Dividenden ETFs: 5 Vorschläge für ein passives Einkommen

Veröffentlicht am

Mit Dividenden ETFs lässt sich durch die regelmäßigen Auszahlungen ein passives Einkommen aufbauen. Doch welche Fonds bieten interessante Ansätze?

Dividenden ETFs: 5 Vorschläge für ein passives Einkommen

Abbildung 1: Dividenden ETFs zum Aufbau eines passiven Einkommens - eine häufig genutzte Strategie, die durchaus Charme hat. Bildquelle: @ geralt / Pixabay.com

Die 5 besten Dividenden ETFs: So setzt Du die Dividendenstrategie um

Wer sich für ein Investment in Aktien interessiert, kann dabei viele verschiedene Strategien umsetzen. Dazu gehört auch die Dividendenstrategie, die dafür sorgt, dass Anleger regelmäßige Auszahlungen in Form der Dividenden erhalten. Um am Ende auch eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, solltest Du bei der Auswahl der Titel viel Sorgfalt an den Tag legen. ETFs eignen sich dabei sehr gut dazu, um die Schwankungsrisiken einzelner Aktien auszugleichen. Doch welche Dividenden ETFs solltest Du in Dein Portfolio aufnehmen? Im Folgenden erhältst Du eine kurze Einführung in die Dividendenstrategie und einen Überblick über 5 spannende Kandidaten, die bereits in diesem Artikel genauer vorgestellt werden:

Dividenden-Strategie: Worum geht es eigentlich?

Es gibt viele verschiedene Aktienstrategien, zu denen auch die Dividenden-Strategie zählt. Ihr Fokus liegt darauf, wie bei Immobilien regelmäßig Einnahmen durch die Auszahlungen der Dividende zu erhalten. Wenn Du beispielsweise von Deinem Aktienportfolio leben möchtest, können diese tatsächlich ein passives Einkommen generieren. Ob dieses in der Höhe ausreicht, hängt wohl immer von Deinen Ansprüchen und Deinem Aktienvermögen ab.

Doch Vorsicht: Dividenden werden häufig als sichere Zusatzeinnahme im Zuge des Aktienhandels betrachtet. Das ist aber nicht so! Die Dividende wird aus dem Gewinn des Unternehmens bezahlt und fließt demnach aus dem Unternehmen ab. Dies schlägt sich zudem auch im Kurs nieder, der nach der Hauptversammlung exakt um den Betrag der Dividende pro Aktie gekürzt wird. Durch die Auszahlung einer Dividende verzichtest Du also auf einen Teil der Wertentwicklung der einzelnen Papiere. Dies gilt für Einzelaktien genauso wie für ETFs, die einen bestimmten Index abbilden und damit einen ganzen Korb aus verschiedenen Titeln beinhalten.

Dividendenstarke Aktien: Wie kannst Du investieren?
Viele private Anleger suchen nach Aktien, die dividendenstark sind. In Deutschland erfolgt die Dividendenzahlung einmal, in den USA sogar viermal jährlich. Unter den US-amerikanischen Titeln gibt es zahlreiche Dividenden-Aristokraten. Können solche Titel auch in Krisenzeiten punkten?

Für eine erfolgreiche Umsetzung der Strategie ist es natürlich wichtig, dass Du auf Titel setzt, bei denen eine entsprechende Dividende sicher und in attraktiver Höge ausgezahlt wird. Darüber hinaus solltest Du Dir auch die Historie und das Wachstum der Dividenden anschauen. Mit der richtigen Sorgfalt schaffst Du es, die Titel zu finden, die Dir tatsächlich über einen langen Zeitraum regelmäßige Auszahlungen verschaffen.

Tipp: Überlege Dir vor einem Investment genau, ob Dein Fokus auf regelmäßigen Auszahlungen liegt und dafür dauerhaft auf einen Teil des Wertzuwachses verzichtest. Wenn ja, liegst Du mit der Dividendenstrategie genau richtig.

ISHARES STOXX GLOBAL SELECT DIVIDEND 100 UCITS ETF (DE)

Der ETF (WKN: A0F5UH) bildet den Dow Jones Global Select Dividend 100 der STOXX Limited ab und setzt auf Unternehmen, die in der Vergangenheit hohe Dividenden ausgezahlt haben. Dabei erfolgt eine physische Replikation, so dass die Wertpapiere auch tatsächlich im Portfolio sind. Mit einer Durchschnittsrendite von 8,83% pro Jahr seit 2009 erhältst Du hier tatsächlich recht hohe Auszahlungen und kannst Dir ein attraktives passives Einkommen aufbauen. Der Fonds nimmt vierteljährlich Ausschüttungen vor und weist eine solide Gesamtkostenquote (TER) von 0,46% auf. Das ist für ein passiv gemanagten Fonds zwar nicht sehr günstig, aber bewegt sich noch in einem vertretbaren Rahmen.

