Tesla Aktie: Wie ist die Prognose für 2021?

Veröffentlicht am

Das US-amerikanische Unternehmen Tesla verfolgt ehrgeizige Ziele mit Elektrofahrzeugen. Firmengründer Elon Musk sorgt häufig für Schlagzeilen. Lohnt sich der Kauf der Aktie und wie sieht die Prognose für 2021 aus? Der aktuelle Kursverlust könnte ein Signal zum Kaufen sein. Gibt es eine Dividende?

Tesla Aktie: Wie ist die Prognose für 2021?

Was Du über Tesla wissen solltest

Bevor Du in die Aktie des US-amerikanischen Fahrzeugherstellers Tesla investierst und Dich näher mit der Prognose für 2021 beschäftigst, solltest Du Dich mit dem Unternehmen näher vertraut machen.

Tesla ist noch ein ziemlich junges Unternehmen, das 2003 gegründet wurde und sich die Beschleunigung des Übergangs zu nachhaltiger Energie zum Ziel gesetzt hat. Elektrofahrzeuge und selbstfahrende Autos sind längst nicht alles, was das Unternehmen herstellt. Zum Portfolio gehören auch Stromspeicher- und Photovoltaikanlagen.

Michael Burry: Das ist das Portfolio des Tesla-Shorters aus
Viele private Anleger, die erfolgreich in Wertpapiere investieren möchten, kopieren bekannte Investoren. Einer dieser Investoren ist Michael Burry aus den USA. Nicht in alle Wertpapiere, die er in seinem Portfolio hat, kannst Du investieren. Du kannst jedoch einige davon in Deutschland kaufen.

Die meisten Menschen bringen den US-amerikanischen Fahrzeughersteller mit seinem Chef Elon Musk in Verbindung. Elon Musk ist CEO des Unternehmens, doch war er nicht der einzige Gründer. Er und JB Straubel wurden vom Prototyp des elektrischen Sportwagens T-Zero inspiriert und wollten einen kommerziellen Elektrowagen auf den Markt bringen. An der Gründung waren auch Martin Eberhard, Marc Tarpenning und Ian Wright beteiligt. Elon Musk wollte bereits seit seiner College-Zeit Elektrofahrzeuge für den breiten Kundenbedarf anbieten. Er wurde im Frühjahr 2004 Aufsichtsratsvorsitzender. Im selben Jahr stiegen Risikoinvestoren ein. Martin Eberhard und Marc Tarpenning verließen das Unternehmen 2008. Das weltweit erste elektrische Serienfahrzeug mit Lithium-Ionen-Zellen als Batteriesystem war der von 2008 bis 2021 gebaute Roadster. Weitere serienmäßig gefertigte Fahrzeuge wie die Oberklasse-Limousine Model S und der SUV/Van-Crossover Model X folgten. Inzwischen sind auch verschiedene Mittelklasse-Fahrzeuge auf dem Markt.

Tesla - nicht immer erfolgreich

Tesla musste in seiner Geschichte auch einige Durststrecken verzeichnen. Möchtest Du die Aktie kaufen, solltest Du darüber Bescheid wissen. Das muss jedoch kein Grund für eine negative Prognose sein. Allerdings könnte das eine Erklärung dafür sein, warum bislang keine Dividende gezahlt wurde. Das Unternehmen stand 2008 kurz vor dem Konkurs, doch der Investor Dibalog konnte es noch retten. Seitdem ist der Fahrzeughersteller auf viele Investoren angewiesen, zu denen auch Toyota und viele Privatpersonen gehören. Auch Daimler war unter den Investoren, doch wurde im Oktober 2014 bekannt, dass der deutsche Fahrzeughersteller seine Anteile vollständig verkauft hatte. Toyota verkaufte einen Teil seiner Anteile.


Tesla-Aktie günstig traden bei Scalable Capital

Ende 2010 ging Tesla an die Börse. Von einem Verkauf an den Google-Konzern für 6 Milliarden US-Dollar war 2013 die Rede, nachdem 2012 erneut Konkursprobleme auftraten. Die Umsatzzahlen konnten sich jedoch kurzfristig verbessern und die Aktien an Fahrt aufnehmen. Der Verkauf an Google konnte abgewendet werden.

