ETF

ETF-Depot aufbauen: Die besten Anbieter

Veröffentlicht am
ETF-Depot aufbauen: Die besten Anbieter

Seit der Einführung des ersten Exchange Traded Fund (ETF) vor 25 Jahren haben sie bei privaten und institutionellen Anlegern an Popularität gewonnen. Heute verfügen diese Anlageinstrumente über mehr als 3,5 Billionen Dollar an verwalteten Vermögen allein in den USA und über 5 Billionen Dollar weltweit.

ETFs sind beliebt, weil sie eine kostengünstige Möglichkeit bieten, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Im Vergleich zu Investmentfonds haben ETFs niedrigere Kostenquoten und sind steuerlich effizienter (sie neigen dazu, weniger steuerpflichtige Ereignisse zu schaffen). ETFs sind auch leicht zu kaufen und zu verkaufen. Sie handeln ähnlich wie Aktien an regulierten Börsen, können mit Marge gehandelt werden, haben keine Leerverkaufsbeschränkungen und bieten Intraday-Handelsmöglichkeiten und viel Liquidität.

Im Gegensatz zu einem Investmentfonds, der aktiv verwaltet wird und darauf ausgelegt ist, den Markt zu schlagen, wird ein börsengehandelter Fonds passiv verwaltet, so dass er einem Benchmark folgt. Die Idee hinter ETFs ist es nicht, den Markt zu schlagen, sondern ihn anzupassen, egal in welche Richtung er schwankt, nach oben oder unten.

Obwohl sich Investmentfonds und ETFs in ihren Zielen unterscheiden, gelten bei der Auswahl eines Brokers ähnliche Faktoren:

Keine Provisionen: Der Wettbewerb unter den Brokern ist heutzutage so heftig, dass sie heftig um Gebühren konkurrieren, was zu Ihrem Vorteil ist.

Im Laufe der Jahre haben Online-Broker die Provisionskosten für die Ein- und Ausfahrt von ETFs so niedrig gesenkt, dass sie in einigen Fällen kostenlos sind. Viele Top-Broker für den ETF-Handel bieten ein umfangreiches Angebot an provisionsfreien ETFs.

Kostenquoten: Die laufenden Kosten für die Verwaltung und den Betrieb eines ETFs können stark variieren. Obwohl ETFs weithin als kostengünstige Anlageinstrumente angesehen werden, entsprechen nicht alle Fonds den Erwartungen.

ETF-Aufstellung: Im Allgemeinen haben Sie Zugang zu den gleichen Aktien, unabhängig davon, welchen Broker Sie wählen. Aber ETFs sind ein weiteres Ballspiel, da sich die Aufstellung der ETFs bei einem Broker von der bei einem anderen unterscheiden kann.

Die meisten Broker bieten ETFs der größten Emittenten (Blackrock iShares, Vanguard, State Street SPDRs, Invesco, x-trackers). Aus all diesen ETFs und Indexfonds kann dann das eigene Depot aufgebaut werden. Egal ob als Sparplan oder als einmaliges Investment.

Tools: Eine breite Auswahl an kostengünstigen ETFs ist ein guter Ausgangspunkt, aber wie baut man ein Portfolio von ETFs auf, das mit seinem Risikoprofil und seinen finanziellen Zielen übereinstimmt?

Wie sich herausstellt, bieten die besten ETF-Broker Tools, die Ihnen helfen, ein Portfolio aufzubauen, das Ihren Präferenzen entspricht.

Unsere Top-Anbieter:

Hier findest du unseren Depot-Vergleich. Dieser ermöglicht dir einen schnellen Überblick. Wir aktualisieren ihn regelmäßig. Für Details solltest du aber trotzdem die Website des jeweiligen Anbieters besuchen bevor du beginnst ein Depot zu eröffnen und dein ETF-Portfolio aufzubauen.

Unser Tipp: Bei Scalable Capital kannst Du rund 2000 ETFs von iShares, Lyxor, Xtrackers, WisdomTree und Amundi von 7:30 bis 23 Uhr für nur 0,99 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 1 €.

Kostenloses eBook: “Das Jahrhundert-Portfolio”
Sichere dir jetzt unseren kostenlosen, ETF-Ratgeber: "Das Jahrhundert-Portfolio: Marktphasen meistern und Vermögen zielsicher aufbauen". Schon mehr als 2500 Downloads!
ETF ebook

Mehr zum Thema:






Rechtliche Hinweise: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. etf.capital haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es existiert kein EU-Anlegerschutz.

Vergleiche: Unsere Anbieter-Vergleiche bieten keinen kompletten Marktüberblick. Zur Finanzierung dieser Website erhalten wir von den Anbietern eine Provision bei Kontoeröffnung. Die Vergleiche beginnen mit den Anbietern mit der höchsten Abschlussquote und endet mit der niedrigsten. Bei gleicher Abschlussquote werden die Aufrufe hinzugezogen. D. h. Produkte, die im Verhältnis zu den Aufrufen hier öfter gewählt werden, sind höher platziert. Bewertungen können nicht auf Echtheit geprüft werden. Der Anbieter auf Platz 1 wird zusätzlich farblich hervorgehoben. Testsiegel werden angezeigt, sofern sie uns vom Anbieter zur Verfügung gestellt wurden.

"Kostenlose ETF-Sparpläne" bezieht sich auf die Ausführung der Sparpläne. Es entstehen ggfs. weitere Produktkosten und Zuwendungen. Bei Aktionsangeboten gelten die Teilnahmebedingungen des jeweiligen Anbieters.

Die mit einem Sternchen (*) oder versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

ETF-Depot aufbauen: Die besten Anbieter
Teilen
Twitter icon Facebook icon