VANGUARD FTSE ALL-WORLD HIGH DIVIDEND YIELD UCITS ETF

Dieser ETF (WKN: A1T8FV) baut auf dem FTSE-All-World High Dividend Yield Index auf und investiert damit in über 1.600 verschiedene Aktien mit entsprechender Dividendenausschüttung. Auch hier wird der Index per physischer Replikation abgebildet und es erfolgen regelmäßige Ausschüttungen. Wenn Du also aus Deinem Vermögen ein Zusatzeinkommen realisieren möchtest, liegst Du hier genau richtig. Die Daten sind gemischt:

  • Gesamtkostenquote (TER): 0,29% p.a.
  • Durchschnittliche Performance: 6,08% p.a.

Während die Kosten sehr niedrig ausfallen, fällt die Rendite eher mittelmäßig aus. Trotzdem schlägt auch dieser ETF seinen Vergleichsindex minimal und bietet somit eine attraktive Ergänzung für Dein Portfolio aus Dividenden-Titeln.

ISHARES EURO DIVIDEND UCITS ETF

Mit diesem ETF (WKN: A0HGV4) wird der EURO STOXX Select Dividend 30 Index durch physische Replikation abgebildet. Der Fokus auf Europa schlägt sich in der Rendite nieder, die seit der Auflegung im Jahr 2005 bei durchschnittlich 2,78% pro Jahr liegt. Hier muss der Fairness halber gesagt werden, dass der ETF jedoch auch die Wertentwicklung während der großen Finanzkrise mitgemacht hat. Die Gesamtkostenquote (TER) von 0,40% liegt im Mittelfeld. Wer also einen Dividenden-ETF mit einem Fokus auf Europa und regelmäßigen Auszahlungen sucht, liegt hier durchaus richtig.

ISHARES J.P. MORGAN $ EM BOND EUR HEDGED UCITS ETF (DIST)

Wer auf diesen ETF (WKN: A1W0MQ) setzt, erhält hier keinen Fonds auf Basis eines Aktienindexes, sondern investiert in Staatsanleihen von Schwellenländern. Mit einer Durchschnittsrendite von 3,85% pro Jahr seit Auflage schlägt sich der Fonds angesichts des sicherheitsorientierten Ansatzes ganz gut. Bei einer Gesamtkostenquote von 0,50% kann man zwar nicht von einer sehr günstigen Lösung sprechen, doch bewegen sich die Kosten nach wie vor im Rahmen. Unter dem Strich also ein interessanter Kandidat für ein dividendenorientiertes Portfolio.

VANGUARD USD CORPORATE BOND UCITS ETF – DIST

Der 5. VANGUARD USD CORPORATE BOND UCITS ETF – DIST (WKN: A143JM) legt seinen Fokus auf Unternehmensanleihen in US-Dollar und bildet dabei den Bloomberg Barclays Global Aggregate Corporate USD Index per Sampling ab. Mit einer durchschnittlichen Rendite von 4,42% pro Jahr seit Auflage kann sich der ETF durchaus sehen lassen. Besonders hervorzuheben ist hier jedoch die geringe Gesamtkostenquote (TER) von nur 0,09% pro Jahr. Wer also nicht nur Aktien, sondern auch Unternehmensanleihen per ETF ins Portfolio holen möchte und dabei eine Dividendenstrategie fährt, erhält hier eine interessante Ergänzung.

Fazit: Dividenden-ETFs bieten vielfältige Möglichkeiten

Unter dem Strich lässt sich festhalten, dass Dividenden-ETFs durchaus vielfältige Möglichkeiten in Bezug auf die eigene Anlagestrategie bieten. Wer sich also ein Portfolio zusammenbauen möchte, welches regelmäßige Auszahlungen mit sich bringt, findet durchaus interessante Lösungen. Festzuhalten bleibt allerdings, dass solche Ausschüttungen am Ende aus dem Wertzuwachs stammen und deshalb entsprechend den Wertzuwachs schmälern. Doch für ein spannendes passives Nebeneinkommen eignen sich entsprechende ETFs durchaus.

Dividendenstrategie: Passives Einkommen durch Aktien-ETFs
Mit Aktien kannst Du von einer Dividende profitieren. Investierst Du in einen Dividenden-ETF, erzielst Du eine gute Risikostreuung und kannst gleich von mehreren Aktien eine Dividende erhalten. Du solltest auf die Dividendenstrategieachten. Sie kennzeichnet Dividendenaristokraten.

Unser Tipp: Bei Trade Republic kannst Du rund 1500 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Auch Kryptos wie Bitcoin und Ethereum sind jetzt verfügbar. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Dividenden ETFs: 5 Vorschläge für ein passives Einkommen
Teilen
Twitter icon Facebook icon