Danaher Aktie: Prognose & Dividende 2021

Veröffentlicht am

Danaher ist ein US-amerikanisches Unternehmen, dessen Aktie in der letzten Zeit stark im Kurs gestiegen ist. Für 2021 gilt eine gute Prognose. Als Passiveinkommen ist vielen Anlegern die Dividende willkommen, die viermal im Jahr gezahlt wird.

Danaher Aktie: Prognose & Dividende 2021

Wer ist Danaher?

Bevor Du Dich näher mit der Aktie, mit der Prognose für 2021 und die Zukunft sowie mit der Entwicklung der Dividende beschäftigst, solltest Du Dich genauer über den US-amerikanischen Konzern informieren.

ETF-Sparplan dauerhaft kostenlos: Top-Anbieter im Vergleich
Mit einem ETF-Sparplan kannst Du bereits mit geringen Einzahlungen langfristig Vermögen aufbauen. Einige Online-Broker bieten solche Sparpläne dauerhaft kostenlos an. Du solltest auch auf die Eckdaten wie Mindestsparrate und Flexibilität achten. Bei der Altersvorsorge ist ein Auszahlplan sinnvoll.

Danaher ist ein Technologie-Unternehmen und ein transnationaler Mischkonzern. Allgemein gilt für Technologie-Werte aus den USA, aber auch aus anderen Ländern eine gute Prognose. Die Aktie des US-amerikanischen Konzerns ist in der letzten Zeit stark gestiegen. Auch über eine Dividende können sich Anleger freuen. Das Unternehmen wurde 1969 gegründet und hat seinen Hauptsitz in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington, D.C. Der Konzern ist an der New Yorker Börse und im US-amerikanischen Aktienindex S&P 100 gelistet. Ursprünglich wurde das Unternehmen unter dem Namen DMG, Inc. gegründet. Die Abkürzung steht für Diversified Mortgage Investors, Inc. Der Name lässt darauf schließen, dass es sich um ein Unternehmen aus dem Finanzsektor handelt. Das ist aber nur zum Teil richtig. Das weltweit tätige Unternehmen ist ein Mischkonzern mit ungefähr 60.000 Mitarbeitern. Der Gesamtumsatz 2019 lag bei 17,9 Milliarden US-Dollar. Der Börsenwert liegt aktuell bei 182,059 Milliarden US-Dollar. Eine Umbenennung in Danaher Corporation erfolgte 1984.

Danaher günstig handeln bei Trade Republic

Was macht Danaher?

Der US-amerikanische Mischkonzern Danaher ist mit Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von medizinischen, kommerziellen und industriellen Produkten sowie Dienstleistungen beschäftigt. Das diversifizierte Technologieunternehmen stellt elektronische Testsysteme her. Es ist in den Segmenten

  • Life Sciences
  • Diagnostics
  • Environmental & Applied Solutions

tätig.

Life Sciences ist ein wichtiger Sektor, der für Wissenschaftler eine Reihe von Forschungsinstrumenten bietet, um die grundlegenden Bausteine des Lebens wie Proteine, Zellen, Gene und Metaboliten zu untersuchen. In der letzten Zeit hat dieser Sektor stark an Bedeutung gewonnen, was sich auch auf die Aktie, die Prognose und die Dividende auswirkt. Wissenschaftler können Krankheiten besser verstehen, neue Technologien entwickeln und Medikamente sowie Impfstoffe testen.

Im Segment Diagnostics entwickelt das Unternehmen analytische Instrumente, Verbrauchsmaterialien, Reagenzien, Dienstleistungen und Software, um in Arztpraxen, Krankenhäusern und Referenzlaboren Krankheiten zu diagnostizieren und Entscheidungen für die Therapie zu treffen.

Danaher setzt sich mit dem Segment Environmental & Applied Solutions auch für den Schutz der Ressourcen und die Sicherung der weltweiten Versorgung mit Lebensmitteln und Wasser ein. Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen dafür an.

