Pinterest-Aktie: Wie ist die Prognose für 2021? Eine Analyse

Veröffentlicht am

Pinterest ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 2019 an die Börse ging. Die Aktie verspricht ein gutes Potential, doch eine Dividende wird nicht gezahlt. Das Unternehmen ist vor allem für sein soziales Netzwerk bekannt, das die Erstellung von Pinnwänden ermöglicht. Wie ist die Prognose 2021?

Pinterest-Aktie: Wie ist die Prognose für 2021? Eine Analyse

Börsengang (IPO) von Pinterest

Pinterest ist noch nicht lange an der Börse. Das Unternehmen ging am 18. April 2019 an die New Yorker Börse, die New York Stock Exchange (NYSE). Der Kurswert pro Aktie lag bei 19 US-Dollar. Die Aktie konnte schon am ersten Handelstag bis zum Handelsende einen Kurssprung von knapp 25 Prozent auf 24,85 US-Dollar verzeichnen.

Die Pinterest Aktie verzeichnet ungefähr seit Juni 2020 einen Aufwärtstrend. Gegenwärtig zeigt der Kurs ein Auf und Ab, sodass sich ein Seitwärtstrend abzeichnet. Eine Chartanalyse hilft Dir bei einer Prognose für die Aktie 2021. Sie lässt noch keine Rückschlüsse auf eine Dividende zu. Der Kurs liegt aktuell bei mehr als 80 US-Dollar.

Was solltest Du über Pinterest wissen?

Bevor Du in die Aktie von Pinterest investierst, solltest Du Dich mit einer möglichen Dividende und mit der Prognose beschäftigen. Zuvor ist es wichtig, einige grundlegende Fakten über das Unternehmen zu kennen. Der Name Pinterest deutet bereits auf den Kern des Unternehmens, das gleichnamige soziale Netzwerk, hin. Es ist ein Kunstwort aus dem englischen Wort "pin" für "anheften" und "interest" für "Interesse". Nutzer können virtuelle Pinnwände erstellen, die sie mit anderen Nutzern teilen. Die Pinnwände können öffentlich, für alle Nutzer sichtbar, oder geheim, nur für einen kleinen Kreis von Nutzern, erstellt werden. Das Unternehmen verfügt über eine visuelle Suchmaschine, die durch maschinelles Sehen und maschinelles Lernen betrieben wird. Sie verfügt über eine Sammlung von über 175 Milliarden Bildern von Nutzern aus der ganzen Welt.
Das Unternehmen wurde im März 2010 gegründet und hat seinen Sitz in den USA, in San Francisco im Bundesstaat Kalifornien. Die Idee für die virtuelle Pinnwand wurde von den Gründern

  • Ben Silbermann, früher verantwortlich für die Online-Werbung bei Google
  • Paul Sciarra
  • Evan Sharp, früher bei Facebook beschäftigt,

schon 2009 geboren.

Das sind die wichtigsten Eckdaten des Unternehmens:

  • WKN der Aktie: A2PGMG
  • ISIN der Aktie: US72352L1061
  • Börse der Aktie: New York Stock Exchange (NYSE)
  • Gründungsjahr des Unternehmens: 2010
  • Sitz des Unternehmens: San Francisco, US-Bundesstaat Kalifornien
  • Zahl der Mitarbeiter: knapp 2.220 im Jahr 2019
  • Umsatz 2019: ca. 1,14 Milliarden US-Dollar
  • Bilanzsumme 2019: 2,39 Milliarden US-Dollar
  • Gewinn 2019: minus 1,66 Milliarden US-Dollar
  • aktuelle Marktkapitalisierung: ungefähr 45,5 Milliarden US-Dollar

Pinterest konnte zwar 2019 bereits einen beachtlichen Umsatz und eine hohe Bilanzsumme verzeichnen, doch der Gewinn mit negativem Vorzeichen kann ein Grund zur Sorge sein, wenn Du in die Aktie investieren möchtest. Allerdings sind noch keine neueren Geschäftszahlen verfügbar, die auf eine bessere Prognose hoffen lassen. Eine Dividende kannst Du aktuell noch nicht erwarten.