Die wichtigsten Daten und Fakten über Tesla und die Aktie

Lohnt es sich, die Aktie von Tesla zu kaufen? Die folgenden Fakten über das Unternehmen können für eine Prognoseherangezogen werden.

  • Gründung: 2003
  • Firmensitz: Palo Alto, US-Bundesstaat Kalifornien
  • CEO: Elon Musk
  • Zahl der Mitarbeiter weltweit Ende 2020: 70.757
  • Umsatz Ende 2020: 31,5 Milliarden US-Dollar, entspricht ca. 25,84 Milliarden Euro
  • Kennnummern der Aktie: WKN: A1CX3T, ISIN: US88160R1014
  • aktueller Aktienkurs: 515 Euro
  • historischer Höchststand der Aktie: 900,40 US-Dollar, entspricht ca. 738,48 Euro, Januar 2021
  • Dividende pro Aktie: 0,00 Euro
  • erwarteter Gewinn 2021: 5.131,7 Millionen US-Dollar, entspricht ca. 4.208,88 Millionen Euro
  • erwartetes Eigenkapital 2021: 28.243,35 Millionen US-Dollar, entspricht ca. 23.164,43 Millionen Euro
  • erwartetes Ergebnis pro Aktie 2021: 4,37 US-Dollar, entspricht ca. 3,58 Euro
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2021 erwartet: 144,07
  • Index, in dem das Unternehmen gelistet ist: NASDAQ 100

Betrachtest Du die Zahlen, erscheint das ein Anlass zu sein, die Aktie zu kaufen. Die Prognose könnte positiv ausfallen. An dieser Stelle sollte noch erwähnt werden, dass Tesla schon 2013 schwarze Zahlen erwartet hatte, aber bis 2015 mit harten Verlusten kämpfen musste. Erst im dritten Quartal 2016 konnte das Unternehmen erstmals einen Gewinn verzeichnen.

Immer noch keine Dividende bei Tesla

Die Dividende stellt ein willkommenes Passiveinkommen dar und könnte ein Anreiz sein, eine Aktie zu kaufen. Bei US-amerikanischen Unternehmen erfolgt die Dividendenzahlung viermal jährlich. Die Dividende ist eine freiwillige Leistung für Aktionäre und ist ein Teil des Gewinns. Tesla hat in den vergangenen Jahren noch keine Dividende gezahlt. Das ist darin begründet, dass erst 2016 Gewinne erzielt wurden. Auf der Hauptversammlung wird beschlossen, ob eine Dividende gezahlt wird. Die letzte Hauptversammlung fand am 27. Mai 2021 statt. Eine Dividende wird auch für 2021 nicht gezahlt.

Tesla beantwortet die Frage, warum keine Dividende gezahlt wird, auf seiner Webseite damit, dass das Unternehmen niemals Dividenden für Stammaktien angekündigt hat. Künftige Gewinne sollen nicht in Form einer Dividende an die Aktionäre ausgezahlt, sondern zur Finanzierung des künftigen Wachstums einbehalten werden. Auf absehbare Zeit ist also nicht mit der Zahlung einer Dividende zu rechnen. Das muss allerdings kein Grund für eine negative Prognose sein. Die Rendite kann dadurch höher ausfallen, was ein Grund sein könnte, die Tesla Aktie zu kaufen.

Börsengang und Entwicklung der Tesla Aktie

Tesla ging Ende Juni 2010 an die Börse. Jede Aktie wurde damals mit einem Kurs von 17 US-Dollar gehandelt. Es war der erste Automobilkonzern seit Ford 1956, der an die Börse ging. Insgesamt wurden rund 13 Millionen Aktien ausgegeben. Das Unternehmen konnte damit ein Kapital von ca. 230 Millionen US-Dollar sammeln. Schon am ersten Handelstag stieg die Aktie von 17 US-Dollar auf fast 24 US-Dollar an, was einen Anstieg um 40 Prozent ausmachte.

