auf die Notenbanken und eventuelle Anpassungen des Leitzinssatzes geachtet werden, schließlich leidet aktuell vor allem die USA unter einer sehr hohen Inflationsrate von rund 6 %.

ETF-Broker-Vergleich 2021: Wer ist am günstigsten?
Bevor Du in einen ETF investierst, solltest Du den Broker-Vergleich nutzen. Du erfährst, wo die besten Konditionen gewährt werden und Du Gebühren sparen kannst. Viele Broker bieten Aktionen mit kostenlosen ETFs an. Der Test hilft Dir bei der Auswahl des geeigneten Brokers.

Im nachfolgenden Artikel möchten wir dir den einen oder anderen ETF vorstellen, der im Jahr 2021 besonders gut gelaufen ist. Vorweg ist darauf hinzuweisen, dass es sich dabei nicht zwangsläufig um die ETFs mit der absolut besten Rendite handelt. Würde man nur diese einbeziehen, würden sich viele eher exotische Konstellationen ergeben, die für den durchschnittlichen Anleger nur wenig interessant sind. So sind beispielsweise besonders Rohstoff-ETFs, die einen direkten Bezug zum Gas-, Öl- oder Stahlpreis haben, im vergangenen Jahr ausgezeichnet gelaufen. Nicht nur sind diese Preise aber sehr volatil, die meisten Anleger möchten eher einen ETF mit verschiedenen Unternehmen, statt Rohstoff-Futures im Depot haben.

Aktien & ETFs günstig traden bei Scalable Capital

Deshalb soll der Sinn dieses Artikels sein, eine bunt gemischte Auswahl vorzustellen, die aber mindestens den MSCI World mit seinen aktuell rund 26 % p.a. geschlagen haben muss. Dabei werden zwangsläufig auch Fonds enthalten sein, die nur sehr für risikowillige Anleger geeignet sind oder solche, die von bestimmten Sondereffekten profitierten. Grundsätzlich findest du jederzeit die derzeit besten ETFs in unserem Tool.

Hinweis zu Leveraged-Fonds

Das Jahr 2021 war auch das Jahr der Leveraged-Fonds. Mittlerweile haben sich viele verschiedene Strategien am Markt etabliert, bei denen beispielsweise gehebelte NASDAQ-Fonds zusammen mit nicht korrelierenden Assets wie den 20y-US-Anleihen kombiniert werden. Da das fast abgelaufene Börsenjahr generell eine sehr gute Rendite einspielte, haben natürlich auch die gehebelten ETFs erstklassige Returns für Anleger generiert. Trotzdem möchten wir gehebelte Fonds pauschal von unserer Auflistung ausschließen, da es nicht fair wäre, einen ungehebelten mit einem gehebelten ETF zu vergleichen.

iShares S&P 500 Energy Sector UCITS ETF USD (Acc) (ISIN: IE00B42NKQ00)

Das Thema Energieknappheit kam vor allem in den letzten Monaten medial auf, tatsächlich liefen Energie-Aktien aber schon seit geraumer Zeit gut. Dieser "Old Economy" ETF, der verschiedene Unternehmen aus dem Energiesektor des amerikanischen S&P 500 enthält, lief dieses Jahr deshalb besonders gut. Von Jahresbeginn bis heute kommt er auf eine stolze Rendite von 91 %.

Während sich diese bullenstarke Performance zwar leicht mit den überall angezogenen Energiepreisen und den jeweiligen Profiteuren davon erklären lässt, gehört sie trotzdem in Relation gesetzt. So hat der Fonds dieses Jahr zwar 91 % Rendite gemacht, seit der Auflage im Januar 2016 ist er aber immer noch in den roten Zahlen. Wer zum vorläufigen Allzeithoch des Fonds investierte, ist sogar immer noch knapp 20 % im Minus.

Der größte Vorteil des Fonds war das super starke Corona-Comeback, aber auch der Kalender verhalf ihm zur Pole-Position. Ungefähr genau im Januar 2021 erreicht er nämlich ein besonders heftiges Tief, von dem aus er sich dann auf die eingangs erwähnten 91 % Rendite erholen konnte.

Der Fonds thesauriert Erträge, bildet die Aktien physisch ab und misst eine Fondsgröße von rund 665 Millionen Euro. Enthalten sind darin beispielsweise solche Werte:

  • Exxon Mobil Corp.
  • Chevon Corp.
  • Phillips 66
  • Kinder Morgan Inc.
  • ConocoPhillips

Insgesamt also hauptsächlich Unternehmen, die mit Öl und Gas ihr Geld machen und aufgrund des massiven Preisanstiegs beider Rohstoffe erheblich profitieren konnten.

Saudi-Arabien und Indien-ETF (iShares MSCI Saudi Arabia Capped UCITS ETF & iShares MSCI India UCITS ETF)

Die stark angezogenen Rohstoffpreise verhalfen auch einem Saudi-Arabien spezifischen ETF 2021 zu einer starken Performance, die sich aktuell auf etwa 52 % bemisst - gemeint ist der iShares MSCI Saudi Arabia Capped UCITS ETF (ISIN: IE00BYYR0489), der hauptsächlich Unternehmen aus dem Finanzsektor sowie dem der Grund- und Basismaterien sowie Energiekonzerne enthält. Sie alle profitierten indirekt oder direkt von den hohen Ölpreisen und dem vielen Geld, das damit in die Öl-Nation Saudi-Arabien floss. Der Fonds hat aufgrund seiner sehr spezifischen Ausrichtung eine hohe TER von 0,6 % und enthält 36 Positionen, wovon die Top-10 aber rund 75 % ausmacht.