Trade Republic weitet ETF- und Aktien-Angebot massiv aus
Europas erster mobiler provisionsfreier Broker - Trade Republic - weitet das Angebot an Aktien und ETFs aus. Ab sofort sind rund 1500 ETFs und 2500 Aktien dauerhaft kostenfrei besparbar.

Entwicklung von Pinterest

Bevor Du die Aktie von Pinterest in Dein Portfolio aufnimmst, solltest Du Dich damit beschäftigen, wie sich das Unternehmen von der Gründung an entwickelt hat. Die erste Version von Pinterest ging kurz nach der Gründung mit einem geschlossenen Kreis von Nutzern online. Im Herbst des Gründungsjahres suchten die Gründer nach einem Käufer oder Großinvestor für ihr Unternehmen, doch hatten sie keinen Erfolg. Im Frühjahr des Folgejahres entwickelten sie Pinterest für die Nutzung auf dem iPhone. Vom Time Magazin wurde das soziale Netzwerk als eine der 50 besten neuen Webseiten gelistet.

Bild: etf.capital auf Pinterest
Bild: etf.capital auf Pinterest

Folge uns auf Pinterest

Mit 11 Millionen Besuchern in der Woche zählte das soziale Netzwerk im Dezember 2011 zu den Top 10 unter den sozialen Netzwerken. Eine Registrierung ohne Einladung ist bei Pinterest seit 2012 möglich. Ab diesem Zeitpunkt begann das Unternehmen mit der Sammlung von Risikokapital. Die Option von Business Accounts wurde Ende Oktober 2012 geschaffen. Die Zahl der Nutzer lag 2013 bei 40 Millionen. Das Stammkapital wurde 2017 um 150 Millionen US-Dollar erhöht. Damals wurde der Wert des Unternehmens auf über 10 Milliarden US-Dollar geschätzt. Der Umsatz lag 2017 noch bei 373 Millionen Euro. Er konnte sich 2018 schon mehr als verdoppeln und schaffte es auf 756 Millionen Euro. Eine deutliche Umsatzsteigerung konnte das Unternehmen von 2018 auf 2019 verzeichnen. Die Bilanzsumme wurde von 2018 auf 2019 mehr als verdoppelt.

Die hohe Steigerung der Umsätze und der Bilanzsumme ist allerdings noch kein Grund zur Euphorie und einer guten Prognose. Eine Dividende kannst Du aktuell noch nicht erwarten.

Wie steht es um die Dividende von Pinterest?

Für viele, die in eine Aktie investieren wollen, ist die Dividende ein wichtiges Argument. Bei US-amerikanischen Aktien wird die Dividende sogar viermal im Jahr gezahlt. Sie bringt Dir also ein attraktives Passiveinkommen. Auf die Aktie von Pinterest wird bislang noch keine Dividende gezahlt. Auch für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 und für 2022 werden noch keine Dividendenzahlungen erwartet. Das ist aber noch nicht unbedingt ein Grund für eine schlechte Prognose. Die Zahlung einer Dividende kann künftig noch erfolgen, wenn das Unternehmen Gewinn erwirtschaftet. Letztendlich wird auf der Hauptversammlung entschieden, ob eine Dividende gezahlt wird.

Eine Kennzahl für die Aktienbewertung ist die Dividendenrendite. Sie drückt das Verhältnis der Dividende zum Aktienkurs aus und ändert sich ständig, da sich der Aktienkurs ständig ändert. Da bei Pinterest noch keine Dividende gezahlt wird, kannst Du für die Bewertung der Aktie noch keine Dividendenrendite heranziehen. Das ist aber kein Grund für eine schlechte Prognose, denn auch bei einem niedrigen Aktienkurs und bei einer Dividendenzahlung wird eine hohe Dividendenrendite ermittelt.