Im Laufe der Zeit durchlebte die Aktie Höhen und Tiefen. Im Oktober 2013 kam es zu einem Unfall, in dessen Folge ein Tesla S in Brand geriet. Das führte zu einem Kurssturz der Aktie um 12 Prozent. Der Börsenwert des Unternehmens ging um 3 Milliarden US-Dollar zurück.

Bei der Markteinführung hielt Elon Musk 65 Prozent der Aktien. Lag die Marktkapitalisierung beim Börsengang noch bei ungefähr 100 Millionen US-Dollar, so lag sie zehn Jahre später, Anfang 2020, bereits bei 100 Milliarden US-Dollar. Wer gleich zum Börsengang in die Aktie investiert hat, kann jetzt einen satten Gewinn verzeichnen. Inzwischen ist der Kurs um das ungefähr 400-Fache gestiegen. Der Börsenwert liegt inzwischen bei mehreren Hundert Milliarden US-Dollar.

Grund für negative Prognose? Die Tweets von Elon Musk

Tesla-Chef Elon Musk hat nicht nur mit seiner Investition in Bitcoin für Schlagzeilen gesorgt. Immer wieder meldet er über Twitter Botschaften, die sich massiv auf den Kurs der Aktie auswirken. Er hat bereits 2018 gemeldet, dass er alle Aktien zurückkaufen wollte. Auch von zu hohen Bewertungen und von bevorstehenden Pleiten war bereits die Rede. Aufgrund der dubiosen Tweets von Elon Musk steht die Tesla-Aktie unter Beobachtung der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC. Der Verdacht von Kursmanipulationen steht im Raum.

Faktoren, die sich auf die Prognose für Tesla auswirken

Tesla ist Marktführer unter den Herstellern von Elektrofahrzeugen. Die Aktie konnte 2020 ihren Kurs um ungefähr 720 Prozent steigern. Ihren historischen Höchststand verzeichnete sie im Januar 2021, doch fiel sie dann im Kurs. Aktuell bewegt sich der Kurs eher seitwärts. Der Seitwärtstrend könnte ein Signal sein, jetzt zu kaufen. Welche Faktoren beeinflussen den Aktienkurs und die Prognose?
In erster Linie wird der Kurs von den Erwartungen und den Geschäftsergebnissen des Unternehmens beeinflusst. Die Prognose der Analysten ist entscheidend dafür, ob Du kaufen solltest oder nicht. Eine wichtige Rolle spielt der Wert des Unternehmens. Ein Fahrzeughersteller wie Tesla könnte seinen Wert durch Patente, Innovationen und Vertriebsexklusivität steigern.

Elon Musk: Wie reich ist der Tesla-Chef?
Elon Musk gilt mittlerweile als reichster Mann der Welt. Noch im Dezember 2020 wurde darüber spekuliert, dass er Jeff Bezos, den Chef von Amazon, überholen könnte. Der Chef von Tesla hat es nun geschafft und ist an die Spitze der Forbes-Liste gerückt. Wie sieht es mit seinem Vermögen aus?

Um zu entscheiden, ob Du kaufen oder verkaufen sollst, kommt es darauf an, wie sich die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen künftig entwickelt. In den kommenden Jahren ist die Elektrifizierung des Verkehrs ein brisantes Thema. Auch andere Fahrzeughersteller müssen Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen. Tesla hat einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, da das Unternehmen ein reiner EV-Player (Hersteller von Elektrofahrzeugen) ist. Morgan Stanley schätzt, dass die Verkäufe von Elektrofahrzeugen um das Jahr 2035 die Zahlen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor übertreffen werden. Die Aktienkurse der Hersteller von Elektrofahrzeugen werden allerdings im gesamten Sektor durch eine gewisse Investorenmüdigkeit belastet.

Wie sieht die Prognose für 2021 aus?

