In einen Thailand-ETF investieren

Veröffentlicht am
In einen Thailand-ETF investieren

Thailand ist das 51. größte Land der Welt nach Fläche, das 20. größte Land nach Bevölkerungszahl und das 28. größte Land der Welt nach Wirtschaftsgröße: Mit einer neu industrialisierten Schwellenländerwirtschaft kennen internationale Investoren das Land für seine robusten Wachstumsraten, die von einer schnell wachsenden Bevölkerung und wachsenden Exporten in der ganzen Welt getragen werden.

Überblick über Thailands Wirtschaft

Thailands Wirtschaft ist nach Indonesien die zweitgrößte in Südostasien, aber ihr Pro-Kopf-Einkommen liegt in der Region nach Singapur, Brunei und Malaysia auf Platz vier: Das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts ("BIP") hat sich im langjährigen Durchschnitt auf rund 4-5% pro Jahr eingependelt, getrieben von einer starken Automobilindustrie und ihrem Status als großer Exporteur von Reis und Agrarrohstoffen.

Nach einem Rückschlag mit großen Überschwemmungen erholte sich die thailändische Wirtschaft seit 2013 dank eines höheren Mindestlohns und Infrastrukturprojekten in den von Überschwemmungen verwüsteten Gebieten kräftig. 2015 schrumpfte das BIP des Landes um 0,3%, erholte sich aber schnell auf 3,2% im Jahr 2016 und 3,9% im Jahr 2017, und Ökonomen glauben, dass die Wirtschaft 2018 um 4,2% wachsen wird.

Die politische Führung des Landes steht seit dem Militärputsch im Jahr 2014 unter Druck: Mit einer neuen Verfassung hofft die Führung des Landes, diese Probleme zu überwinden und die Wirtschaft wieder aufzubauen, obwohl westliche Quellen skeptisch bleiben: Die jüngste Initiative der Militärregierung "Thailand 4.0" soll das Land aus der Falle eines mittleren Einkommens befreien und es zu einer einkommensstarken Nation machen.

Investieren in Thailand mit ETFs

Die einfachste Art, in Thailand zu investieren, ist die Verwendung von Exchange Traded Funds (ETFs), die eine sofortige Diversifikation in ein in den USA gehandeltes Wertpapier bieten.

Der Index hält über 120 verschiedene, hauptsächlich in den Bereichen Finanzwesen und Energie gewichtete Wertpapiere, wobei seine drei größten Beteiligungen mehr als 20% seines Portfolios ausmachen. Mit einer Kostenquote von 0,62% ist der ETF günstiger als viele aktiv verwaltete Investmentfonds.

In der Vergangenheit hatten internationale ETFs, die sich auf Schwellenländer konzentrieren, höhere Beta-Koeffizienten als inländische ETFs, was bedeutet, dass sie für Investoren riskanter sein können.

Risiken bei Investitionen in Thailand

Die thailändische Wirtschaft ist offensichtlich mit einer Reihe geopolitischer Risiken konfrontiert, die Investoren vor der Platzierung von Geld sorgfältig abwägen sollten, da die Wirtschaft des Landes, zusammen mit diesen Risiken, einigen eigenen Risiken im Zusammenhang mit Inflation und Geldpolitik ausgesetzt sein kann.

Zu den wichtigsten geopolitischen Risiken gehören:

Das Land ist stark von Chinas verlangsamter Wirtschaft abhängig, während sich die Regierung in einer Übergangsphase der Entwicklung einer neuen Verfassung befindet.

Die Regierung steht vor einem anhaltenden Aufruhr mit ethnisch malaysischen muslimischen Rebellen im Süden, der die Region zu destabilisieren droht, wenn er nicht gelöst wird.

Die Inflation bleibt angesichts der starken wirtschaftlichen Erholung der Wirtschaft, die den Konsum und die politische Einheit gefährden könnte, ein großes Problem.

Generell kann es eine gute Idee sein, Thailand ETFs als Teil eines global diversifizierten Portfolios hinzuzufügen, um die risiko-bereinigte Renditen langfristig zu erhöhen. So kann z. B. auch ein ETF auf Russland bzw. Ostasien sinnvoll sein.

Unser Tipp: Bei Trade Republic kannst Du rund 1500 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Auch Kryptos wie Bitcoin und Ethereum sind jetzt verfügbar. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

In einen Thailand-ETF investieren
Teilen
Twitter icon Facebook icon