Historische Entwicklung der Pinterest Aktie

Die historische Entwicklung der Pinterest Aktie kann Dir bei der Entscheidung für oder gegen eine Investition helfen. Von Pinterest sind ungefähr 510 Millionen Aktien im Umlauf. Auch Anleger in Deutschland können in die Aktie investieren. Die Aktie startete mit einem Eröffnungskurs von 19 US-Dollar ihren Börsengang. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Aktie ein 52-Wochen-Tief, bei dem sie auf unter 16 US-Dollar und damit unter ihren Einstiegskurs rutschte. Das 52-Wochen-Hoch liegt bei knapp unter 90 US-Dollar und wurde am 15. Februar 2021 erreicht. Gegenwärtig bewegt sich die Aktie mit mehr als 83 US-Dollar nahe an diesem Kurs. Das Wertpapier musste 2021 jedoch auch schon ein Jahrestief von etwas über 60 US-Dollar verzeichnen. Dieses Tief wurde am 7. März 2021 verzeichnet.

Welches Potenzial hat die Pinterest Aktie?

Es gibt mehrere Gründe zu einer guten Prognose der Pinterest Aktie. Pinterest zählt zu den begehrten Technologiewerten und hat ein soziales Netzwerk als Kern. Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Trend und finden immer mehr Nutzer. Das soziale Netzwerk ist nicht nur eine Pinnwand, sondern es fördert die Kreativität und liefert Inspiration. Es findet immer mehr Nutzer, die auf der Suche nach neuen Ideen sind und ihre eigenen Ideen über die Pinnwand posten. Ideen für Heimwerker, Reisen, Kochen, Hochzeit, Wohnen, Garten und viele andere Bereiche sind zu finden.

TUI-Aktie: Prognose für 2021: Lohnt sich ein Kauf?
TUI ist ein deutsches Unternehmen und der größte Touristikkonzern der Welt. Während der Corona-Pandemie musste der Konzern herbe Verluste verzeichnen, da es Einschränkungen bei den Reisen gab. Wie sieht es eigentlich mit der Prognose für 2021 für die Aktie aus und gibt es vielleicht eine Dividende?

Die Umsätze des Unternehmens sind in der letzten Zeit stark gestiegen. Eine wichtige Kennzahl für die Fundamentalanalyse, auch technische Analyse genannt, ist das Kurs-Umsatz-Verhältnis. Es drückt das Verhältnis des Umsatzes zum Aktienkurs aus. Diese Kennzahl ändert sich ständig, da sich der Aktienkurs täglich mehrmals ändert. Bei einem Umsatz von rund 700 Millionen US-Dollar im letzten Quartal 2020 lag das Kurs-Umsatz-Verhältnis für Ende 2020 bei ungefähr 16. Das ist auf lange Sicht noch nicht zu teuer, auch wenn es nicht gerade günstig ist. Pinterest ist eher ein Tech-Konzern und die sind ohnehin selten günstig.

Welche Prognose besteht auf lange Sicht?

Möchtest Du in die Aktie von Pinterest investieren, kommt es nicht nur auf die Prognose für 2021, sondern auch auf eine langfristige Prognose an. Während die Corona-Krise viele andere Unternehmen an den Rand ihrer Existenz oder sogar in den Ruin gebracht hat, konnte Pinterest von der Krise profitieren. Die Covid-19-Krise führte zu einer größeren Zahl an Nutzern des sozialen Netzwerks. Auch die Dynamik und die Umsätze der Nutzer sind zuletzt gestiegen, was Gründe für eine gute Prognosesind. Die Chancen für eine bessere und effizientere Monetarisierung werden umso größer, je wertvoller das Netzwerk wird.

Auch dann, wenn sich die Wirtschaft in den USA und weltweit wieder von der Corona-Pandemie erholt, besteht Grund für eine gute Prognose. Erholt sich die Wirtschaft, kann das zu einer Steigerung der Werbebudgets führen. Damit die Aktie davon profitieren kann, muss das Netzwerk langfristig noch mehr Nutzer bekommen und die Umsätze müssen gesteigert werden.