Analysten halten für die Tesla Aktie 2021 ein Kursziel von mehr als 1.000 US-Dollar für möglich. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, die Aktie zu kaufen. Wie sich der Kurs tatsächlich entwickelt, hängt auch davon ab, wie viele Fahrzeuge das Unternehmen ausliefert und wie sich die Umsätze entwickeln. Tesla selbst rechnet hinsichtlich der Fahrzeugauslieferung in den kommenden Jahren mit einem durchschnittlichen Jahreswachstum von 50 Prozent. Tritt diese Prognose ein, könnte der Kurs steigen. Eine Steigerung wäre dann auch in den kommenden Jahren möglich. Tesla hat nach Meinung von Analysten einen Vorsprung bei der Fertigungseffizienz und der Vermarktung der selbstfahrenden Autos. Eine Dividende wird wahrscheinlich nicht gezahlt, denn der Gewinn soll in die Finanzierung des Wachstums fließen.

Wie steht es mit der langfristigen Prognose?

Für 2022 gehen einige Experten von einem Kursziel von 1.200 US-Dollar aus. Ende 2022 könnte der Kurs sogar bei mehr als 1.450 US-Dollar liegen. Wie sich der Kurs künftig entwickelt, darüber kann nur spekuliert werden. Einige Experten rechnen jedoch mit einem Kursziel von ungefähr 10.000 US-Dollar bis 2030. Tesla könnte nach Ansicht von Milliardär und Investor Ron Baron 2030 einen Börsenwert von 1,5 Billionen US-Dollar haben.


Tesla-Aktien günstig kaufen bei Trade Republic

Auch in den kommenden Jahren wird nicht mit der Zahlung einer Dividende gerechnet, was sich allerdings positiv auf die Rendite auswirken könnte.

Wie schlägt sich Tesla im NASDAQ 100?

Der NASDAQ 100 enthält die Aktien der 100 an der NASDAQ vertretenen Nicht-Finanzunternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung. Zu diesen Unternehmen gehört auch Tesla. Der Fahrzeughersteller ist ein Schwergewicht in diesem Index.

Einzelaktien oder ETF-Anteile kaufen?

Die Prognose für die Aktie des Fahrzeugherstellers sieht zwar gut aus, doch verschiedene Faktoren wie die Tweets von Elon Musk können den Kurs negativ beeinflussen. Eine bessere Risikostreuung bietet ein ETF auf den NASDAQ 100, in dem auch die Aktie des Fahrzeugherstellers enthalten ist. Es gibt gegenwärtig acht ETFs auf den NASDAQ 100, die an deutschen Börsen gehandelt werden können. Hier sind die beiden ETFs mit dem größten Fondsvermögen:

iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (Acc) ISIN IE00B53SZB19, WKN A0YEDL

Invesco EQQQ Nasdaq-100 UCITS ETF ISIN IE0032077012, WKN 801498

Fazit: Gute Prognose für die Tesla-Aktie

Die Prognose für die Tesla-Aktie sieht gut aus. Gegenwärtig ist eine Seitwärtsbewegung zu erkennen. Das könnte ein gutes Signal zum Kaufen sein. Tesla-Chef Elon Musk twittert immer wieder dubiose Botschaften. Die Aktie wird daher von der US-amerikanischen Börsenaufsicht beobachtet. Für die kommenden Jahre gehen Analysten von einem stark steigenden Kurs aus. Eine Dividende wird nicht gezahlt, da die Gewinne in die Finanzierung des künftigen Wachstums fließen. Das kann sich positiv auf die Rendite auswirken. Eine Alternative zur einzelnen Aktie kann ein NASDAQ 100 ETF sein.

ETF auf Nasdaq 100 - investieren in die größten US-Unternehmen
Die Investition in Aktien US-amerikanischer Unternehmen bietet den Vorteil, dass die Dividende viermal jährlich gezahlt wird. Eine gute Alternative zu Einzelaktien ist ein ETF, da er gleich eine ganze Reihe von Aktien enthält.

Unser Tipp: Bei Trade Republic kannst Du rund 1500 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Auch Kryptos wie Bitcoin und Ethereum sind jetzt verfügbar. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Tesla Aktie: Wie ist die Prognose für 2021?
Teilen
Twitter icon Facebook icon