Danaher und die Tochtergesellschaften

In Deutschland wurde Danaher durch den Aufkauf von Kavo Dental GmbH, einem Unternehmen aus dem Bereich Zahnmedizin im Jahr 2004, sowie Leica Microsystems, einem Hersteller von Lichtmikroskopen im Jahr 2005, bekannt. Die Tochtergesellschaften von Danaher beschäftigen weltweit mehr als 71.000 Mitarbeiter, davon allein 8.000 in Deutschland. Das Unternehmen betreibt mehr als 400 Tochtergesellschaften, von denen die meisten in den USA und in Europa angesiedelt sind. Ein Spin-off des Test&Measure-Segments fand 2016 statt. Im Rahmen des Spin-offs entstand das neue Unternehmen Fortive Corporation. General Electric Healthcare Life Science wurde erst im März 2020 von Danaher übernommen. Die Zukäufe und Tochtergesellschaften lassen auf eine gute Prognose für die Aktie schließen. In den letzten Jahren wurde auch regelmäßig eine Dividende gezahlt.

Berkshire Hathaway Aktie: Prognose und Dividende 2021
In ein Unternehmen investieren, dessen Chef Börsenlegende Warren Buffett ist, das kannst Du mit der Berkshire Hathaway Aktie. Unterschieden wird zwischen A-Aktien und B-Aktien. Der Kurs lässt auf eine gute Prognose schließen. Willst Du investieren, wirst Du auf eine Dividende vergeblich warten.

Es gibt aber auch ein Negativkriterium, das den Kurs der Aktie sowie die Prognose für eine Dividende ungünstig beeinflussen könnte. Das Danaher Business System versuchte bei den übernommenen Unternehmen, mit allen Mitteln die Rendite zu maximieren. Es schreckte auch nicht davor zurück, Betriebe und Standorte gegeneinander auszuspielen. Vor allem in Deutschland wurde Kritik laut. Die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit" vermerkte, dass dem Unternehmen die traditionelle deutsche Konsenskultur in den Betrieben völlig gleichgültig sei.

Danaher - Fakten auf einen Blick

Möchtest Du in die Aktie des Technologiekonzerns investieren, solltest Du einen Blick auf die Fakten werfen. Sie erleichtern Dir die Prognose:

  • WKN: 866197
  • ISIN: US2358511028
  • Gründung: 1969
  • Firmensitz: Washington, D.C.
  • Branche: Mischkonzern, Technologie
  • Zahl der Mitarbeiter weltweit 2019: ca. 60.000
  • Umsatz weltweit 2019: 17,9 Milliarden US-Dollar
  • Umsatz weltweit 2021 (geschätzt): 28,5 Milliarden US-Dollar
  • Gewinn 2021 (geschätzt): 6,9 Milliarden Euro
  • Börsenwert: 182,059 Milliarden Euro
  • aktueller Kurs der Aktie am 26. Juli 2021: 247,20 Euro
  • Börse, an der das Unternehmen gelistet ist: New York Stock Exchange (NYSE)
  • Indizes, in denen die Aktie vertreten ist: S&P 100, S&P 500, Stoxx Global 200, Stoxx Americas 100
  • Zahlung der Dividende: viermal pro Jahr

Die Entwicklung der Aktie von Danaher

Die Danaher Aktie hat sich gut entwickelt, was auch ein Grund für eine langfristig gute Prognose ist. Die Zahlung einer Dividende spricht ebenfalls für eine gute Prognose. Erst am 23. Juli 2021 hatte die Aktie mit 248,10 Euro ihr 52 Wochen-Hoch erreicht. Wenige Tage später ist der Kurs zwar geringfügig gefallen, doch ist das kein Grund für eine ungünstige Prognose. Der geringfügige Kursverlust kann in Gewinnmitnahmen begründet sein. Ihr 52-Wochen-Tief musste die Aktie am 5. September 2020 verzeichnen. Der Kursanstieg in den letzten Wochen und Monaten kann im wachsenden Interesse an Diagnoseverfahren zur Erforschung von Corona und in der Entwicklung von Impfstoffen sowie Medikamenten begründet sein.

Einen etwas stärkeren Kurseinbruch verzeichnete die Aktie im März 2020, was jedoch in der weltweiten Corona-Krise begründet ist. Danach konnte sich der Kurs erstaunlich schnell erholen und so rasant wie nie zuvor in die Höhe klettern. Zu einem kurzfristigen Kursverlust kam es im Februar 2021, doch lag auch dann der Kurs immer noch bei ca. 219 Euro.

Medizinische Geräte machen mehr als 80 Prozent des Umsatzes von Danaher aus. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage infolge der Corona-Pandemie konnte das Unternehmen seinen Umsatz auf diesem Sektor steigern. Auch künftig wird in diesem Segment von einer guten Prognose ausgegangen.