Aus ganz anderen Gründen lief der Indien-ETF iShares MSCI India UCITS ETF (ISIN: IE00BZCQB185) ausgezeichnet. Indien befindet sich inmitten eines kleinen Wirtschaftswunders, außerdem bekam der Fonds indirekt Rückenwind. Wie sich einige Anleger mitunter noch erinnern, war Indien zeitweise besonders stark von der Corona-Pandemie gezeichnet, was auch einen heftigeren Einbruch an den Märkten zur Folge hatte. Mittlerweile ist das Thema Corona da zwar nicht vergessen, Indien darf sich aber über erhebliche Produktivitätszuwächse und technologische sowie gesellschaftliche Fortschritte freuen. Dennoch liegt der Verdacht nahe, dass die indischen Märkte aktuell vielleicht etwas der Zukunft vorausgerannt sind. Der ETF machte in 2021 rund 51 % Rendite.

Von Krypto-Zuwächsen profitiert: Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF (ISIN: IE00BGBN6P67)

Es war (mal wieder) ein ausgezeichnetes Jahr für Kryptowährungen und Unternehmen in dem Sektor, wie die starke Rendite des Elwood Global Blockchain ETF mit ihren aktuell rund 98 % im Jahr 2021 unter Beweis stellt.

Da finden sich Titel wie:

  • Coinbase
  • Taiwan Semiconductor
  • HIVE Blockchain Technologies Ltd
  • MicroStrategy Inc
  • Bitfarms Ltd

Sie alle (und die weiteren enthaltenen, insgesamt 51 Unternehmen) profitierten von dem enormen Zuwachs, den große Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana, Chainlink oder zuletzt solche rasanten Aufsteiger wie Quant und Kadena im laufenden Jahr erzielt haben. Erst kürzlich erreichte der Bitcoin wieder einmal ein Allzeithoch, auch wenn er das zum Zeitpunkt dieses Artikels nicht ganz halten oder noch übertreffen konnte.

Wie gut dieser ETF im kommenden Jahr läuft, wird zwangsweise von diesen und allen anderen Kryptowährungen abhängen, die gemeinsam in ihrer Ganzheit den Kryptomarkt bilden.

Interludium - einige Länder und Sektoren liefen gar nicht gut!

Bevor wir mit unserer Auflistung weitermachen, ein kurzes symbolisches Zwischenspiel. Der Aktienmarkt lief in seiner Ganzheit sehr gut, die eben vorgestellten Branchen und Länder exzellent. Einige andere führten bei Anlegern hingegen eher zu langen Gesichtern. Der Hang Seng Tech Index steht bei rund -35 % p.a., der Hanf/Marihuana-Sektor bei etwa - 23% p.a. und die Türkei (rund -16 % p.a.) sowie Brasilien (ebenfalls -16 % p.a.) haben kein gutes Jahr hinter sich.

Weiter geht's mit starken Renditen in Kanada: UBS MSCI Canada UCITS ETF (ISIN: LU0446734872)

Erstaunlich gut lief/läuft es in 2021 für Kanada, was einerseits an einigen der da ansässigen Krypto-Unternehmen, vor allem aber an den Bodenschätzen liegt. Schließlich waren es keinesfalls "nur" Öl und Gas die im Preis anzogen, sondern auch verschiedene seltene Erden und andere Bodenschätze. Außerdem wurde die Rendite des ETFs (YTD: rund 40 %) von Highflyern wie Shopify getrieben. Generell legte der Finanzsektor in Kanada ebenso wie der Energiesektor deutlich zu.

Der genannte ETF schüttet außerdem noch Erträge aus, zuletzt entsprach der Yield da rund 1,71 %. Mit einer TER von 0,33 % ist der Fonds zwar nicht unbedingt günstig, aber auch nicht teuer. Er wird zudem in der Lokalwährung (Kanadischer Dollar) geführt, enthält 90 Positionen und ist mit einer Fondsgröße von 1,67 Milliarden Euro sehr liquide.

Profiteur der Energiekrise und steigender Rohstoffpreise: Russland (iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF USD [ISIN: IE00B5V87390)

Mit einer jährlichen Rendite von knapp 60 % gehört der russische Mutterindex zu den großen Gewinnern im Jahr 2021. Die Rendite übersteigt deutlich das 10-Jahres-Mittel von 6,42 % p.a., was natürlich ganz besonders an der europäischen Energieknappheit lag.

Gazprom, Russlands größter Gaskonzern und Zulieferer in ganz Europa, macht immerhin mehr als 20 % an dem kompletten Fonds aus. Andere Energieunternehmen profitierten genauso, generell kommt der Energiesektor in dem Fonds auf knapp 55 % Anteil. Entsprechend heftig gestaltet sich auch das Klumpenrisiko, die Top-10 macht an dem ETF fast 90 % aus.

Ob der Russland-ETF im kommenden Jahr ebenfalls Anleger begeistert, wird maßgeblich an den Gaspreisen und der Gazprom-Entwicklung liegen.

Wasser: iShares Global Water UCITS ETF (ISIN: IE00B1TXK627)

Wasser stellt zusehends ein verknapptes Gut dar, das ist kein Geheimnis mehr. Mit einer YTD-Performance von rund 39 % konnte dieser 0,65 % TER teure ETF mit einer Fondsgröße von rund 2,31 Milliarden Euro auch in 2021 sehr gut performen. Enthalten sind Unternehmen aus dem Sektor der Wasseraufbereitung und -versorgung.

Der Fonds begeistert Anleger mittlerweile übrigens schon seit mehr als zehn Jahren und kommt auf knapp 16 % Rendite p.a.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Die besten ETFs 2021: Welche Fonds begeisterten Anleger mit einer starken Performance?
Teilen
Twitter icon Facebook icon