Wo kann die Pinterest Aktie gehandelt werden?

Die Pinterest Aktie kannst Du über Deine Hausbank kaufen, doch günstiger wird der Kauf über einen Online-Broker. Der Vorteil bei einem Onlinebroker liegt einerseits im zumeist kostenlosen Depot, andererseits in geringeren Orderprovisionen und in der Tatsache, dass Du schneller auf Kursveränderungen reagieren kannst. Du solltest Dich mit den verschiedenen Brokern näher auseinandersetzen und einen Vergleich vornehmen. Bei den Onlinebrokern ist der Handel über verschiedene Börsenplätze möglich.

Die Aktie von Pinterest wurde noch nicht in Deutschland emittiert. Das besagt jedoch nicht, dass sie in Deutschland nicht gehandelt werden kann. Als Referenzbörse gilt die NYSE in den USA. In Deutschland wird die Pinterest Aktie an der elektronischen Börse Xetra und an der Parkettbörse in Berlin gehandelt. Auch der außerbörsliche Direkthandel ist möglich, beispielsweise über Lang & Schwarz. Über einen Online-Broker kannst Du auch bei Lang & Schwarz handeln.

Um in die Aktie von Pinterest zu investieren, musst Du ein Depot eröffnen. Du orderst die Aktie über den Broker, indem Du einen Börsenplatz auswählst. Die Konditionen bei den verschiedenen Börsenkursen solltest Du vergleichen, um den günstigsten Börsenplatz zu finden.

Gibt es ETFs mit Pinterest Aktien?

Es gibt verschiedene ETFs auf US-amerikanische Indizes, wie z. B. der Nasdaq 100, die auch Technologiewerte enthalten. Solche ETFs bieten eine gute Risikostreuung und können daher eine echte Alternative zu Einzelaktien sein. Allerdings ist nicht bekannt, ob auch die Pinterest Aktie enthalten ist. Mitunter hilft ein Blick auf das Factsheet zum jeweiligen ETF, das über die größten gelisteten Unternehmen informiert. Pinterest gehört allerdings noch nicht zu den größten Unternehmen und wird im Factsheet der ETFs auf US-amerikanische Technologiewerte daher nicht erwähnt.

Du hast die Möglichkeit, US-amerikanische ETFs zu handeln, die an deutschen Börsen nicht handelbar sind. Das ist jedoch mit immer größeren Schwierigkeiten verbunden, da immer weniger Online-Broker solche ETFs führen. Du solltest das Währungsrisiko und die höheren Kosten nicht vergessen.

Technische Analyse hilft bei Deiner Entscheidung

Mit einer Chartanalyse kannst Du Dich über die Kursentwicklung der Pinterest Aktie informieren und einen aktuellen Trend ableiten. Gegenwärtig deutet alles auf einen Seitwärtstrend hin. Umfangreichere Impulse für oder gegen eine Investition bietet Dir die technische Analyse oder Fundamentalanalyse, bei der Du verschiedene Kennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis oder das Kurs-Umsatz-Verhältnis heranziehst. Zusätzlich solltest Du einen Blick auf die aktuelle wirtschaftliche Situation werfen.

Fazit: Aktie von Pinterest hat gutes Potential

Pinterest ist nicht nur als soziales Netzwerk in Form einer Pinnwand bekannt. Dahinter steckt das gleichnamige US-amerikanische Unternehmen, in dessen Aktie Du investieren kannst. Die Prognose ist durchaus gut, da das Unternehmen immer bessere Umsätze verzeichnet und die Zahl der Nutzer des sozialen Netzwerks immer größer wird. Eine Dividende wird aktuell auf die Aktie noch nicht gezahlt, doch ist das Potential durchaus gut. An deutschen Börsen ist das Wertpapier nicht gelistet, doch kannst Du über einen Online-Broker und die elektronische Börse Xetra oder außerbörslich über Lang & Schwarz handeln.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Pinterest-Aktie: Wie ist die Prognose für 2021? Eine Analyse
Teilen
Twitter icon Facebook icon