Strategische Ausrichtung: Zukäufe

Strategisch ist Danaher auf Zukäufe ausgerichtet. Erst im Juni 2021 übernahm Danaher das Biotech-Unternehmen Aldevron, das Lieferant des Covid-19-Impfstoffs von Moderna ist, aber auch andere Impfstoffe sowie Medikamente herstellt. Aldevron produziert auch mRNA und Proteine für weitere Biotechnologie- und Pharmakunden. Aldevron ist nicht an einer Börse notiert und beschäftigt ungefähr 600 Mitarbeiter. Der Kauf erfolgte für 9,6 Milliarden US-Dollar. Nach der Übernahme durch Danaher im Segment Life Sciences wird Aldevron weiterhin eigenständig operieren.

Die Zukäufe lassen auf eine günstige Prognose schließen. Danaher verfügt über genügend liquide Mittel und könnte mit den neu hinzugekauften Unternehmen die Umsätze steigern.

Zahlung der Dividende bei Danaher

US-amerikanische Aktien sind für viele Anleger aufgrund der Dividende interessant. Danaher gehört längst nicht zu den Dividenden-Aristokraten, denn die Dividende ist erst seit drei Jahren stabil bzw. wird gesteigert. Das liegt darin, dass erst in den letzten Jahren erhebliche Kurssteigerungen bei der Aktie zu verzeichnen sind. So wie es für US-amerikanische Unternehmen typisch ist, zahlt Danaher viermal jährlich eine Dividende aus. An dieser Stelle lohnt sich ein Blick auf die Entwicklung von Dividende und Rendite ab 2010:

Jahr Dividende Dividende %
2010 0,08$ 0,17%
2011 0,09$ 0,19%
2012 0,13$ 0,23%
2013 0,10$ 0,13%
2014 0,40$ 0,47%
2015 0,54$ 0,58%
2016 0,57$ 0,73%
2017 0,56$ 0,60%
2018 0,64$ 0,62%
2019 0,68$ 0,48%
2020 0,72$ 0,32%

Die Entwicklung der Dividende zeigt, dass es nicht immer Steigerungen gegeben hat. Steigerungen sind mitunter jedoch ziemlich hoch ausgefallen. Die Dividende für das letzte Quartal 2020 wurde am 29. Januar 2021 gezahlt und betrug 0,18 US-Dollar. Das ist ein Viertel von 0,72 US-Dollar, der Dividende von 2020. Die Dividendenzahlung für das erste Quartal 2021 fand am 30. April 2021 statt. Die Dividende lag bei 0,21 US-Dollar. Die Dividende für das zweite Quartal 2021 liegt ebenfalls bei 0,21 US-Dollar. Die Zahlung erfolgt am 30. Juli 2021. Da die Dividende quartalsweise gezahlt wird, liegt die Prognose für 2021 insgesamt bei 0,84 US-Dollar.

Auch die Prognose für künftige Dividendenzahlungen ist positiv. Für 2022 wird eine Dividende von 0,93 US-Dollar pro Aktie erwartet. Die Prognose für 2023 liegt bei 0,97 US-Dollar pro Aktie. Für 2024 liegt die Prognose für die Dividende pro Aktie sogar bei 1,16 US-Dollar.

Kennzahlen für die Dividende bei Danaher

Die Dividendenrendite von Danaher liegt bei 0,27 Prozent. Sie schwankt jedoch börsentäglich, da sich der Kurs der Aktie börsentäglich ändert. Die Dividendenrendite ist nicht überzubewerten. Sie ist auch dann hoch, wenn der Kurs einer Aktie niedrig ist. Wichtiger für Anleger, die auf eine regelmäßige Dividende als passives Einkommen setzen, ist die Dividendenstabilität. Sie liegt bei 0,92 von 1,0 und ist damit außerordentlich zuverlässig. Du kannst also auch künftig von einer regelmäßigen Dividendenzahlung ausgehen. In den letzten zehn Jahren wurde die Dividende von Danaher im Schnitt jährlich um 25,51 Prozent gesteigert. In den letzten fünf Jahren stieg die Ausschüttung im Schnitt um 7,22 Prozent.

Aktie von Danaher handeln

Möchtest Du in die Aktie von Danaher investieren, kannst Du das bei einer Filialbank, aber noch besser bei einem Online-Broker. Die Online-Broker gewähren bessere Konditionen als die Filialbanken. Das Depot ist bei den Online-Brokern fast immer kostenlos. Auch die Ordergebühr fällt bei den Online-Brokern geringer aus als bei den Filialbanken. Order kannst Du bei den Online-Brokern auch außerhalb der Börsenzeiten platzieren.

Danaher günstig handeln bei Trade Republic

Danaher ist an der New Yorker Börse gelistet. Du kannst die Aktie aber auch über andere Handelsplätze handeln. Der Brokervergleich hilft Dir bei der Auswahl des geeigneten Brokers. Künftig wird mit einer guten Prognose gerechnet. So wie bei allen Aktien gibt es auch bei der Danaher Aktie jedoch keine Garantie, dass der Kurs künftig tatsächlich in die Höhe klettert.

Aktionärsstruktur bei Danaher

Möchtest Du in die Aktie von Danaher investieren, ist das bei Online-Brokern problemlos möglich. Ein Blick auf die Aktionärsstruktur zeigt, wie viele Aktien sich im Umlauf befinden und frei gehandelt werden können:

  • Steven M. Rales 6,00 Prozent
  • Mitchell P. Rales 5,00 Prozent
  • BlackRock 6,10 Prozent
  • Vanguard 6,4 Prozent
  • Freefloat 76,5 Prozent

Freefloat-Aktien stehen frei zum Verkauf und befinden sich im Umlauf. Steven M. Rales ist seit 1990 im Aufsichtsrat des Unternehmens. Mitchell P. Rales ist ebenfalls Aufsichtsratsmitglied. Da auch BlackRock und Vanguard Anteile an Danaher halten, kannst Du über diese Unternehmen in ETFs investieren, in denen die Aktie enthalten ist. Beide Unternehmen sind wichtige Emittenten von ETFs.

Einzelaktie vs ETF

Die Prognose für die Aktie von Danaher ist gut, doch investierst Du in Einzelaktien, gehst Du ein höheres Risiko als bei der Investition in einen ETF ein. Bei Danaher besteht auch eine gute Prognose auf eine Dividende. Allerdings kannst Du auch bei einem ETF, in dem die Aktie enthalten ist, von einer Dividende profitieren. Mit einem ETF bekommst Du eine breitere Risikostreuung. Da der Kurs für die Aktie von Danaher aktuell bei mehr als 240 Euro liegt, müsstest Du beim Kauf einer Einzelaktie schon etwas mehr investieren als beim Erwerb von ETF-Anteilen.

Du kannst in einen ETF auf den S&P 500 investieren, um auch von der Aktie von Danaher zu profitieren. Gegenwärtig sind in Deutschland 19 ETFs auf diesen Index handelbar, von denen viele auch sparplanfähig sind. Bereits mit geringen monatlichen Einzahlungen baust Du mit einem Sparplan langfristig Vermögen auf.

Hier ist ein S&P 500 ETF mit der Danaher Aktie:

iShares Core S&P 500 UCITS ETF (Acc) ISIN IE00B5BMR087, WKN A0YEDG

Mit 41.489 Millionen Euro ist das der ETF mit dem höchsten Fondsvolumen unter den ETFs auf den S&P 500. Er ist sparplanfähig, repliziert vollständig physisch und ist mit einer Gesamtkostenquote von 0,07 Prozent außerordentlich preiswert. Die Rendite hat sich mit 37,06 Prozent gut entwickelt und bietet Grund für eine langfristig gute Prognose. Die Volatilität liegt bei 15,77 Prozent.

Fazit: Danaher Aktie mit guter Prognose für 2021

Danaher ist ein US-amerikanischer Mischkonzern. Die Aktie ist in den letzten Monaten stark im Kurs gestiegen. Auch künftig ist die Prognose gut, da die Nachfrage nach Geräten und Diagnoseverfahren für verschiedene Erkrankungen stark angestiegen ist. Die Dividende wird viermal jährlich ausgezahlt. Auch künftig kannst Du mit einer guten Dividende rechnen, da das Unternehmen in der letzten Zeit gute Gewinne erwirtschaftet hat.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 1900 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Think long-term”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, 60-seitigen ETF-Ratgeber: Think long-term! Sicherer Vermögensaufbau mit ETFs in Zeiten von Nullzins. Mehr als 2500 Downloads!

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Danaher Aktie: Prognose & Dividende 2021
Teilen
Twitter icon Facebook icon